Ein Pokémon-RPG-Forum, das sich an den Spielen und Pokémon Origins orientiert.
 
StartseiteStartseite  Pokémon LigaPokémon Liga  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Lee

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lee
Biene
avatar

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 27
Steckbrief : Lees Geschichte

BeitragThema: Lee   Sa 1 März - 20:36



Lee

Allgemeines


Name

Sein Name ist Lee. Zumindest wurde er so genannt. Wie sein Nachname lautet, oder seine Eltern sind, weiss er nicht.

Geburtstag

Er wurde am 09.05.1993 geboren.

Alter

Ist also heute 20 Jahre alt.

Herkunft

Ursprünglich kommt er aus Sinnoh. Dort wurde er von Team Galaktik aufgezogen, und hat auch die meiste Zeit dort gelebt.

Beruf

In der Zwischenzeit ist er unter den verschiedensten Gründen nach Johto gekommen und dort die Position des Arenaleiters von Viola City übernommen.

Äußeres


Aussehen:

Lee ist 1,78m groß und hat blonde Haare, die in einen weiß-silbrigen Ton übergehen. Sie trägt er meist in einem ungebändigten Look. Selbst wenn er sie sich kämmen würde, würden sie immer wieder in ihre Ausgangsposition zurückfallen.
Sein Gesichtsausdruck ist meistens nichtssagend (Pokérface), da er doch recht schüchtern ist und Angst hat seine Gefühle der Außenwelt zu offenbaren.

Kleidung

Er trägt meist schlichte und dunkle Kleidung. Als Waisenjunge bei Team Galaktik musste er sich stets an dem bedienen, was für ihn übrig blieb. Leider war das nicht sehr viel, da bei Team Galaktik kaum Kinder arbeiteten. Mehr jedoch Eltern, die ihm ab und an etwas mitbrachten und schenkten. Meistens hatte er seine Sachen jedoch solange an, bis sie vollkommen abgetragen waren.

Persönliches


Charakter

Lee ist sehr bedacht bei dem, was er tut. Er zeigte schon früh ein Gespür für die Bedürfnisse der Pokémon. Dieses Gespür bewirkte letztendlich auch seinen Austritt aus dem Team Galaktik, während dessen Operationen in der Johto-Region. Besonders stark ist sein Band zwischen ihm und seinem Partner Glurak, die sich auch wortlos, wenn nicht sogar auf telepathischer Ebene verstehen können.
Während seiner Flucht erlernte Lee, aufgrund von Geldmangel, aus Beeren und Wurzeln Nahrung und Medizin herzustellen. Fremden gegenüber begegnet er meist skeptisch, da er immer der Gefahr ausgesetzt ist, den Mitgliedern von Team Galaktik in die Arme zu laufen.
Auch nachdem er einige Freunde kennenlernte, legte er, die sein ganzes Leben gelernte Eigenschaft, nicht ab. Ihm gelang es jedoch sich zumindest ein wenig für andere Leute zu öffnen.

Vorlieben

Sein Glurak, Ehrlichkeit, warme, rosa Jacken; süße Beeren, kleine Raupys im Rucksack, Arenakämpfe, Aufzucht, schüchterne, kleine Mädchen; Pre, warme, schattige Tage; Eis, weiches Gras, Lynns, die nicht mehr laufen können; Pokébälle, etwas zu essen zu haben, Riokos Nachtara

Abneigungen

Team Galaktik, dunkle Höhlen, unerklärliche Kopfschmerzen, Stürze von großer Höhe ins Meer von Anemonia, Stürze von großer Höhe nicht ins Meer von Anemonia, Regen, Schnee, Hagel, Hitze, Unehrlichkeit, Verbrecher, Pokémon Quäler

Stärken

geschickt, fürsorglich, neugierig, still, verständnisvoll, empathisch

Schwächen

misstrauisch, verschlossen, Einzelgänger, leicht tollpatschig, schüchtern, ziellos

Ziel

Lee hat das Ziel seine Eltern wiederzufinden, sich in die Gesellschaft zu integrieren und ein besseres Ziel zu finden.

Vergangenes



Familie

unbekannt, adoptiert von ein paar Mitgliedern des Teams Galaktik

Freunde

Rioko, Serah, Falk, Predawn, Lynn, Riokos Nachtara, Dii

Rivalen

Die Mitglieder, die ihn einst aufgezogen haben

Geschichte

Aus Lees Vergangenheit ist nicht viel bekannt. Er wuchs nicht, wie man, im Vergleich zu seinen Altersgenossen, annehmen kann, bei seinen Eltern auf, sondern wurde als kleines Baby von einigen Mitgliedern des Team Galaktiks gefunden und als einer von ihnen aufgezogen. Als solcher wurde ihm von diesen beigebracht, die verschiedensten Verbrechen zu begehen. Vor allem solche, für welche sich ein kleines Kind besser eignete, als ein Erwachsener. So krabbelte er schon in den Luftschächten des Windkraftwerkes nahe Flori herum, oder half auf der Eiseninsel bei der Erkundung enger, instabiler Spalten.
Über den Ort, wo die Mitglieder ihn gefunden hatten, behielten sie stillschweigen, so lernte Lee seine Eltern nie kennen. Er weiß nicht einmal, ob sie tot sind, oder noch am Leben.

Mit zunehmendem Alter begann Lee jedoch viele Dinge infrage zu stellen, die er von Team Galaktik gelernt hatte, oder welche sie ihm auftrugen, für sie zu erledigen. Er begann stärker Gefühle für die Pokémon zu entwickeln, die von Team Galaktik besiegt wurden. Im Kontrast dazu machten ihm das Verhalten und die Eigenarten der teameigenen Pokémon sogar Angst. Ihre Blicke machten auf ihn einen seelenlosen und kalten Eindruck, als würden sie es nur für gerecht empfinden ihren Artgenossen allerlei schlimme Dinge anzutun.

Den Wendepunkt in Lees Leben markierte dabei ein Abstecher nach Johto, als er 16 Jahre alt war. Er erfuhr nie, was das Team dort wirklich vorhatte. Erinnern konnte Lee sich nur an die Landung des Teamschiffs im Hafen Oliviana Citys. Commander Saturn, der Vorstand, dem die Leitung über das Projekt in Johto anvertraut wurde, teilte seinen Untergebenen nur mit, was diese unbedingt wissen mussten, um ihren Aufgaben nachkommen zu können.
Ab Oliviana City begannen er und seine Gruppe damit Pokémon aller Arten einzufangen, auch solche von Trainern. Intensiviert wurde die Sammlung als sie die Dunkelhöhle erreichten, welche Commander Saturn als geheimes Johto-Hauptquartier auserkur. Da es Bereiche in der Höhle gab, die für ihn unzugänglich waren, bekam er jedoch nicht mit, was mit diesen Pokémon, der er fangen musste, geschah.
Als einer seiner Kollegen ein Glumanda in einen der Käfige sperrte, von welchem er prahlte, dass er es einem kleinen Jungen mit roter Kappe aus Kanto abgenommen habe, und Lee mit ansehen musste, wie es von den anderen Mitgliedern gequält wurde, fasste er eines Nachts, während die anderen schliefen, den Entschluss.
Er befreite das Glumanda, das ihm zuerst misstraute und große Angst vor ihm hatte, weil es dachte, es würde wieder zum Quälen herausgeschafft werden, aus seiner misslichen Lage und wagte den gefährlichen Gang durch die Tiefen der Dunkelhöhle.

Während seiner Reise durch die Dunkelhöhle verlor er jegliches Zeitgefühl. Er hatte keine Ahnung ob er tagelang oder sogar wochenlang dort unterwegs war – ihm selbst kam es wie eine Ewigkeit vor.
Glumanda und er ernährten sich dabei von Pilzen und Moosen, die an der Innenseite der Höhle wuchsen. Meistens ohne eine Ahnung, ob es sich dabei um giftige Gewächse handelte, oder nicht. Bis ihm Glumanda allerdings vertraute dauerte es eine ganze Weile, doch sie kamen sich mit der Zeit immer näher. Die Freundschaft wurde endgültig besiegelt, als sie auf einen Schwarm Zubat trafen, den sie mit ihrer Anwesenheit aufschreckten.
Schützend und selbstaufopfernd warf sich Lee auf Glumanda bis der Schwarm vorübergezogen war.

Nur etwa einen Tag nach dem Vorkommnis mit den Zubat traf das Duo auf eine Lichtquelle. Es war endlich der lang ersehnte Ausgang aus der mittlerweile verhassten Höhle.
In der nahe gelegenen Stadt, Rosalia City traf Lee auf Rioko, Serah und Ryma, sowie Yelina. Da er keine Ahnung hatte, wohin er gehen sollte, beschloss er vorerst mit diesen zu reisen. Nach einer Nacht im Pokémon-Center, in der sich Glumanda und Lee erholen konnten, kam es zu einem freundschaftlichen Kampf zwischen Rioko und Ryma, der von einer Horde Bidiza gestört wurde. Da Glumanda während dieses Auflaufs verloren ging, begab sich Lee auf die Suche nach ihm zurück in den Wald, in welchem er recht schnell von Rioko und Serah eingeholt wurde.
Da alle drei keine Ahnung hatten, wie sie zurück nach Rosalia City kamen, irrten sie bis in die Nacht hinein durch den Wald. In der Dunkelhöhle, welche sie erneut erreichten, und dort Rast machen wollten, als es begann zu regnen, wurden sie von dem lauten Schrei eines Pokémons aufgeschreckt. Sie irrten daraufhin so lange durch den Wald, bis sie bewusstlos wurden.

Als sie wieder aufwachten, fanden sie sich im nahe gelegenen Pokémon Center in Viola City wieder. Schwester Joy teilte ihnen mit, dass der hiesige Arenaleiter Falk sie im Wald aufgefunden, und dorthin gebracht hatte.
Während Rioko sich kurz den Knofensaturm ansah, machten sich Serah und Lee auf den Weg zur Arena, zum einen um sich bei Falk zu bedanken, zum anderen da Serah diesen herausfordern wollte.
Nach einem kurzen Übungskampf zwischen Serah und Lee auf der Einkaufspromenade von Viola, trafen Rioko wie einige weitere Mädels zur Gruppe um sie zu begleiten.
Lee, der auf die Toilette musste, ging bereits vor zur Arena, traf dort statt einer Toilette jedoch den Arenaleiter Falk an, welcher ihn wie die zu ihm stoßende Rioko in einen Zweierkampf verwickelte.

Während des Kampfes erlernte Glumanda die Schaufler-Attacke, welche es und Lee in den Untergrund der Arena riss, welcher sich als Ausläufer der Alph-Ruinen herausstellte.
Wieder im Halbdunkel angekommen irrten Glumanda und er erneut durch ein Labyrinth. Statt auf einen Schwarm Zubat trafen sie diesmal jedoch auf ein ebenfalls verirrtes Raupy, welches ihnen half, aus dem Höhlensystem zu entkommen. So erreichten sie die Sinjoh-Ruinen, in deren Kälte sich das kleine Raupy nicht mehr von Lee und Glumanda trennen wollte und sich ihnen anschloss.
Es dauerte nicht lange, bis sie auf Rioko trafen, die ihnen gefolgt war, sich durch einen Sturz jedoch lebensgefährlich verletzte.
Auf der Suche nach einem Pokémon Center trafen Rioko und Lee auf Gil und ihre Delegation vom Schwarzen Lotus, welche mit einem Helikopter angereist waren und versprachen ihnen Hilfe zu leisten.

Mit dem Helikopter flogen sie weiter nach Norden, als sie plötzlich von einem wilden Panzaeron angegriffen wurden. Das Panzaeron attackierte den Helikopter wodurch dieser Feuer fing. Lee wurde ohnmöchtig, aber Rioko schaffte es das Panzaeron zu fangen und es zu ihrer Rettung einzusetzen. Sie landeten also wohlbehütet in Sandgemme in der Sinnoh-Region.
Nachdem es beiden wieder besser ging, beschlossen sie Professor Eibe einen Besuch abzustatten. Dort trafen sie auch auf Dauphinois, eine neue Trainerin. Da der Professor sehr in Eile war, erkannte er nicht, dass Rioko und Lee bereits Pokémon hatten, und überreichte somit allen dreien ein Pokémon. Rioko erhielt Panflam, Dauphinois erhielt ein Plinfa und Lee gewann ein Chelast für sein Team.

Da Dauphinois noch einige Erledigungen in Sandgemme hatte, zogen Rioko und Lee allein weiter zum See der Wahrheit. Dort trafen sie auf den Arenaleiter Falk, die sie freudig begrüßte. Er erzählte ihnen, dass seine Arena derzeit in der Reparatur war, woran der Unfall mt Lee schuld war, und er deshlab einen Ausflug in die Sinnoh-Region unternommen hatte, um das legendäre Pokémon Vesprit zu sehen. Es zeigte sich ihnen sogar und Falk beschloss sich dem Team um Rioko und Lee anzuschließen.
Sie machten sich alle drei auf den Weg nach Jubelstadt. Dort angekommen wurden sie von einem Clown begrüßt, der Werbung für das hiesige Unternehmen machte, und ihnen den gesamten Aufenthalt ind er Stadt zur Hölle, da er in jedem ruigen Moment mit einem kleinen Gedicht aufwartete. Lange währte ihr Besuch in Jubelstadt jedoch nicht, da das Grüppchen bei einem kleinen Tumult getrennt wurde. Falk und Lee wurden dabei von team Galaktik in einem Helikopter entführt, während Rioko allein zurück blieb.

Falk und Lee fanden sich im Helikopter in einer Zelle wieder. Sie erfuhren von den Mitgliedern, die sie bewachten, dass sie ein großes Problem für die Vorhaben des Tem darstellten. Falk, da er der Arenaleiter in der Nähe ihres Verstecks war, und Lee da er das Team hinter sich gelassen hatte und daher einige Geheimnisse wusste, die nicht an die Öffentlichkeit geraten durften. Sie schienen auf dem Weg zu den Strudelinseln zu sein um Lugia einen Besuch abzustatten und sie würden dafür sorgen, dass die beiden ihnen dabei nicht in die Quere kamen.
Als sie einen Moment allein waren, gelang es Falk sie zu befreien. Auf dem Rücken von dessen Tauboss flogen sie aus dem Helikopter der Erde entgegen, doch ihr Ausbruchsversuch wurde erkannt und man bekann auf sie zu schießen. Eie Kugel traf Tauboss' Flügel und verwundete es, wodurch sie den Rest des Wegs zum Boden auf dem schnellsten Weg durchzogen und ins Meer fielen.

Diesen Fall beobachteten ein Mädchen und ihr Barschwa, die sich am Strand von Anemonia City aufhielten. Predwan, so der Name des Mädchens liess keine Zeit verstreichen und stürzte sich mit ihrem Barschwa in die nassen Fluten um Falk und Lee an Land zu ziehen. Sie brachte die beiden zu sich nach Hause und liess sie im Bett im Gästezimmer erholen. Als sie wieder auf den Beinen waren, sprachen sie mit Pres Vater, der sie genauso herzlich aufnahm und Pre erlaubte sie zu begleiten. Allerdings musste Falk überstürzt aufbrechen, da er Nachricht von seiner Arena erhielt.
Falk liess den beiden sein Noctuh dort, da sie immernoch im Hinterkopf hatten, dass Team Galaktik es auf Lugia abgesehen hatten. Sie flogen also mit Noctuh zu den Strudelinseln und konnten Team Galaktik daran hindern Lugia zu entführen.

Da Pre durch den Flug auf Noctuh schlecht wurde, war es ihr Glück, dass ihr Vater mit seinem Boot auftauchte und sie beide mit nach Oliviana City nahm. Sie nahmen sich jetzt vor Team Galaktiks Versteck aus der Dunkelhöhle auszuräuchern und sie komplett aus der Region zu vertreiben.
In Oliviana City angekommen, trafen die beiden auf Lynn, ein kleines, vollkommen verschüchtertes Albinomädchen, das vor allem Angst zu haben schien. Lee hatte empfand Mitgefühl für sie, und so fragten die beiden, ob Lynn sie nciht begleiten wolte. Wohl mehr aus Angst wie die beiden reagieren könnten, wenn sie ablehnte, stimmte das Mädchen zu, blieb aber den beiden gegenüber weiterhin verschlossen und erzählte nicht viel von sich selbst. Die drei beschlossen eine Nacht unter freiem Himmel auf dem Leuchtturm zu verbringen, doch hatten sie Probleme die Nacht durchzuschlafen, so kam es, dass sie sich ein wenig unterhielten und etwas näher kennenlernten.
Am nächsten Tag waren sie so noch relativ müde. Sie beschlossen ein wenig frische Luft zu schnappen und begaben sich auf Route 39. Um sich für den Arenakampf vorzubereiten führten sie einen Trainingskampf durch und besuchten im Anschluss die Kuhmuh-Farm, in der Predawn ein Miltank anvertraut wurde. In der Arena im Anschluss traten sie zu zweit an. Predawn mit Barschwa und Lee mit Glumanda. Während des Kampfs entwickelte sich Glumanda zu Glutexo.
Lee beschloss sich nochmal im Pokémon Center auszuruhen, während Pre und Lynn einen Jahrmarkt besuchten, der in der Stadt stattfand. Auf diesem Jahrmarkt gerieten sie jedoch in Bedrängnis. Es stellte sich heraus, dass dieser von Team Rocket veranstaltet wurde, um die Leute abzulenken während man sie ausraubte. Noch kam dazu, dass Atlas das Vorhaben leitete, der Predawn schon einmal über den Weg gelaufen war und sich zu diesem Zeitpunkt in die verliebte. Er versuchte sie gefangen zu nehmen.
Vom Lärm geweckt kam nun auch Lee auf den Jahrmarkt und erkannte den Tumult, sowie das Problem, das Pre und Lynn hatten. Mithilfe seiner Pokémon unterstützte er die beiden gegen Team Rocket und es gelang den dreien zu entkommen. Ohne Abstecher zum Pokémon Center machten sie sich auf den Weg nach Teak City, da Lynn durch die Vorkommnisse ein starkes Trauma erlitten hatte und sie es ihr nicht zumuten wollten weiter hier zu bleiben.

Predawn und Lee wechselten sich damit ab die erschöpfte Lynn zu tragen, die sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Zusammen erreichten sie so Teak City und beschlossen sich erstmal gründlich im Pokémon Center auszuruhen. Danach besichtigten Lynn und Lee die Turmruine, während Predawn mit der wieder aufgetauchten Rioko das Tanztheater besuchte.

Schließlich verabschiedeten sich die vier. Rioko brach in eine andere Region auf, Lynn blieb bei ihren Eltern, Pre beschloss die Verfolgung von Team Galaktik in die Dunkelhöhle fortzusetzen. Lee hatte vor sich Pre anzuschließen, nachdem er etwas in Viola City erledigt hatte. Dort trennten sich die beiden. Lee gab Falk dessen Noctuh zurück, das er ihm ausgeliehen hatte und trat gegen ihn an. Nach einem kurzen 1 gegen 1 Kampf ging Lee als Sieger hervor und konnte den Flügelorden sein eigen nennen. Er verabschiedete sich von Falk und machte sich auf den Weg um pre zu unterstützen.

Die Dunkelhöhle war ihm, seit dem er das erste Mal durch sie geirrt war, ein Graus. Hier entkam er damals Team Galaktik und wollte auf dem Weg von Rosalia nach Viola dort übernachten, wurde jedoch von einem wilden Pokémon aufgeschreckt und irrte danach ziellos durch Schlamm und Regen.
Sein Glutexo an seiner Seite, der ihm den Weg leuchtete, fand er nach einiger Zeit eine Stelle, die nach der ehemaligen Basis von Team Galaktik aussah. Sie war verwüstet. Überall waren Spuren von Kämpfen zu sehen, Brandflecken und Wasserpfützen, Säurelachen und Rasierblattblätter, doch es gab keinen von Team Galaktik. Kein Saturn, keine Mitglieder... keine Pre.
Lee nahm das schlimmste an. Entweder sie war getötet worden, oder entführt. Wäre er doch nur schneller hier gewesen und hätte sie unterstützt. Er hätte er sicher helfen können. Voller Schuldgefühle verlies er die Dunkelhöhle und reiste an einen stillen ruhigen Ort. In den Tohjo-Fällen fand er diesen. Er beschloss so lange hier zu bleiben, bis er der Meinung war, stark genug zu sein, um Pre aus den Fängen von Team Galaktik erretten zu können, oder wenigstens sie zu rächen, sollte sie nicht mehr am Leben sein.

Er verbrachte dort die nächsten zwei Jahre seines Lebens. Er ernährte sich hauptsächlich von Beeren, die einzigen Momente, in denen er das Sonnenlicht zu gesicht bekam, doch das machte ihm nichts aus. In seiner Zeit bei Team Galaktik und auf der Flucht vor diesen hatte er sich meistens davon ernährt.
Die Jahre gingen ins Land. Sein Glutexo entwickelte sich zu Glurak, sein Raupy zu Safcon und schließlich zu Smettbo, doch nie war sich Lee sicher genug nun gegen Team Galaktik bestehen zu können, also trainierte er weiter.

Sein Training wurde jedoch kurz darauf unterbrochen, als er eine Nachricht von seinem alten Freund Falk erhielt. In dieser beschrieb er, dass er seinen erkrankten Vater pflegen müsse und aus diesen Gründen keine Zeit mehr hatte, sich um die Arena zu kümmern. Er fragte, ob Lee ihn dort vertreten wollen würde, da dieser ihn mit seinem Kampfstil beeindruckt hätte.
Lee brach nur ungern sein Training in den Tohjo-Fällen ab, beschloss aber, dass Arenakämpfe auch kein schlechtes Training wären und reiste zurück nach Viola. Dort wurde er von Falk kurz in allem unterrichtet, was er als Arenaleiter wissen musste, bevor ihn dieser verlies.

Lee schloss die Arena um einige Umbauten vorzunehmen, und um sich auf seine Aufgabe vorzubereiten. Er erarbeitete dabei einige Strategien und Herangehensweisen aus um zukünftige Herausforderer zu testen. Währenddessen erfuhr er, dass derzeit ein Festival im Nationalpark abgehalten wurde. Er nahm die Möglichkeit wahr um etwas frische Luft zu schnappen und eine Auszeit zu nehmen und reiste in den, nicht weit von Viola gelegenen Nationalpark.

Restliches


Avatarperson

Hatshuharu Sohma aus Fruits Basket

Zweitcharakter

Erstcharakter

__________________________


Zuletzt von Lee am So 6 Apr - 21:18 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lee
Biene
avatar

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 10.10.13
Alter : 27
Steckbrief : Lees Geschichte

BeitragThema: Re: Lee   Sa 1 März - 21:03



Pokémon

Im Team




Pokémon

Glurak

Spitzname

/

Level

47

Geschlecht

männlich

Wesen

kampflüstern, tapfer, loyal, draufgängerisch, verantwortungsbewusst

Fähigkeit

Großbrand:
Hat das Pokémon nur noch weniger als 30% seiner KP, so werden Feuer-Attacken um 50% verstärkt.

Attacken

- Flammenwurf
- Metallklaue
- Rauchwolke
- Schaufler
- Feuerzahn
- Luftschnitt
- Dunkelklaue
- Drachenklaue

Gefangen

Glurak ist Lees Partner, und begleitet ihn seit seiner Flucht vor Team Galaktik, bei welchem es von ihm als Glumanda befreit wurde. Während des Kampfs gegen Jasmin entwickelte es sich zu Glutexo, beim Training in den Tohjo-Fällen schließlich zu Glurak.



Pokémon

Smettbo

Spitzname

/

Level

12

Geschlecht

weiblich

Wesen

neugierig, ängstlich, hilfsbereit, aufgeweckt

Fähigkeit

Aufwertung:
Steigert "weniger effektive" Attacken.
Attacken, die sonst eine halbe Effektivität haben, haben durch diese Fähigkeit eine normale Wirksamkeit und Attacken die sonst nur ein Viertel der maximalen Effektivität hätten, verursachen halben Schaden (anstatt eines Viertels).

Attacken

- Tackle
- Fadenschuss
- Härtner
- Konfusion
- Schlafpuder
- Giftpuder
- Stachelspore

Gefangen

Es half Lee aus dem Labyrinth der Alph Ruinen zu entkommen. Bei den Sinjoh-Ruinen schloss es sich ihm schließlich an. Während Lees Reise durch Sinnoh und Johto verbrachte es die meiste Zeit in Lees Rucksack mit Schlafen und seinem Trainer alle Dinge herauszusuchen, die er brauchte. In den Tohjo-Fällen wurde es von Lee trainiert und entwickelte sich folgend zu Safcon und Smettbo.



Pokémon

Emolga

Spitzname

Mouse

Level

30

Geschlecht

männlich

Wesen

froh, tollpatschig

Fähigkeit

Starthilfe:
Ein Pokémon mit dieser Fähigkeit ist immun gegen Elektro-Attacken.
Wird es von einer Elektro-Attacke getroffen, wird seine Initiative um 1 Stufe (50%) erhöht.

Attacken

- Funkensprung
- Schockwelle
- Elektroball
- Akrobatik
- Donnerblitz

Gefangen

Rioko hatte das Emolga verletzt vorgefunden. Es schien gegen ein starkes Pokemon gekämpft zu haben und hatte einiges abbekommen. Rioko päppelte dieses auf doch es forderte Nachtara zu einem Kampf auf. Als das kleine Pokemon besiegt wurde schloss es sich Rioko und ihrem Unlicht-Pokemon an.
Als Rioko und Lee nach Sinnoh kamen, schenkte sie es ihm in Prof. Eibes Labor in Sandgemme. Es kämpfte für Lee im Zweiten Arenakampf gegen Falk.




Pokémon

Chelast

Spitzname

/

Level

6

Geschlecht

männlich

Wesen

vorsichtig, ängstlich, unsicher

Fähigkeit

Notdünger:
Hat das Pokémon nur noch weniger als 30% seiner KP, so werden Pflanzen-Attacken um 50% verstärkt.

Attacken

- Tackle
- Panzerschutz

Gefangen

Lee hat es von Prof. Eibe bekommen, als er mit Rioko nach Sinnoh kam. Rioko bekam Panflam und  Dauphinois bekam Plinfa.




Pokémon

Noctuh

Spitzname

/

Level

62

Geschlecht

männlich

Wesen

selbstbewusst

Fähigkeit

Insomnia:
Das Pokémon wird im Kampf nicht einschlafen.

Attacken

- Ruheort
- Fliegen
- Spukball
- Luftschnitt
- Konfusion
- Lehmschelle
- Hypnose
- Gesichte

Gefangen

Falk hat es ihm ausgeliehen, um zu den Seeschauminseln zu kommen. Bis Lee nach Viola City zurückkehrt, sollte er gut auf es aufpassen. Zurück in Viola City, übergab Lee es Falk wieder, bekam es jedoch zurück, als er dessen Arena übernahm.

In der Box



Freigelassen oder getauscht




__________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Lee
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon Infinity :: Bist du ein Junge? Oder ein Mädchen? :: Steckbriefe :: Männlein-
Gehe zu: