Ein Pokémon-RPG-Forum, das sich an den Spielen und Pokémon Origins orientiert.
 
StartseiteStartseite  Pokémon LigaPokémon Liga  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Piers

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1109
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Die Piers   So 16 März - 17:34

An der Uferseite der Straße der Pokémon-Arena liegt der Liberty Pier. Hier legt das Schiff zum Freiheitsgarten ab.
Südlich der Slim Street befindet sich der United Pier, von dem aus der Turm der Einheit erreichbar ist, der als Treffpunkt für Trainer aus aller Welt dient.
Am Prime Pier südlich der Trend Street legt von Zeit zu Zeit ein schwarzes Schiff an, das sich vermutlich im Besitz von Team Plasma befindet.
Am Pier des Luxusschiffes im Osten der Stadt liegt die MS Einall Royal vor Anker und legt von dort aus einmal täglich am späten Abend zu einer luxuriösen und exklusiven Kreuzfahrt über die Meere Einalls ab. Das Ticket kostet 1000 .
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pokemoninfinity.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Piers   Mo 18 Aug - 16:51




Kapitel 2: Neue Wege; Einall

Tempera City, Hafen

Schon seit Stunden schwankte der Kahn auf dem Meer hin und her. Mehrmals war Senna eingenickt, vielleicht war schon ein neue Tag angebrochen, in ihrer Kiste konnte das Mädchen das nicht richtig einschätzen. Nur eines wusste Senna mit Bestimmtheit, sie hatte Hunger. Es waren mindestens mehrere Stunden vergangen, seit sie das letzte Mal etwas zu essen bekommen hatte. Ihr Magen knurrte unablässig und das Schwanken des Schiffes beruhigte ihn keineswegs.
Endlich nach endlosem Warten schien es so, als würde der Kahn langsamer werden. Liefen sie in einen Hafen ein? Sind wir da? Ungeduldig pellte sich Senna aus der Kiste und blickte durch die große Lagerhalle, in der sie sich befand. Das gesamte Schiff schien nur waren und keine Personen zu transportieren. Abgesehen von der Crew hatte das Mädchen niemanden gehört. Wären viele Menschen an Bord gewesen hätte sie sich sicher unter die Leute mischen können, aber so war sie auf den richtigen Zeitpunkt angewiesen. Vorsichtig kletterte das Mädchen an deck und genoss gleich den ersten Windstoß, der ihr das Haar zerzauste. Eine dunkle Wolkendecke hatte sich vor die Sonne geschoben und in der Ferne ragten Wolkenkratzer in die Höhe. Gerade fuhr das Schiff an einer Brücke vorbei, die einen breiten Fluss überspannte. So eine lange Brücke hatte das Mädchen noch nie gesehen. Staunend bemerkte sie nicht, dass einer der Matrosen gerade um die Ecke kam. He, was machst du hier? Erschrocken drehte sich Senna um und sah den Mann auf sie zu rennen. Panisch wollte das Mädchen fliehen, doch wohin? Das Schiff war zwar recht groß, aber der Platz war dennoch begrenzt. Ohne groß zu überlegen lief sie an der Reling entlang und versuchte zwischen herumstehenden Kisten unter zu tauchen. Nichts schien zu helfen, doch die Stadt rückte immer näher. WIR HABEN EINEN BLINDEN PASSAGIER! Na toll, jetzt würde die ganze Crew nach ihr suchen. Hastig blickte sich das Mädchen nach einem Ausweg um, aber es gab keinen. Der rettende Pier war so nah, doch noch war er zu weit weg. Schwimmen konnte Senna nicht gut und der Kerl war ihr auf den Fersen. Verzweifelt sprang die junge Diebin auf die Reling und drückte sich so kräftig ab, wie sie konnte. An ihren Knöcheln spürte sie bereits die Hand des Matrosen, doch ihr Schwung erlaubte es dem Griff zu entkommen. Der Pier wirkte noch sehr weit entfernt, doch wie durch ein Wunder schaffte sie es, auf die Steine zu springen und sich abzurollen. Wütend brüllte der Matrose hinter ihr her, als sie sich aufrichtete und mit dem Finger ihr Augenlid herunter zog. Mit herausgestreckter Zunge lief das Mädchen davon und winkte dem Matrosen noch zu. Auf Wiedersehen, Trottel!

Stratos City, Zentrum

Nach oben Nach unten
Raiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 26.06.14
Steckbrief : Raiko Masuro

BeitragThema: Re: Die Piers   Mo 18 Aug - 18:34

<<<<<<< Route 4
Nachdem Raiko einen Abstecher in das Pokecenter der Stadt gemacht hatte da es sowieso auf dem Weg lag und ihre Pokemon heilen ließ war sie an den Pier gekommen. Die Meeresluft schmeckte salzig. Raiko war noch nie gerne am Meer gewesen. Vielleicht weil sie es einfach nicht gewohnt war. Das Schiff das sie suchte konnte sie nirgends entdecken. Ob Team Plasma damit wohl einen kleinen "Ausflug" unternahm. Raiko lehnte an einem Geländer und starrte aufs Meer. Das Wasser wirkte schön kühl. Sie ließ den Wasserstarter aus dem Pokeball. Minako starrte ihre Trainerin verwundert an. Es war zwar wirklich nicht Raikos Art aber sie beschloss ihrem Pokemon eine kleine abkühlung zu gönnen. Was stehst du hier so herum? fragte Raiko Minako genervt. Das der Wasserstarter von dieser Aktion so überrascht war beleidigte sie etwas. Aber Minako drehte sich dann doch um und sprang ins Meer. Voller kindlicher Freude platschte sie im Wasser herum. Sie tauchte immer wieder unter und wieder auf. Otta schrie es immer wieder freudig. Raiko hatte noch nie ein Pokemon so glücklich erlebt. Was für ein verrücktes Vieh dachte sich Raiko leicht schmunzelnd. Da sah Raiko wie ein Schiff im Hafen einlief. Einen Moment dachte sie es wäre das Schiff das sie suchte aber es war nur ein gewöhnliches Frachtschiff. Dann wurde sie Zeuge davon, wie eine junge Frau über die Reling stieg und von dem Schiff herunter sprang. Das verwunderte Raiko etwas. Aber sie störte sich nicht weiter daran. Sie ging etwas von dem Geländer weg um das was da passierte besser beobachten zu können.

Der Matrose wirkte ziemlich aufgebracht. Irgendwann wurde es Raiko zu blöd nur in der Gegend herum zu stehen. Sie blickte sich um und entdeckte eine Parkbank. Minako rief sie ihr Pokemon zu sich. Der Wasserstarter hatte keine Lust aus dem Meer raus zu kommen. Hörst du schwer oder was? fragte Raiko ziemlich wütend. Sie konnte es nicht ausstehen wenn man nicht tat was sie sagte. Minako schaute Raiko enttäuscht an. Wiederwillig kletterte sie den Steg hoch und kam sie aus dem Wasser. Dann setzten sich Trainerin und Pokemon auf die Bank. Raiko würde hier so lange warten bis das Schiff von Team Plasma zurück kam. Vielleicht würde sie auch etwas schlafen.

__________________________
Reden Denken
Farbe 000066
Team Pokemon
Farbe 4C3333
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Piers   Di 19 Aug - 9:52




Kapitel 2: Neue Wege; Einall

Stratos City, Zentrum

Verunsichert blieb Senna stehen. Was sie sah behagte ihr gar nicht, denn dies hier war der letzte Ort in der Stadt, den sie aufsuchen wollte. Wie bin ich nur wieder hier gelandet? Sie hatte es wirklich geschafft, vom Hafen geflohen und wo fand sie sich wieder? Am Hafen. Das war wirklich Unglück, doch wenigstens schien es so, als sei das Schiff, von dem sie herunter gesprungen war, nicht in der Nähe. Das hätte nur noch mehr Probleme bedeutet, wenn sie wieder auf diesen Matrosen getroffen wäre. Seufzend ließ sich das Mädchen auf einer Bank nieder, auf der bereits eine Person saß, die scheinbar schlief oder wenigstens döste. Vielleicht ein kleiner Taschendiebstahl? … Nein, erstmal sollte ich mich zurückhalten, später vielleicht. Dennoch musterte Senna die Person neben ihr ein wenig. Soweit sie das beurteilen konnte, ein Mädchen, das mindestens ein Pokémon bei sich hatte, Senna sah einen Pokéball unter dem Mantel hervorblitzen. Da Senna aber nicht wusste, ob es sich dabei wirklich m einen besetzten Ball handelte oder überhaupt etwas, das es wert war zu stehlen, beließ das Mädchen es erst mal dabei und lehnte sich ebenfalls zurück. Zwar schloss die Diebin die Augen nicht, aber etwas Ruhe kam ihr schon gelegen.
Doch bereits nach einigen Minuten war es Senna zu schwer ruhig sitzen zu bleiben. Unruhig wippte sie mit dem Fuß und blickte hinaus auf das Hafenbecken. In der Ferne fuhren einige Schiffe und trotz des Tageslichts, konnte Senna sie auf die Entfernung nicht wirklich erkennen. Sicherlich Frachter und Passagierschiffe in bunter Mischung. Gerade als sich Senna erheben wollte, sah sie, wie in der Nähe die Vorbereitungen für das Einlaufen eines Schiffes begonnen wurden. Das war doch mal interessant.


Nach oben Nach unten
Raiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 26.06.14
Steckbrief : Raiko Masuro

BeitragThema: Re: Die Piers   Di 19 Aug - 10:18

Verschlafen blickte Raiko auf das Meer. Gerade war sie wieder aufgewacht. Das einlaufen eines Schiffes in den Hafen hatte sie geweckte. Minako hatte es sich neben ihrer Trainerin gemütlich gemacht. Sie musterte jemanden der neben Raiko saß. Diese bemerkte erst jetzt das sich ein Mädchen, ungefähr in ihrem Alter, neben sie gesetzte hatte. Sie beschloss die Person erstmal zu ignorieren aber Minako starrte sie unaufhörlich an. Der Wasserstarter kletterte über Raikos Beine. Otta schien sie das Mädchen zu begrüßen. Raiko schlug sich mit der Hand auf die Stirn. Dieses Pokemon war manchmal wirklich seltsam. Sorry entschuldigte sich Raiko genervt für ihr aufdringliches Pokemon. Dann nahm sie Minako auf den Arm. Ein Schiff das gerade anlegte war schwarz wie die Nacht. Team Plasma fiel Raiko plötzlich wieder ein. Es war schon ziemlich spät weswegen sie den Besuch bei besagtem Team erstmal verschieben würde.

__________________________
Reden Denken
Farbe 000066
Team Pokemon
Farbe 4C3333
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Piers   Di 19 Aug - 15:34




Kapitel 2: Neue Wege; Einall

Überrascht bemerkte Senna, wie ihr etwas auf den Schoß kletterte. Mit einem etwas perplexen Blick sah das Mädchen sich einem Ottaro gegenüber, das sie freudig anstrahlte. Das Pokémon schien sehr neugierig zu sein, jedenfalls starrte es Senna an, als habe es noch nie etwas interessanteres gesehen. Sorry Die plötzliche Entschuldigung von der Seite ließ Senna kurz auffahren. Die Besitzerin, wie es schien, hatte hier die ganze zeit gedöst. Nun jedoch hob sie das Ottaro in die Höhe und zog es somit von Senna fort. Das macht doch nichts. Manche Pokémon sind eben verschmust. Und irgendwie laufen mir alle davon über den Weg. Nachdem Ottaro wieder von ihrem Schoß herunter genommen worden war, glätte das Mädchen ihren Rock etwas und bedachte ihre Gesprächspartnerin mit einem heimlichen Seitenblick. Sie etwa so alt, wie Senna selbst und schien hier auf etwas zu warten. Außerdem hatte sie ein Ottaro, wie die Diebin ja eben mitbekommen hatte, was ja der Wasserstarter dieser Region war. … Moment mal. Konnte es sein, dass diese Person gesucht wurde, weil sie dieses Ottaro gestohlen hatte? Das geht mich nichts an. Ich bin selbst Diebin und wenn die hier so dumm war sich erwischen zu lassen, sie kannten ja sogar den Namen auf dem Steckbrief, muss ich mir nicht noch mehr Probleme einhandeln. Natürlich war dieser Schluss etwas vorschnell, das Aussehen passte ja nicht einmal, aber Senna war klar, dass man sein Äußeres leicht ändern konnte, wenn man wollte. Ein paar Spritzer Farbe und neue Kleidung und  ein neuer Mensch war erschaffen.


Nach oben Nach unten
Raiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 26.06.14
Steckbrief : Raiko Masuro

BeitragThema: Re: Die Piers   Di 19 Aug - 16:25

Raiko seufzte. Kann sein. Ich würde meine Pokemon eher merkwürdig nennen gab sie etwas verlegen zurück. Moment mal. Wieso sprach sie überhaupt mit dieser Person? Raiko konnte es sich nur damit erklären das die Müdigkeit ihren Verstand benebelte. Sie hatte doch vor hier erstmal mit niemandem zu reden und sich ganz unauffällig zu benehmen. Minako machte ihr da aber anscheinend gerne einen Strich durch die Rechnung. Der Wasserstarter sprang auf den Boden und beobachtete, genau wie ihre Trainerin, wie ein paar auffällig aussehende Personen von dem schwarzen Schiff spazierten. Trottel dachte sich Raiko dabei und ein finsteres Grinsen stahl sich auf ihr Gesicht. Das die Bullen das Schiff noch immer nicht untersucht und Team Plasma festgenommen hatten wunderte sie schon etwas. Aber es war ihr egal. Hauptsache sie findet einen Weg um da hinein zu kommen.

__________________________
Reden Denken
Farbe 000066
Team Pokemon
Farbe 4C3333
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Piers   So 24 Aug - 9:12




Kapitel 2: Neue Wege; Einall

Merkwürdig? Die scheint sich nicht sonderlich um ihre Pokémon zu scheren. Naja, nicht mein Problem. das Mädchen schien nicht wirklich mit Senna sprechen zu wollen, aber das war der Diebin auch recht, sie musste keine großartigen Freundschaften schließen, besonders nicht hier am Pier in aller Öffentlichkeit mit einer fremden Person. Dennoch beobachtete Senna sie weiter, man konnte ja nie wissen. Doch auch die Vorgänge an dem finsteren Schiff, schienen interessant zu sein. Jedenfalls starrte das Ottaro ganz unverhohlen zu den Menschen dort hinüber, sein Trainer schaffte es wenigstens unauffälliger dabei auszusehen. Mit einem wissenden Grinsen tippte Senna der anderen Trainerin auf die Schulter. Da möchte wohl jemand auf das Schiff. Wenn du nicht weißt, wie du es schaffen sollst, könnte ich dir helfen. Sollten wir aber was lohnendes finden, teilen wir uns die Beute, verstanden? Ob das andere Mädchen Senna vertrauen würde? Sie wusste es nicht, aber zur Not würde sie die Aktion auch alleine durchziehen, denn wenn das Schiff wirklich so lohnenswert war, konnte die junge Diebin das nicht einfach so stehen lassen.


Nach oben Nach unten
Raiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 26.06.14
Steckbrief : Raiko Masuro

BeitragThema: Re: Die Piers   So 24 Aug - 11:35

Als das fremde Mädchen mit ihr sprach erschrak Raiko beinahe. Wie konnte sie durchschauen das sie vor hatte auf das Schiff zu gehen? Aber das Angebot von ihr mit zu kommen überraschte sie jetzt doch etwas. Nein ich werde doch nicht irgendein Kind mit auf das Schiff von Team Plasma nehmen. Niemals dachte sich Raiko entschlossen. Doch dann begann sie darüber nachzudenken. Sie selbst hatte ja kein wirkliches Interesse an Materiellen Dingen also war das mit der Beute teilen kein Problem. Außerdem hatte sie wirklich bessere Chancen da hinein zu schleichen wenn ihr jemand half. Sie seufzte. Okey meinte sie dann beiläufig. Raiko fing die immer noch das Schiff betrachtende Minako wieder in ihren Pokeball. Mein Name ist übrigens Ra..... Raiko brach abrupt ab. Jetzt hätte sie beinahe ihren richtigen Namen genannt. Rī..... und wie heißt du? fragte sie ziemlich gleichgütig. Da bemerkte sie das es schon ziemlich dunkel wurde. Die Nacht war zwar perfekt um in das Schiff einzusteigen ohne von Team Plasma gesehen zu werden aber eigentlich hatte sie ja vor mit genau diesen zu sprechen. Sie würde das Mädchen entscheiden lassen ob sie jetzt los gingen oder bis morgen warteten. Es war zwar etwas ungewohnt mit jemand anderem irgendwo einzubrechen aber sie würde es überleben. Jetzt war es nur wichtig erstmal in das Schiff zu kommen egal mit welchen Mitteln.

__________________________
Reden Denken
Farbe 000066
Team Pokemon
Farbe 4C3333
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Trixie

avatar

Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 08.04.14
Steckbrief : Das bin ich

BeitragThema: Re: Die Piers   Sa 11 Okt - 20:26

‹‹Oliviana City Hafen

Trixie sah zu Askara als die Fähre am Liberty Pier anlegte und vertaut wurde. „Was machst du jetzt?”, wollte sie dann von Askara wissen. „Ich hab nämlich noch keine genaue Vorstellung aber wollte mich mal wieder an den Arenen versuchen sofern du keine anderen Pläne hast.” Sie holte nun Devil erneut aus seinem Ball und lief die Gangway runter. Die edel gekleidete Dame die von Askara vorhin eine Abreibung kassiert hatte, drängte sich mit zornesrotem Gesicht an ihnen vorbei. Sie hörte etwas das sich verdächtig nach diese kleine ungezogene Göre und nutzloses Pokémon anhörte. Sie schüttelte nur den Kopf über so ein Verhalten.

__________________________
"Reden" Denken Code #006600
Pokemon Code #003300
NPC'S Code #006699
Goose:
 

Kisame zu Mighty Guy:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Askara
Biene
avatar

Anzahl der Beiträge : 268
Anmeldedatum : 26.01.14
Alter : 24
Steckbrief : Look here

BeitragThema: Re: Die Piers   Sa 11 Okt - 21:55



Willkommen in Stratos City


Gestärkt von dem Essen aus dem Essensaal begaben Trixie und ich uns wieder an Deck. Unsere Partie Federball hatte sie mit einem Punkt Vorsprung gewonnen und sie hatte mir gleich eine Revange versprochen - also wenn wir mal wieder eine Gelegenheit dazu bekamen. Da der Hafen und die Piers von Stratos City immer näher kamen wurde das Schiff spürbar langsamer und als das typische Horn erklang, welches sowohl die Passagiere an Bord wie auch die Leute im Hafen darauf aufmerksam machte, dass das Schiff einlief, sah Askara kurz mit Shwan auf ihren Schultern und Alice an ihrer Seite über die Reling. Dort beobachtete sie ein paar Sekunden die weiße Gischt die das Schiff beim Einlaufen in den Hafen schlug bevor das allgemeine Drängeln losging. "Vereehrte Passagiere. Wir haben nun den Hafen von Stratos City erreicht. Bitte seien Sie vorsichtig beim Verlassen des Schiffes. Ich hoffe Sie hatten eine angenehme fahrt und reisen bald wieder mit uns. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend" erklang erneut die Stimme des Kapitäns und als das Schiff angelegt hatte verließen die Leute, sogar mehr oder minder gesittet, das Kreuzfahrtschiff. Ich blieb dieses Mal glücklicherweise an Trixies Seite und spürte nur noch einen Rempler bevor ein mir nur zu bekannter Hut an mir vorbei zog. Ich hörte nur noch ein Grummeln bevor die junge Dame an den Piers verschwand. Ein finsterer Blick meinerseits war ihr nur noch vergönnt bevor mich Trixie am Festland nach meinen Plänen fragte und mir miteteilte, was sie noch alles machen wollte. "Das trifft sich eigentlich gut, also, dass du dich an den Arenen versuchen möchtest. Ich wollte Kamilla in Rayo-no City besuchen. Ich habe ihr nämlich erzählt, dass ich heute noch in Einall eintreffen werde. Sie hat uns zu sich eingeladen. Also wenn du möchtest, ich begleite dich..." antwortete ich der Schwarzhaarigen, wurde allerdings von meinem Handy unterbrochen welches just in diesem Moment klingelte. "Kleine Schwester" war auf dem Display gleich unter dem Bild von Mei zu lesen. "Oh entschuldige kurz" sagte ich an Trixie gewandt, drehte mich der Höflichkeit halber um und nahm dann das Gespräch an. "Hallo Mei. Ja, ich bin eben angekommen. Rayono City ist echt groß, total viele Wolkenkratzer" berichtete ich ihr. Ich unterhielt mich kurz mit ihr, erkundigte mich wo sie gerade war, sie befand sich in einer kleinen Stadt westlich von Weideburg in Sinnoh, und wie es ihr und ihren Pokemon ging. Dann stellte sie mir eine seltsame Bitte. "Ich soll dir Bell schicken? Wieso das denn? Ein Festival zu Ehren der Palimpalim? Also... ich weiß nicht und..." wieder unterbracht mich die 15-jährige mit ihrem "Bitte, bitte, bitte, biiiitte". Ich seufzte. "Also na gut. Aber pass gut auf Bell auf und kümmer dich um sie. Schick sie danach bitte nach Hause zu Mama und Papa, ok? Ich geh gleich ins nächst gelegene Pokemoncenter und schick sie dir" gab ich sclhießlich nach, verabschiedete mich und wandte mich wieder an Trixie. "Entschuldige bitte. Meine Schwester hat gerade angerufen. Würde es dir etwas ausmachen mich zum Pokemon-Center zu belgeiten, ich soll ihr mein Palimpalim schicken" eröffnete ich meiner Reisebegleiterin und überlegte gleichzeitig wo hier in Stratos City das Pokemon-Center lag.

---> Stratos City Hafen

Code by Predawn



__________________________


Zuletzt von Askara am So 12 Okt - 19:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Trixie

avatar

Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 08.04.14
Steckbrief : Das bin ich

BeitragThema: Re: Die Piers   Sa 11 Okt - 23:10

"Das wäre toll und kein Problem dann geht es als erstes nach Ryono City", kam es von ihr ehe Askaras Telefon klingelte und diese kurz telefonierte. Devil schnupperte der weil in der Gegend herum und sah Erwartungsvoll zu Trixie. "Wir müssen uns noch etwas gedulden."
Kurz darauf war das Telefonat dann auch beendet. "Ich glaub irgendwo im Hafen in Richtung Himmelspfeil Brücke aber sicher bin ich nicht. Ich hab noch keinen Stdtplan gesehen."
Sie lief dann einfach los und fragte schließlich einen Passanten. Dieser bestätigte dass das Pokémon Center im Hafen wäre und wie von ihr sogar vermutet nahe der Himmelfpeiler Brücke.
"Na dann Askra wie wäre es? Wenn wir los laufen in Richtng Pokémon Center?", wollte sie wissen und setzte sich erneut in Bewegung.

>>tbc Stratos City Hafen>>

__________________________
"Reden" Denken Code #006600
Pokemon Code #003300
NPC'S Code #006699
Goose:
 

Kisame zu Mighty Guy:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
April

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 09.06.18
Steckbrief : April
Items
Alola

BeitragThema: Re: Die Piers   Sa 14 Jul - 10:19



<- Come from Hauholi City Hafen

Das kann ja wohl nicht wahr sein, dachte April als sie von Bord der Fähre ging. Kaum dass das Flugzeug gestartet war, musste es wegen einem Triebwerksschaden umkehren und erneut am Flughafen landen. Da sie aber auch nicht warten wollte, war sie zum Hafen gegangen und hatte die Fähre nach Sinnoh gesucht, welche für etwa 2 Stunden in Einall genauer Stratos City anlegen würde ehe es weiter ging nach Sinnoh. Na ja konnte sie wenigstens etwas Zeit mit Ihrem Onkel und Ihrer Tante verbinrgen und erfragen wie es Ihrer Cousine Primerose ging. "Na komm Früchtchen auf zum Pokémpn Center und telefoniert. Ich bin gespannt was Onkel Phillip und Tante Elyon und vor allem PRimerose zu sagen haben", meinte sie als auch schon Rotom-Dex erschien. "UNd ich bin schon gespannt was für Pokémon ich fotografieren kann. Das wird so aufregende", sprach es und April lachte. "Das dir as gefallen wird, war irgendwie zu erwarten, aber nicht dass du dich noch verirrst ok?", fragte sie und Rotom-Dex wurde ganz verlegen als es etwas stammelte.
"Sprachlos Rotom?", scherzte sie und bekam keine Antwort. Stadt dessen schwebte Rotom etwas weg und fing an die Pokémon die es noch nicht kannte zu fotografieren. "Ich muss das nutzen, wer weiß wielange ich noch hier bin", murmelte es und alle starrten den beiden nach oder sie an. Die einen weil sie noch nie einen Rotom-Dex gesehen hatten der war ja ach selten und bis her noch nicht standardmäßig für alle Trainer Alolas zu haben. Die anderen weil sie noch nie ein Frubaila gesehen hatten. Kurz blieb sie stehen und laß das Schild auf dem der Name des Piers stand. Prime Pier? Seltsamer Name. Aber gut andere Region andere Namen. Die meisten würden ja auch nicht verstehen, wie man eine Stadt Lil'i' nennen konnte. Sie blickte zurück und versuchte sich vorzustellen, ob dort nicht irgendwo Finneon waren die abends eine schöne Lichtschow mit Ihren Flügeln und dem gesammelten Sonnenlicht erzeugen würden so wie in der Meeresbuch bei der Meereshöhle deren Zugang versteckt im Mele-Mele Blumenmeer lag. Bei einem Blick durch die Umgebung schüttelte sie innerlich den Kopf. Hier gab es zu viel Licht als das man das würde sehen können.

"April was ist los?", fragte Rotom-Dex und April wandte sich Ihrem Freund zu- Erklärte es ihm und sie machten sich auf zum Pokémon Center an der Hauptstraße um dort zu telefonieren und sich mit Ihren Verwandten zu treffen.

to be continued ->  Startos City Pokémon Center
Code by Predawn



__________________________
"Reden"/ Denken Code #990099
Pokemon Code #660066
NPC'S Code #660033
Rotom-Dex #990000
BARA wa BARA wa utsukushiku chiru
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Piers   

Nach oben Nach unten
 
Die Piers
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon Infinity :: Genug geredet! Die Welt der Pokémon wartet! :: Einall :: Stratos City-
Gehe zu: