Ein Pokémon-RPG-Forum, das sich an den Spielen und Pokémon Origins orientiert.
 
StartseiteStartseite  Pokémon LigaPokémon Liga  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Pokemon-Arena von Malvenfroh City

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1109
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   Mi 12 Feb - 16:54

"Hereinspaziert! Willkommen in der Arena von Malvenfroh City! Ich bin Gabriel, der neue Arenaleiter. Und du bist?"
"..."
"Gast also? Ok, hier sind die Regeln! Du trittst gegen zwei oder drei meiner Geist-Pokémon an und darfst selbst zwei oder drei Pokémon verwenden. Wenn ich meine Pokémon zurückrufe, gelten sie als besiegt. Heilitems sind uns nicht gestattet. Du kannst jederzeit aufgeben.
Zögere nicht, Tricks und Ablenkungsmanöver einzusetzen. Es gehört mehr zu einem Kampf als die Stärke deines Pokémons! Falls du mich besiegst, erhälst du den Trickorden."


"Bist du bereit?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pokemoninfinity.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   Mo 28 Apr - 21:42

<<< Malvenfroh City

Morgens halb um Zehn in Hoenn. Unser Held hatte sich vor der Arena eingefunden die gerade erst öffnete. Dashier würde sein 4. Arenakampf und er hatte nicht vor ihn zu verlieren! Riku hatte darüber nachgedacht was Gabriel gesagt hatte. Geistpokémon, hmm... Damit konnte er die Kampf- und Normalattacken seiner Pokémon knicken, aber er hatte eigentlich noch genug andere Möglichkeiten, keiner seiner Gefährten wäre wehrlos und mehr konnte er gerade wohl nicht machen.
"Bereit, Zuko?", fragte er und sah das Jungglut an. "Jung!", antwortete dieses äußerst entschlossen wirkend. "Na dann, auf gehts", damit öffnete er die Tür der Arena und trat herein. Bereit für diese neue Herausforderung.
Code by Predawn

Nach oben Nach unten
Gabriel
Phantom
avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 05.03.14
Steckbrief : Ta-dah.

BeitragThema: Der erste Herausforderer, awesome!   Mo 28 Apr - 22:26


Beep-Beep-Beep-Beep
Die Geschichte von Hauptcharakteren beginnt meistens damit, dass sie aufwachen. Besagtes Aufwachen ist meist ein elegantes Augen aufschlagen und völlig normal aussehend aufstehen.
In Gabriels (Hauptcharakter) Fall begann das Aufwachen mit dem Piepen seines Weckers. Der Wecker ist aber nicht dazu da, um Gabriel zu wecken, sondern um sein Duflor aufzuwecken. Graze, das Mama-Duflor, rollte sich dann auf seine Füße, dackelte zu Gabriels Bett, sprang auf die Matratze und begann, den verschlafenen Trainer aus dem Bett zu kicken. Dieser Prozess braucht natürlich seine Zeit, deswegen ist es kein Wunder, dass Gabriel eigentlich nie pünktlich war-

Haselnussbraune Augen schlugen auf und landeten auf dem Wecker. Dem zweiten Wecker unter seinem Bett, der der erste Wecker ist, den er am Tag sieht, nachdem er aus dem Bett getreten wurde.
"9:50!" Hier ein Schimpfwort einfügen.
Wir überspringen den Rest seines Morgens, denn so interessant ist seine Morgenroutine nun wirklich nicht. Aber wie man sich denken kann, war sein Gesicht noch nass vom Gesicht waschen, als er um 9:58 aus der Haustür sprintete.
Hier ist der Grund, warum er Springerstiefel trägt. Schonmal versucht in Dressschuhen Treppen runterzuspringen?

Glücklicherweise wohnte Gabriel nicht sonderlich weit entfernt von seiner Arena. Und glücklicherweise erwartete niemand von ihm, pünktlich dort zu sein. Für Pünktlichkeit und das Aufschließen der Arena hatte Gabriel Helferlein.
Nachdem er die Hälfte des Weges gesprintet und die andere Hälfte zügig gelaufen war, kam er an der Hintertür der Arena an und ließ sich unauffällig ein.
Hoffentlich war dieser Riku-Typ noch nicht da, sonst wäre das ein bisschen peinlich-

-oh ihh, da stand er. Einer der Arenahelfer hatte sich seitlich aufgedrängt und rezitierte wahrscheinlich gerade die Arena-Information 'blah blah Geister-Pokémon blah blah Trickorden blah blah wir schinden bloß Zeit bis der Arenaleiter da ist' oder so ähnlich.
Mit geröteten Wangen und noch leicht außer Atem trat er durch die unauffällige Seitentür und ging dann auf seinen Herausforderer zu. Er würde ihn nicht warten lassen nur weil es Gabriel peinlich war, dass er die Ausdauer eines Seemops hatte. Hast du diesen glorreichen Vergleich gesehen? Jetzt sag mir nochmal Gabriel ist nicht der Hauptcharakter. Er hat Helferlein! Er ist totally ein Hauptcharakter. Oder wenigstens ein Trickster Mentor. Mentoren können übrigens auch jung sein. Relevant ist bloß, dass sie mehr (Lebens-)erfahrung als ihr Jünger/Lehrling/Opfer haben.
"Yo Riku!", grüßte er den Trainer und zwang sich, ganz langsam zu atmen, weshalb er das Gefühl hatte halb zu ersticken. Er trieft vor Weisheit und Erfahrung, merkst du's?
"Du bist -" er schnitt sich ab. Man sagte als zuverlässiger, toller, kickass Arenaleiter nicht 'du bist früh, ich lag noch im Bett'. "- pünktlich." 'Im Gegensatz zu mir, aber shh.'
"Willst du direkt anfangen? Wie viele Orden hast du denn?" Da, relevante und wichtige Fragen. Hoffentlich hatte Riku genug Orden, dass er Frosdedje einsetzen konnte. Oder vielleicht war er für seinen 8. Orden da und Panzaeron würde mal wieder nen bisschen Action sehen- nah. Dann hätte er kein Jungglut mehr.
Wahrscheinlich war er irgendwo in der Mitte. Hoffentlich war er irgendwo in der Mitte. Gabriel war auf Mitte-Trainer ausgelegt. Als 5. Arenaleiter eigenete er sich zum Beispiel hervorragend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   Mo 28 Apr - 23:19

Nur weil Rikus Tag schon vor drei Stunden und wesentlich entspannter begann war er nicht weniger Held und Hauptfigur als am Vortag und ja er ist der Held! Er hat noch so viel entwicklungspotential, ein ziel das er anstrebt und das sich lohnt und um diesen einen Schritt näher zu kommen war er heute hier!
Wenn das nicht hauptcharakterig ist weis ich auch nicht.
Aber mal weg von dem ganzen unnötigen blabla, wen interessiert das schon!
Wichtig war das er hier war und ihm ein Typ erstmal die Regeln erklärte. "Ja, ich weis welcher Typ hier eingesetzt wird, komm zum Punkt", meinte er schließlich murrig. Nein, Riku war kein Morgenmuffel, nach Frühstück, Trainung und Dusche war er auch mehr als wach. Er hatte einfach keine Lust zu hören was er schon wusste. Und das interessantere kam nun auch, die Kampfregeln.
Rikus Erfahrung war, das es besser war nicht die höchst mögliche Anzahl an gegnerischen Pokémon zu nehmen, nicht bei seinem Team das zu ausgeglichen war, wärend die Pokémon der Leiter variierten. Seine Chancen standen besser wenn er 2 gegen 2 kämpfte. Ja, darauf würde es wohl hinauslaufen. Vorrausgesetzt, er bekam die Wahl.
Und endlich tauchte Gabriel auf. Man, immer diese lahmen Mentoren! Binj ich der einzige der an Kakashi denken muss? Fehlt nur ein Buch mit Schmuddelgeschichten.
"Guten Morgen Gabriel", grüßte Riku etwas förmlicher zurück. "Ich sagte ja ich würde hier sein", gab er zurück. Tja und natürlich war er pünktlich, als ob er die Geduld besitzen würde erst nach der Mittagspause hier aufzuschlagen. Pff.
Nun da Gabe da war ging es auch endlich um die wichtigen Themen. "Zwei Stück", antwortete er und lächelte dann auf eine selbstsichere Art: "Und natürlich, von mir aus kann es direkt losgehn", na hoffentlich überschätzt sich unser junger Held nicht. Es wäre ja nicht das erste Mal.
Code by Predawn

Nach oben Nach unten
Gabriel
Phantom
avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 05.03.14
Steckbrief : Ta-dah.

BeitragThema: Mwahaha.   Di 29 Apr - 20:14

Zwei Orden? Zwei Orden?
Gabriel schaffte es mit all seiner Willenskraft sein diabolisches Hexenlachen zu unterdrücken. Seine Finger zuckten verräterisch, aber er konnte sich davon abhalten, sie auf bedrohliche Weise aneinander zu reiben.
Mwahaha. Muhihi? Bohahaha? Muhahaha? -pick one.
2 Orden bedeuteten, dass er auf jeden Fall zwei Pokémon in den Kampf schicken musste. Frosdedje war selbstverständlich zu stark, aber Rotom und Zwirrlicht würden es Riku auch nicht einfach machen.
Und so gehörte sich das ja auch. Arenakämpfe waren nicht lustig, wenn es von Anfang an klar war, wer siegen würde.

"Ok, ich nehme mal an, dir wurden die Regeln schon erklärt? Zwei gegen zwei, keine Items?"
Während er sprach, führte er seinen Herausforderer vom Eingangsbereich weg, tiefer in die Arena wo ein langweiliges Arenafeld aufgebaut war.
Da Geist-Pokémon keine Ansprüche an das Kampffeld stellten, hatte sich Gabe nicht die Mühe gemacht, in irgendeiner Form umzudekorieren, nachdem er die Arena übernommen hatte. Wäre er jetzt ein Wasser oder ein Eis-Trainer, hätte er sicherlich ein Wasserbecken oder ein Eisfeld hinzugefügt, aber seine Geist-Pokémon störten sich nicht an einem klar erhellten Arenafeld, sie verwendeten sowieso Illusionen.

"Falls du mich besiegst erhälst du den Trickorden ... aber soweit musst du erst mal kommen.
Los geht's!"

Gabriel warf den ersten Pokéball. Die rot-weiße Kapsel drehte sich ein paar Mal, kam auf dem Boden auf und öffnete sich. Bitte bemerkt, wie sich der Pokéball schnell gedreht hat und eine wunderschöne Flugbahn beschrieben hat. Sowas braucht Übung.
Aus dem Ball heraus schwebte Zwirn, das Zwirrlicht. Den bescheuerten Namen hatte es schon, als es in Gabriels Besitz kam und bislang hatte er es noch nicht über sich gebracht, seinem Freund Kyohei mitzuteilen, dass er einen schrecklichen Geschmack in Spitznamen hatte.
Das Geist-Pokémon wartete schwebend auf seinen Gegner und musterte den jungen Trainer schweigend, das rote 'Auge' stetig zwischen den zwei Augenhöhlen hin- und herwandernd.


Level: 25
  • Irrlicht
  • Konfusstrahl
  • Nachtnebel
  • Spukball
Gabriel verkniff sich ein Lächeln. Zwirrlicht gab sich alle Mühe, wie ein ernstes und starkes Pokémon zu wirken. Mal sehen, wie es sich gegen Rikus erstes Pokémon hielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   Do 1 Mai - 14:51


Du bist dir sicher das du Gabe nicht lieber für die Rolle des Schurken anmelden willst? Diese Auswahl an Lachen würde wunderbar passen und ein Gegenspieler macht jede Charastory immer gleich viel interessanter. Und was den Mewntor betrifft... ein Onkel Iroh chara wäre verdammt cool... Hm, ob sich da jemand finden lässt? Andererseits... am Ende unterstellt man mir noch ich würde massig Ideen klaun. Lassen wir das lieber.

Riku nickte, "Ja, hat man" in aller Ausführlichkeit... "Gut", Zwei gegen zwei, das war perfekt. Nun musste er sich nur noch überlegen welche Pokémon er einsetzte. Tsuyoshi und Shizuku hatten mit ihren kurzen Beinchen beide Probleme schnell über den Boden zu kommen, aber gerade das Quapsel fühlte sich an Land ja nicht unbedingt wohl. Auf der anderen Seite hatte es aber ein höheres Level als das Knilz und wer wusste welche Pokémon Gabe nutzen würde. So oder so würden die wohl meistens schweben was für beide nicht gut war. Zuko wollte er aber nicht als erstes nutzen weil es sein stärkstes war und es war nicht unbedingt klug das vorrauszuschicken, das wusste das Jungglut auch. Es war selten der erste Mann in einem Kampf.

Riku grübelte noch etwas vor sich hin wärend Gabe ihn zum Kampfplatz führte der sehr neutral gehalten war. "Das schaff ich schon, mach dir da mal keine Sorgen", meinte der Kampfsportler zuversichtlich und griff nach einem Pokéball. Er hatte seine Entscheidung getroffen und er konnte nur hoffen das es eine gute war. Aber das würden sie dann ja sehen.
Es war auch spannender wenn er nicht abwartete was Gabe nun einsetzte und wärend der Leiter seinen Ball warf, wurde auch Rikus bereits auf die Reise geschickt. "Los!"

Das Zwirrlicht kam zuerst heraus und keine zwei Sekunden später folgte das Quapsel Shizuku. "Qua- Quapsel!" meinte das Pokémon heiter und schlug tatsächlich erstmal einen Salto. Entweder war es leichter oder kräftiger als es aussah. Tja, wer weis. Zumindest lies sich das Pokémon nicht von der Erscheinung des Geistes einschüchtern.
Der starrte gerade ja eh lieber Riku an, der wirkte aber auch immer noch so entschlossen wie zuvor. "Na dann, auf gehts!" meinte er, "Shizuku, Aquaknarre!", die Kaulquappe lies sich auch nicht zweimal bitten sondern schien direkt tief einzuatmen ehe ein Wasserstrahl aus dem kleinen Mund auf den Geist zuschoss.
Code by Predawn

Nach oben Nach unten
Gabriel
Phantom
avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 05.03.14
Steckbrief : Ta-dah.

BeitragThema: Fail-licht.   Do 1 Mai - 16:29


Gabriel wäre ein schrecklicher Schurke. Ich meine, schau dir den Typ an: Sein Lieblingspokémon ist Pii und er hat ein Plüsch-Seemops in seinem Bett. Er lässt sich von seiner Mutter und seiner Schwester rumkommandieren und wenn die nicht da sind, ist sein Duflor damit beauftragt für sein Wohl zu sorgen. Und erwähne niemals den Namen 'Alpollo' oder er kriegt feuchte Augen. Gabriel ist absolut kein guter Schurke. Dafür ist er zu lieb und zu nett und so. Außer du machst ihn wütend. Aber mach ihn erstmal wütend, das ist viel schwieriger als du denkst. Gabriel wäre kein guter Antagonist. Antagonisten haben böse Pläne und so, Gabriel liegt lieber im Bett. Nope, auf der Suche nach einem Antagonisten musst du wo anders gucken. Das Mentor-Angebot steht aber noch. Nun zum Kampf!

Die meisten von Gabriels Pokémon waren darauf trainiert, selbstständig auszuweichen. Zwirrlicht war allerdings noch nicht lang genug in Gabriels Team, um das schon in sein Verhalten integriert zu haben, deswegen blieb es seelenruhig schweben, während der Wasserstrahl auf es zuschoss.
Gedankliches Stirnklatschen hier einfügen.
Okay, der erste Treffer ging an Riku, aber der zweite würde an Gabriel gehen. Immerhin.

"Oh Zwirn.", es war nicht mehr als ein Seufzen und halb hoffte Gabriel, das kleine Geist-Pokémon hätte ihn nicht gehört. "An dem Ausweichen müssen wir unbedingt arbeiten."
Vielleicht zusammen mit Ares. Der war generell sehr selbstständig, wenn das ein bisschen auf Zwirn abfärben würde, wäre das wahrscheinlich nicht schlecht.

"Okay, können Wasserpokémon brennen? Zwirn, Irrlicht!"
Das Zwirrlicht ...spuckte?.. kleine Flammen aus, die sich auf schaurige (Ha) Art und Weise zügig auf das Quapsel zubewegten. Funktionierte das mit Wasserpokémon? Gabriel verzeichnete die Fehlentscheidung (Konfusstrahl wäre klüger gewesen) als wissenschaftliches Interesse.
"Oh und Spukball.", fügte er hinzu, damit das Geist-Pokémon nicht in seine nichts-tuende Starre zurückverfiel. Zwei Attacken in den Raum zu werfen fand Gabriel völlig fair, denn hier kommt die beschämende Wahrheit: Zwirrlicht zögerte immer, bevor es Spukball einsetzte und ein Drittel der Zeit verhaspelte es die Attacke. Er musste es unbedingt besser trainieren, aber gut. Das wusste er auch schon vorher.

__________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   So 4 Mai - 12:24


Och, das wären so Dinge die ihn als Schurke irgendwie liebenswürdig machen würden! Fiese Typen die auf niedliche Dinge stehn haben ihren ganz eigenen Reiz!
Aber gut, wenn du meinst. Dann Zeig eben was dein Char als Mentor kann! Dieses Posting ist deine Chance!

Rikus Trainingsschwerpunkt lag ziemlich auf den körperlichen Aspekten seiner Pokémon. Gerade das Quapsel und Knilz so kurze Beinchen hatten musste ja irgendwie ausgeglichen werden. Das machte sie nicht unbedingt zu besseren Läufern, aber es gab ja noch andere Fortbewegungsmethoden.

Shizukus erste Attacke war auch ein Treffer, sehr zu Rikus Freude, aber es schien das Zwirrlicht noch nicht all zu sehr zu jucken, dafür versuchte Gabe es nun mit Irrlicht. "Lösch die Flammen!" meinte Riku zu seiner kleinen Kaulquappe und diese spuckte eine Aquaknarre auf die Flamme bevor diese es ganz erreicht hatten. Der Kampfsportler wollte nämlich lieber auch nicht wissen ob ein Wasserpokémon brennen konnte. Wenn die feuchte Haut des Quapsels austrocknete konnte das mehr als nur unangenehm für das Pokémon werden.

Wärend das kleine Pokémon mit der Löschaktion beschäftigt war bereitete Zwirrlicht auch schon die nächste Attacke vor und die wurde nun eindeutig gefährlicher. "Zur Seite!" befahl er dem kleinen Pokémon, aber trotz der "Ladezeit" des Spukballs war das kleine Quapsel nicht flink genug. Es sprang zur Seite, aber leider ein wenig zu früh und so hatte das Zwirrlicht natürlich Gelegenheit für eine gewisse Nachjustierung. Der Bauch des Quapsels hatte ja auch ein klein wenig was von einer Zielscheibe und auch wenn der dunkle Ball nicht die Mitte traf, bekam Quapsel doch einen harten Treffer ab und wurde nach hinten geworfen "Quaaa-", dem Pokémon kam sein elastischer Körper zu Gute der dne Aufprall abfederte. "Alles ok Shizuku?", fragte Riku, "Seee....", es klang ein wenig wie ein Stöhnen, aber dann kam das Pokémon mit einem schwungvollen Hopser wieder auf die Beine, "Sel!", das klang schon entschlossener. "Gut. Los Hypnose!", das kleine Pokémon starrte seinen Gegner nun direkt an und die Augen Shizukus begannen zu glühen. Nun konnte man sich fragen ob man Geister schlafen schicken konnte, aber warum nicht? Pokémon waren schließlich trotz allem Lebewesen. So oder so wäre Zwirrlicht aber sicher für einen Moment abgelenkt, "Und Aquaknarre hinterher!"
Code by Predawn
Nach oben Nach unten
Gabriel
Phantom
avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 05.03.14
Steckbrief : Ta-dah.

BeitragThema: Zwirrlicht: Ein Meister der Nachtnebel-Attacke. und andere Merkwürdigkeiten.   Mi 7 Mai - 14:44


Gabriel ist momentan nicht zu erreichen, bitte versuchen sie es später nocheinmal. Der Mentorkram kommt nach dem Kampf, anscheinend unterbricht Gabe nicht gerne seine Konzentration während Kämpfen. Eigentlich merkwürdig, ich hätte gedacht, dass er ganz viel rumlabert ... aber schon, dass der Hauptcharakter immer für eine Überraschung gut ist.
Und wieso muss sich Gabe eigentlich als Mentor beweisen ... Riku soll sich erstmal als Hauptcharakter beweisen. (Dies ist keine versteckte Aufforderung, auf einmal den Kampf zu gewinnen. Ernsthaft, wir wollen keinen zweiten Ash als Hauptcharakter. Was der manchmal in Kämpfen abzog ..)

"Zwirn, schlaf bloß nicht ein!" Die Aussage würde ganz normal klingen, wenn Gabriel nicht mit einem Mal einen ganz anderen Tonfall angeschnitten hätte. Sein Tonfall war schneidend und streng. Könnte er sich selbst hören, würde es ihm wahrscheinlich eiskalt den Rücken runterlaufen.
Aber die Sache mit Zwirn war, dass das Zwirrlicht ursprünglich ganz anders trainiert wurde. Gabriel kommandierte seine Partner eigentlich nicht gerne herum, weil er schon oft die Erfahrung gemacht hatte, dass sie selbst besser kämpfen konnten .. doch Zwirn hatte schon immer detailgenaue Anweisungen bekommen und dachte gar nicht daran, eigene Entscheidungen in einem Kampf zu treffen. Die Augen schließen, wenn der Gegner 'Hypnose' ruft? Darauf käme es nicht im Traum. Aber für sowas hat es ja auch (theoretisch) seinen Trainer. Gabriel zog seine Pokémon für gewöhnlich ganz anders auf, aber Zwirrlicht brauchte eine starke, führende Hand und bis Gabriel seinen neusten Partner umgewöhnt hatte, musste er in Kämpfen eben seinen 'Kyohei'-Tonfall rausholen.

"Zwirrlicht,"
und vielleicht war es die Strenge, die hinter diesem Wort steckte, die die flatternden Augenlider offen hielt. (Davon abgesehen, dass Zwirrlicht keine Augenlider hat, aber es ist eine Metapher |D)
"Nachtnebel."
Man merkte richtig, wie das kleine Geist-Pokémon bei diesem Befehl auflebte. Die weiche Spitze auf dem Kopf des Zwirrlichts stellte sich auf, seine leeren Augenhöhlen blitzten auf und es starrte das Quapsel gnadenlos an ... denn Nachtnebel war eine Illusion, die eigentlich nur für das gegnerische Pokémon sichtbar war und dafür brauchte es Augenkontakt. Zwirrlicht war ein Genie, was Nachtnebel anging.
Die zweite Aquaknarren-Attacke traf ebenso wie die erste, aber Zwirrlicht ließ sich davon nicht groß stören, denn es war schwer beschäftigt mit seiner Nachtnebel-Attacke.
Gabriel machte sich jedoch eine gedankliche Notiz, das Quapsel nicht noch einmal treffen zu lassen.

Kaum war die Attacke vorüber, schien das Zwirrlicht wieder in seine Ausgangshaltung zurückzufallen -was im Vergleich einen leicht niedergeschlagenen Eindruck machte. Oder vielleicht müde. Wirkte die Hypnose nun doch?



__________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   Do 8 Mai - 21:58


Och ich denke es wäre ganz witzig erstmal beizubehalten das Riku irgendwie nur jede 2. Arenaherausforderung gewinnt. Nobody is perfect! Gerade bei Helden nervt es doch wenn sie absolut alles sofort schaffen. Ein Held muss an sich und seinen Fähigkeiten arbeiten um seine Ziele zu erreichen!
Aber genau deshalb war Riku ja hier. Die Arenen waren für ihn ein Trainingsort, ein Trainingsort für seine Pokémon. Kämpfe gegen andere Trainer waren einfach lehrreicher als gegen wilde Pokémon.

Rikus einzelne Braue hob sich leicht als Gabriel mit einem mal sein Pokémon so anfuhr. Warum denn plötzlich so böse? Riku würde keines seiner Pokémon jemals derart herumkommandieren. Er war eben doch ein ehemaliger Ranger und gerade in Almia war es normal Pokémon emotional an sich zu binden, das seine nun alle Bälle hatten und zu zwei Dritteln auch in diesen lebten lag an der Gesetzgebung dieser Region. Wie Zuko zeigte mussten sie nicht immer in den Bällen sein, aber zumindest einen haben. Irgendwie ziemlich schwachsinnig... aber gut, er hielt sich daran und ok, manchmal hatte es Vorteile, wenn man ein wirklich großes Pokémon hatte war ein Ball nützlich wenn man in irgendein Gebäude wollte.

Nunja, zurück zum Kampf. Leider verfehlte die Strenge ihre Wirkung nicht und Zwirrlicht schlief nicht ein. Der Augenkontakt den Shizuku gehalten hatte wurde ihr nun auch selbst zum Verhängnis. Bevor Riku einen Befehl erteilen konnte zuckte das kleine Quapsel schon zusammen. "Quaaa...!", wimmerte es und plumpste auf seinen Hintern. "Shizuku! Komm schon!", er glaubte daran das das kleine Quapsel zumindest einen Teilsieg davon tragen konnte! Das Zwirrlicht war auch nicht mehr völlig fit, sie konnten es schaffen!
Die Kaulquappe kam nochmal auf die Beine, wirkte aber durchaus erschöpft. "Komm, noch einmal Aquaknarre!", befahl der Kampfsportler und zeigte auf das Zwirrlicht.
Riku hoffte das es ausreichte, eine weitere Attacke würde Shizuku kaum überstehn, nach diesem Angriff wars das für Quapsel, so oder so, er würde es wechseln müssen und dann lag alles an Zuko.
Code by Predawn
Nach oben Nach unten
Gabriel
Phantom
avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 05.03.14
Steckbrief : Ta-dah.

BeitragThema: Zwirn out. Roger that.   Di 13 Mai - 22:15


"Zwirn, ausweichen!"
Gabriels normale, vergleichsweise sanfte Stimme war zurück und Zwirrlicht war für eine Sekunde verwirrt, doch dann schwebte der kleine Geist problemlos zur Seite und entkam der Wasser-Attacke.
In der Luft schwebend wandte sich Zwirn um, um einen Blick auf seinen Trainer zu werfen. Ja, da stand immernoch Gabriel. Gabriels Hände fingerten unablässig an dem Spiritkern herum, was ein klares Zeichen der Nervosität war -was Zwirrlicht jedoch nicht wusste.
"Noch einmal Nachtnebel." und herrje, Gabriel hoffte, dass das klappen würde, denn Zwirrlichts Ausweichen war in der Regel weitaus weniger erfolgreich und nocheinmal sollte die Aquaknarre des Quapsels nicht treffen. Das Quapsel sollte doch auch allmählich mal müde sein, oder nicht?
Das rote Auge des Zwirrlichts und die braunen Augen von Gabriel richteten sich auf das kleine Wasser-Pokémon, beide gespannt auf den Ausgang des Kampfes.
[crap post brought to you by my cough.]

__________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   Di 13 Mai - 22:33


Blöder Zeitdruck und blöde Krankheiten! Da wird doch glatt ein Erzähler verbannt! Was? Ich soll auch erstmal gehn? Aber- Hmpf... na gut, aber heut ist nicht alle Tage! Ich komm wieder, keine Frage!

Dieser Gabriel war echt seltsam, erst war er so streng und nun klang er wieder sanfter. Was war wohl der Grund dafür? Keine Ahnung und Riku würde erstmal auch nicht nachfragen, denn es gab nun wesentlich wichtigeres. Das Zwirrlicht wich nämlich aus und das war verdammt schade! Aber gut, damit war Runde 1 für Riku offiziell gelaufen, naja mehr oder weniger. Denn zuerst war Gabriel natürlich wieder dran. Argh. "Shizuku", sagte Riku und dieses Ablenkungsmanöver funktionierte zum Glück. Das müde Pokémon sah tatsächlich erschöpft zu seinem Trainer stat zu seinem Gegner, womit der erforderliche Augenkontakt ausblieb. Riku lächelte und hob Shizukus Ball, "Du hast dich gut geschlagen, jetzt ruh dich aus", und damit rief er es zurück ehe er Gabriel ansah. "Tja... damit geht diese erste Runde wohl eindeutig an dich. Aber wir sind noch nicht geschlagen, los Zuko, nun bist du an der Reihe!", ohne einen großen Kampfschrei trat das Jungglut vor. Es wirkte völlig ruhig und entspannt, es verbeugte sich sogar vor seinem Gegner, so wie es Kampfsportler oft taten, doch dann nahm auch es eine kampfbereite Pose ein.
Riku wartete noch bis Gabriel und sein Pokémon ebenfalls soweit waren, dann gab er erst die Befehle. "Los, Energiefokus!", Das Pokémon schloss für einen Moment die Augen und schien in sich zu gehen, "Junnnggg....". Dann, als es sie wieder öffnete schien in ihnen ein Glühen zu liegen. Perfekt. Dann konnte es nun richtig losgehn.
Code by Predawn
Nach oben Nach unten
Gabriel
Phantom
avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 05.03.14
Steckbrief : Ta-dah.

BeitragThema: p u l s e check.   Mi 14 Mai - 1:52

Ich bin nicht verbannt, ich bin bloß müde! Und ein bisschen krank und generell- eh, was, nein! stopp! N-

Gabriel schüttelte einmal den Kopf, um so ein merkwürdiges Piepsen in seinem Ohr loszuwerden. Er hasste es, wenn irgendwo etwas piepste. Er war da sehr empfindlich! (Sein Wecker widerspricht höflich.)

Zwirrlicht schaute etwas enttäuscht drein, als das Quapsel zurückgerufen wurde -hm, entgegen seinem üblichen Benehmen mochte es Kämpfe doch? Oder mochte es das Quapsel? Oder war es enttäuscht, dass seine letzte Attacke nicht getroffen hatte? Gabriel wurde aus Zwirn nicht schlau. Er konnte bloß hoffen, dass er das kleine Geist-Pokémon irgendwann mal wirklich verstehen würde. Vielleicht wäre eine kleine Trainingsreise nicht schlecht, um Zwirn an ihn zu gewöhnen (und um am Ausweichen zu arbeiten)?
Vielleicht ein Trip nach Prachtpolis City, in der Siegesstraße konnte man angebeblich sehr gut trainieren ... oder, das war vielleicht ein bisschen früh für Zwirn. Der Pyroberg würde sich anbieten, aber Gabriel wollte sich eigentlich nicht von den Matobas in sein Training reinreden lassen und das würde unweigerlich passieren. Was blieb da übrig .. Die Höhle auf Faustauhaven? Granithöhle oder wie sie hieß? Die wäre doch eine Option. Training + Strandurlaub, klang perfekt. Das sollte er bald mal in Angriff nehmen ...

Aber zurück zum Arenakampf, der ist schließlich wichtiger als Gabriels Urlaubspläne!
Riku rief sein Quapsel zurück und das war eine kluge Entscheidung -noch einen Treffer hätte das Wasser-Pokémon sicher nicht ausgehalten. Das gleiche konnte er allerdings von Zwirrlicht sagen, weswegen auch Gabriel seinen Pokéball zückte.
"Gut gemacht Zwirn, das war ein Sieg für uns. Bis später." Impliziert, an dieser Stelle, dass Gabriel Zwirn nachher rausholen würde, um mit ihm Radio zu hören. Zwirn hatte ein merkwürdiges Faible für Musik und Gabriels übliche Musikgenre schienen ihm nicht zu liegen, weswegen Rotom und Zwirrlicht ständig auf der Jagd nach besseren Radiosendern waren.
Apropos Rotom, das Geist-Elektro-Pokémon war als nächstes an der Reihe und Gabriel Hands wanderte weiter zu seinem Finsterball. Eigentlich brauchte er ganz dringend ein Pokémon, das stärkemäßig zwischen Zwirrlicht und Rotom lag ... aber das hatte er momentan nicht, also konnte er daran nichts ändern.
Da Riku und Gabriel einen 2-2-Kampf austrugen, war Gabe klar, welches Pokémon Riku als nächstes in den Kampf schicken würde. Das Jungglut, wahrscheinlich sein Starter, war wahrscheinlich sein stärkstes Teammitglied. (Und stand auch schon seit Beginn des Arenakampfes neben seinem Trainer. That was a dead giveaway.)

Und tatsächlich, Gabriel behielt recht mit seiner Vermutung.
Das Feuer-Pokémon betrat das Kampffeld sicheren Schrittes und verneigte sich sogar vor ihm. Ganz automatisch neigte auch Gabriel seinen Kopf, warf Riku dann jedoch ein verlegenes Lächeln zu.
"Es tut mir wirklich Leid, das sagen zu müssen, aber mit diesem Pokémon kommst du hier nicht weit ..."Mit diesen Worten warf er den Finsterball und Rotom materialisierte sich im Raum. "Los geht's PULSE, mir steht der Sinn nach einem schnellen Sieg." Zu diesem Satz gesellte sich natürlich auch Gabriels überhebliches Bühnengrinsen, das er vor dem Spiegel eingeübt hatte.
"Ro-Rotom!", schnurrte das Geist-Pokémon wie ein gut geölter Motor und schien ein bisschen höher zu schweben. Für einen Moment musterten sich die Pokémon, dann begann die zweite Runde offiziell.
Riku verkündete Energiefokus und Gabriel beschloss, es ihm (fast) gleichzutun.
"Ladevorgang PULSE, du weißt wo das hinführt!" Zu Schockwelle natürlich, aber das brauchte er Riku nicht schon vorher zu sagen. Auch wenn er einen derartigen Vorteil nicht wirklich brauchte.. hoffte er mal.
Level: 35
  • Ladevorgang
  • Schockwelle
  • Doppelteam
  • Spukball

__________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   Mi 14 Mai - 19:37


Immerhin hatte Shizuku das Zwirrlicht nicht völlig kalt gelassen. Das wäre deprimmierend gewesen. Aber die Kaulquappe hatte seinen Gegner offenbar zumindest soweit geschwächt, das auch er eine Pause brauchte. Nun, dann traten jetzt zwei frische und vollkommen fitte Pokémon an. Wenn er diese Runde gewann hatte er noch eine Chance auf den Orden, wenn nicht... nun, dann wusste er das er mehr Training brauchte ehe sie sich wieder hier messen konnten.
Gabriel jedenfalls war sich sicher das Zuko wohl keine Chance haben würde. "Das werden wir ja sehn", entgegnete Riku in ruhigem aber entschlossenem Tonfall ehe dann endlich das neue Pokémon auftauchte. Ein Rotom? Respekt, die waren ziemlich selten. Aber selbst die Mischung aus Geist und Elektro war rein vom Typ her nicht sonderlich effektiv gegen Zuko. Nur weil Jungglut wie ein Hahn aussah, hieß es nicht das es einen Flugtyp hatte. Zum Glück.
Gut, den Kampftyp konnte er gegen die Geister vergessen, aber Jungglut war auch ein Feuerpokémon, und das würde er nutzen.

Als die 2. Runde offiziell begann tat Gabriel so ziemlich das gleiche wie Riku. Sich vorbereiten. Uhoh. Da war er fast noch dankbarer dafür das Jungglut kein Flugpokémon war. Und das er auf Abstand bleiben konnte, zumindest mit einer von den beidne Attacken die er nutzen konnte. "Glut!", war alles was er sagte. Riku baute darauf das Zuko wusste das er nicht zu nah ran gehen sollte und sich auch auf seine eigenen Reflexe verlies wenn es darum ging auszuweichen. Mit dem Jungglut trainierte er immerhin schon am längsten.Das Popkémon gehorchte auch auf den Befehl und öffnete den Schnabel woraufhin die orange-rot glühendne Kugeln auf den Geist zuschossen.
Code by Predawn
Nach oben Nach unten
Gabriel
Phantom
avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 05.03.14
Steckbrief : Ta-dah.

BeitragThema: Imma charging my attack~   Do 15 Mai - 22:23


Das Gute an Rotom war, dass es schon so lange in Gabriels Team war. Es kannte seinen Style und brauchte keine tausend detailgenauen Befehle, um einen Finger zu krümmen. Unberührt von den Worten und Handlungen des Gegners führte es die paar Befehle/Empfehlungen aus, die es bekam und dachte ansonsten mit.

Kleine Feuerbällchen schossen auf Rotom zu und Gabriel verlagerte sein Gewicht von seinem linken Bein auf sein rechtes, gleichzeitig wie Rotom nach rechts auswich. Gabriels recht Arm hob sich zusammen mit dem Befehl "Schockwelle!" und ohne zu zögern entlud PULSE die Energie, die es bereits in der vorherigen Runde gesammelt hatte. Obwohl Ladevorgang nicht notwendig war um Schockwelle auszuführen, waren die zwei Attacken die gängige Kombination, die durch Walters Hilfe weiter ausgearbeitet und verfeinert wurde. PULSEs Schockwelle war nicht zum lachen.
Die Blitze brachen aus dem Geist-Pokémon heraus, allerdings nur von Rotoms Vorderseite. Während PULSE auch die Variante mit den Rundum-Blitzen beherrschte, war sie in den meisten Fällen bloß eine Energieverschwendung, weswegen Gabriel und Rotom die gleiche Technik wie Walter anwandten und praktisch bloß die Hälfte der Attacke einsetzten. Das reichte in der Regel auch aus, welche Attacke brauchte schon eine 360°-Range? Die meisten Gegner hatten nicht die Schnelligkeit, den Blitzen auszuweichen, dafür müssten sie schließlich an Rotom vorbeikommen und das Geist-Pokémon bevorzugte es, Abstand zu seinen Gegnern zu halten, da das das Ausweichen erleichterte und Rotom sowieso nur Long-Range-Attacken hatte. (Auch bekannt als 'Spezial'-Attacken, aber PULSE bevorzugt Gaming-Begriffe, danke.)

Der Kampf wäre damit dann wahrscheinlich beendet, aber für den unwahrscheinlichen Fall, dass Jungglut die Attacke überstand würde Gabriel entweder Spukball oder Schockwelle nachsetzen. Welche Attacke genau wusste er noch nicht, das kam ganz darauf an, wie es um Jungglut stand.


__________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   Mo 26 Mai - 18:47


Rikus Training war vermutlich zu sehr auf den Nahkampf getrimmt, das wären auch Dinge die er künftig noch üben musste. Fernkampf funktionierte eben nicht immer (oder wahrscheinlich eher selten) so wie der Nahkampf und gegen Geistpokémon ging sein bevorzugter Kampfstil einfach nicht. Nicht mit den Attacken die seine Pokémon aktuell konnten. Traurig aber wahr.
Leider wich Rotom dem Angriff auch aus, wie zu erwarten gewesen war. Die wenigsten Pokémon waren ja so masochistisch sich absichtlich treffen zu lassen.
Zuko wäre wohl auch ausgewichen oder hätte es zumindest versucht... wäre die nächste Attacke nicht eine mit Treffergarantie gewesen. Bzw, eigentlich versuchte es tatsächlich auszuweichen. Das Jungglut sprang von den ersten Blitzen wewg, da noch mit Erfolg, aber die nächsten landeten einen Treffer, einen überaus schmerzhaften wie es aussah und auch klang. Der Pokémon schrie auf und es war ein Wunder das man nicht sein Skelett sehn konnte wärend es so geschockt wurde. Als es schließlich vorbei war kippte Jungglut erstmal um. "Zuko!", Besorgnis schwang in Rikus Stimme mit und er machte einen halben Schritt auf sein Pokémon zu das sich wieder regte und langsam, ganz langsam aufstützte und es tatsächlich schaffte wieder auf die Beine zu kommen, aber man sah ihm an welche Mühe es damit hatte. "J- jung... gluuUUUT!"
, ja mit einem Mal wurde es lauter und eine flammende Aura tauchte um das Pokémon herum auf. Die Attacke hatte echt genug gesessen um Großbrand zu aktivieren. Selbst wenn Jungglut fitter aussehn würde wäre Riku nun sicher das es nach dem nächsten Schlag nun vollends vorbei war. "Los!" Zuko wusste selbst was es nun am besten tat und tatsächlich zielte es mit einer letzten Glut-Attacke auf seinen Gegner. Wenn das nicht klappte war der Kampf sowieso vorbei.
Code by Predawn
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Pokemon-Arena von Malvenfroh City   

Nach oben Nach unten
 
Pokemon-Arena von Malvenfroh City
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Arena von Vapydro City
» Auf nach Alabastia
» Pokemon Schwarz und Weiss
» Pokemon auf etwas andere Art XD
» Central City

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon Infinity :: Genug geredet! Die Welt der Pokémon wartet! :: Hoenn :: Malvenfroh City-
Gehe zu: