Ein Pokémon-RPG-Forum, das sich an den Spielen und Pokémon Origins orientiert.
 
StartseiteStartseite  Pokémon LigaPokémon Liga  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Route 110

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1109
Anmeldedatum : 09.10.13

BeitragThema: Route 110   Mi 12 Feb - 16:47

Diese Route führt in nördlicher Richtung aus der Stadt heraus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pokemoninfinity.forumieren.com
Salima

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.03.14
Alter : 25
Steckbrief : Schau mal rein

BeitragThema: Re: Route 110   Do 2 Okt - 13:38

cf: Graphitport City


Salima genoss die warmen Sonnenstrahlen auf ihrer Haut und schmeckte noch einmal die angenehme Meeresluft. Sie würde nun die warmen Strände Graphitports verlassen, denn ab nun würden die Wälder und Berge auf sie warten. Salima konnte es kaum noch erwarten die Gegend unsicher zu machen und neue Erfahrungen zu machen. Freudig spazierte sie durch Route 110 und brach zu neuen Abenteuern auf. Unterwegs traf sie sogar auf ein paar Trainer, die sie zu einem Pokemonkampf herausforderten. So kämpfte sie gegen einen Jungen und seinem Fiffyen, ein Pokemon das Salima noch nie zu Gesicht bekommen hatte. Salima war sogleich fasziniert von diesem Pokemon, es sah aus wie ein kleiner Wolf oder Hund und hatte einen glänzenden grauen Pelz und rote Augen. "Fiffyen das Biss-Pokemon" , erklärte ihr der Pokedex. "Es hat ein hartnäckiges Wesen. Sein präziser Geruchssinn ermöglicht ihm, seiner Beute nachzujagen, ohne die Fährte zu verlieren."
Salima schickte Fawkes, ihr Feurigel in den Kampf und befiel ihm sogleich einen Flammensturm. Das Fiffyen konnte der Attacke jedoch tapfer stand halten und konterte mit einer kräftigen Biss-Attacke. Dann machte Fiffyen weiter mit Gewissheit, was Fawkes einen heftigen Schlag verpasste. Doch das Feurigel ließ sich nicht so leicht unterkriegen und rappelte sich wieder auf. Für ihn fing der Kampf jetzt so richtig an. Salima befiel Fawkes Rauchwolke, was Fiffyens Genauigkeit schadete. Fiffyen wollte mit einem Bodycheck angreifen, doch durch den Rauch konnte das Pokemon seinen Gegner schwer ausfindig machen und so ergriff Fawkes die Chance und griff das Fiffyen mit einem starken Flammenwurf an. Dies hatte gesessen und Fiffyen wurde besiegt. Der Trainer rief sein Pokemon zurück und gratulierte Salima und Fawkes für den Sieg. Salima bedankte sich ebenfalls für den tollen Kampf und die beiden Trainer gingen wieder ihres Weges.
Nach einer Weile traf sie auf ein Mädchen, das ebenfalls ihre Stärke beweisen wollte und zwischen Salima und der Trainerin kam es zum Kampf. Die Trainerin schickte ein Loturzel in den Kampf. "Loturzel das Wasserlinsenpokemon. Es sucht nach reinem Wasser. Wenn es für längere Zeit kein Wasser trinkt, verwelkt das Blatt auf seinem Kopf."  Ein Wasser/Pflanzen-Typ, dachte Salima. Da konnte sie Fawkes nicht in den Kampf schicken. Aber ihr blieb ja noch ein Pokemon. Salima hatte Rya bisher immer gegen wilde Pokemon eingesetzt, aber noch nie einem richtigen Trainer-Kampf mit ihm bestritten, da wurde es langsam Zeit dies zu ändern. "Los, Rya!" Das Dratini sprang aus dem Pokeball und machte sich für einen Kampf bereit. Die Gegnerin befahlt ihrem Loturzel Erstauner einzusetzen, während Rya mit Windhose konterte.  Loturzel wurde getroffen, stand aber wieder auf und setzte Absorber ein. Dies raubte Rya einiges an Energie und frischte Loturzels Kraft auf. Salima befahl Rya nun Wickel einzusetzen, sodass das Loturzel von dem Drachenpokemon eingewickelt wurde. Das Pflanzenpokemon setzte erneut Absorber ein, doch Rya ließ sich ebenfalls nicht unterkriegen. Es setzte erneut Windhose ein und Loturzel war besiegt. Geschafft! Rya konnte tatsächlich gewinnen! Salima freute sich sehr für ihr Pokemon und bedankte sich bei ihm, dass es so toll gekämpft hatte. Salima verabschiedete sich von dem Mädchen und sie wünschten sich gegenseitig noch viel Erfolg für die Zukunft.
Kurz darauf traf sie einen weiteren Trainer, der sie darum mit ihm einen Pokemonkampf auszutragen. Das Mädchen nahm erneut an und schickte noch einmal Rya in den Kampf. Der Trainer verließ sich auf ein Schwalbini, einem Flugpokemon. "Das hier ist also ein Schwalbini." , meinte Salima und sah nach, was ihr Pokedex dazu sagte. "Schwalbini, das Schwalbenpokemon. Mutig behauptet Schwalbini sein Territorium gegen Eindringlinge, so stark diese auch sein mögen. Dieses unerschrockene Pokémon bleibt trotz einer Niederlage angriffslustig, heult aber laut, wenn es Hunger hat." Ein erneuter Kampf entbrannte und Salima verließ sich auf die Kräfte ihres Dratini. Schwalbini eröffnete den Kampf mit einem flinken Ruckzuckhieb, der Rya traf. Nun setzte das Drachenpokemon Windhose gegen das Schwalbini ein. Nun standen sie sich Augen in Auge gegenüber und Salima musste sich eine gute Strategie ausdenken. Dann kam ihr ein Gedanke. "Rya, setz jetzt Aquawelle ein." Salima fand in einem Kampf gegen einem wilden Pokemon heraus, dass Rya Aquawelle einsetzen konnte und wollte diese Attacke nun nutzen. Rya konzentrierte sich und beschwor sogleich einen schönen Wasserstrahl herauf, den es auf das Schwalbini abfeuern wollte. Doch ehe die Aquawelle bei Schwalbini angekommen war, wurde der Strahl dünner und das Wasser verschwand. "Oh nein!", rief Salima entsetzt. "Die Aquawelle hat nicht geklappt, was mach ich denn jetzt?" Salima befahl Rya noch einmal Aquawelle einzusetzen, doch auch der zweite Versuch scheiterte und Schwalbini blieb unversehrt. Verdammt! Rya scheint Aquawelle noch nicht völlig unter Kontrolle zu haben, ich muss mir was anderes einfallen lassen. Schwalbini schoß hervor und griff Rya mit einem weiteren Ruckzuckhieb an. Rya wurde hart getroffen und Salima lief bald die Zeit davon. Sie zwang sich ruhig zu bleiben und befahl ihrem Dratini noch einmal Windhose einzusetzen,  um zurückzuschlagen. Schwalbini wurde von der Windhose getroffen, doch es war noch nicht besiegt. Der gegnerische Trainer befahl Schwalbini nun eine Flügelschlagattacke. Das Flugpokemon nahm seine Kraft zusammen und griff Rya mit einem starken Flügelschlag  an. Rya taumelte nur vor sich hin und musste sich letztendlich geschlagen geben. Salima rannte zu ihrem besiegten Pokemon und nahm es in die Arme. "Es tut mir so leid, Rya. Aber du hast gut gekämpft, ich werde dir jetzt eine schöne Pause gönnen." Dann stand Salima auf und streckte dem gegnerischen Trainer die Hand aus. Sie gratulierte ihn und bedankte sich für den tollen Kampf. Salima machte sich nichts vor, schließlich konnte sie ja nicht immer gewinnen. Auch war es ein Pech gewesen, dass Ryas Aquawelle nicht funktioniert hatte. Sah so aus, als würde sie diese Attacke noch gut trainieren müssen, damit Rya sie eines Tages vollständig beherrschen konnte. Doch nun gönnte sie sich und ihren Pokemon einmal eine wohlverdiente Pause.
Schon bald fand die Trainerin ein nettes Plätzchen im Gras vor, wo sie mit ihren Pokemon ein Picknick vorbereitete. Während sie mit Fawkes und Rya im Gras saß, fragte sich das Mädchen was wohl als nächstes passieren würde und welche Abenteuer sie erleben würde. Ob ich auch meinen Bruder wiedersehen werde? Salima hatte schon seit Ewigkeiten kein Zeichen mehr von ihm gehört und fragte sich die ganze Zeit, was mit ihm geschehen sei und wohin er gegangen war. Vielleicht fand sie ja während ihrer Reise eine Spur von ihm. Salima blickte zum Himmel hinauf, der dort wo die Sonne schien und nicht einmal eine einzige Wolke zu sehen war. Plötzlich sah sie ein über ihr ein paar Wingull die am Himmel ihre Kreise zogen. Entspannt sah Salima ihnen zu wie sie sich langsam entfernten und zum Horizont flogen. Ja, dachte sie. Vielleicht gibt es noch Hoffnung.




Nachdem Salima und ihre Pokemon sich ausgiebig erholt hatten, machten sie sich wieder auf den Weg. Die nächste Stadt dürfte Malvenfroh City sein, dachte Salima mit dem Blick auf ihre Karte. Na dann mal los!


gt: Malvenfroh City
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jane

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 28.03.14
Alter : 31
Steckbrief : Das bin ich

BeitragThema: Re: Route 110   Do 12 März - 21:52

<< come from Graphitport City <<

Jane sah sich um, als ein grünes Pokémon mit gelben Streifen über den Weg rannte. Sofort zückte sie den Pokedex und erkannte es war ein Frizelbliz ein Elektro-Pokémon. Davon hatte sie mal gehört auch dass sie ziemlich stark sein konnten. Sie überlegte etwas, doch entschied sie sich dagegen. Keines ihrer Pokémon war stark genug. Dazu kam, dass Dreamer durch seine einen Typ Wasser anfällig für Elektro-Attacken war. Deswegen begnügte sie sich damit via Pokedex mehr über das Frizelbliz raus zu finden.
Den Weg fortsetzend, kam sie an einem Angler vorbei den sie versehentlich anrempelte. Wütend darüber das geangelte Pokémon so nicht mehr zu fangen, forderte er diese zu einem Kampf heraus und holte ein Karpador aus einem Ball. Natürlich kannte sie dieses Pokémon zur Genüge und wusste auch, dass es zu Anfang meist nur Platscher kannte. Trotzdem wollte sie vorsichtig sein und überprüfte es mit dem Pokédex. Tatsächlich es kannte nur den Platscher.
Jane klickte einen Ball los und rief: „Los Melo nimm das Pfund!“
Es dauerte einen Moment, doch dann formte sich aus dem hellen Strahl der den Ball verlassen hatte ein kleines rosa Pokémon das etwas an einen Stern erinnerte. Kurz darauf erklang auch ein leises "Pii", von dem Pokémon und Melo hob ihr rechtes ÄRmchen, dann rannte sie so schnell sie konnte auf das Karpador zu, das vor sich hinplatschte.
Der Angler reif nur: "Karpador Platscher!"; "Karpador", kam es von dem Fisch-Pokémon und es platschte wild umher und auch wenn man es nicht glaubte, entkam so dem ersten Pfund.
„Setz noch mal das Pfund ein!“ Janes Befehl kam und Melo rannte erneut los, und streifte das wild platschende Karpador.
Der Kamopf lief so eine ganze weile, ehe es Melo durch ein wunder gelang das Karpador zu besiegen. Der Angler aber grinste und rief: "Tentach du bist drann!"
Jane schluckte und dachte nach. Tenatach war ein Wasser/Gift Typ, das bedeutet Melo und auch Toudoud würden nicht kämpfen können. Denn das Quallen-Pokémon sah so aus als würde es nehr wie eine Gift Attacke kennen. "Melo nimm Charme!"
Das Pii nickte und steckte all seinen Charme in die Attacke und machte ein absolut niedliches Gesicht, jedoch schien sich das Tentacha davon wenig beeindruckt zu zeigen, denn eine Giftstachel-Attacke raste auf Melo zu und Jane konnten nur noch rufen, sie solle ausweichen. Das Pii sprang wurde aber von einem der Stachel gestreift. Jane kniff die Augen zusammen und betete zu Arceus Melo würde sich keine Vergiftgung zu ziehen. Denn sie wusste, Giftstachel war zwar schwach aber gegen Feen-Pokémon sehr effektiv.
Als sie es wagte wieder zu ihren kleinen Pokémon zu sehen, leuchtete es kurz lila auf und wirkte angeschlagen. OH nein! Der Gedanke raste durch ihre Gedanken und sie rief ihr Stern-Pokémon zurück, ehe sie Toudoudou ihr Fluffeluff in den Kampf schickte. Das Ballon-Pokémon hüpfte kurz auf und ab. "Toudoudou nimm Gesang!"
"Tentache Umklammerung!", rief der Angler. Die Tentakeln Tentachas schossen vor und umklammerten das Fluffeluff, welches erst zappelte dann aber einen hellen und klaren Gesang anstimmte. Tentacha blinzelte und hatte mit sich zukämpfen, doch es konnte sich der entspannenden Wirkung nicht entziehen und war kurz davor ins Land der Träume abzugleiten, jedoch konnte es noch einen Superschall landen und so das Fluffeluff verwirren. Die Tentakeln liesen Toudoudou los und diese taumelte benommen hin und her. Besorgt sah sie zu dem Angler, der sein Tentacha zurück rief und ein ihr unbekanntes Wasser-Pokémon rief. Der Pokedex identifizierte es als das Kugelwal Pokémon Wt.ailmer.
Jane schluckte, jetzt hatte sie ein Problem, denn die Attacken Wailmers, kannte sie nicht. "Toudoudou zurück." Das kleine Baby-Pokémon löste sich in einem roten Strahl auf und verschwand. Dann kam Dreamer zum Einsatz. "Dreamer nimm Tackle!", kam der Befehl. "Fleg? Flegmon mon" fragte das Schnarcher-Pokémon und legte den Kpf zur Seite. Na super, Dreamer hatte offenbar immer noch nicht geschnallt, dass er nun eine Trainerin hatte und kämpfen sollte. Der Angler lachte lauthals los. Der Name passte wie die Faust aufs Auge. Lachend hielt sich der Angler die Seite und meinte: "NImm Walzer und schleuder den kleinen schnarchsack an die Wand, aber bitte nicht gleich zu Brei verarbeiten, halt dich zurück."
Das Wailmer rollte sich zusammen und raste auf Janes Flegmon zu.

__________________________
Temari zu Rock Lee Chunin Exam:
 

Gans:
 


"Reden" / Denken
Farbcode:#4B0082
Pokmon
Farbcode. #000080
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evoliponita.npage.de/willkommen.html
Salima

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.03.14
Alter : 25
Steckbrief : Schau mal rein

BeitragThema: Re: Route 110   So 15 März - 0:34

cf: Malvenfroh City

Ihrem Feurigel folgend, ging Salima den Weg zurück nach Route 110. "Hey, jetzt warte doch. Was ist denn los Fawkes?" Das Feurigel drehte sich zu seiner Trainerin um und bedeutete ihr ihm zu folgen. Sein Blick sagte der Trainerin, dass es offenbar irgendetwas gehört haben musste. Salima war lange genug mit ihm gereist, um zu wissen, dass Fawkes sehr neugierig werden konnte, wenn es etwas gab, das es wissen wollte. Eigentlich genau wie Salima selbst, wenn sie so darüber nachdachte...Naja, da hatten sich wohl zwei gefunden. Plötzlich hielt Fawkes inne und blickte von einem Hügel hinunter. Als Salima ihr Feurigel eingeholt hatte, hörte sie plötzlich Kampfgeräusche. Zwei Trainer lieferten sich garade einen Pokemonkampf.  Eine junge Trainerin hatte ein Flegmon in den Kampf geschickt, ihr Gegner - ein Angler - setzte auf ein walartiges Pokemon, welches Salima noch nie gesehen hatte. Schnell zückte sie ihren Pokedex und erfuhr dass dieses Wasserpokemon ein Wailmer war und dass es eine Spezialattacke namens Fontränen erlernen konnte. "Oh, Das war es also, was du gehört hast, Fawkes.", stellte Salima fest und folgte dem Weg hinunter, um den Kampf etwas näher beobachten zu können. Für das Mädchen schien es aber nicht gut auszusehen, als das Wailmer plötzlich eine Walzer-Attacke einsetzte. Oh nein, ich kann gar nicht hinsehen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jane

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 28.03.14
Alter : 31
Steckbrief : Das bin ich

BeitragThema: Re: Route 110   Di 14 Apr - 7:52

(tut mir leid das du so lang warten musstest ich hab dauernd ein paar neue Ideen für den Post bekommen.)

"Dreamer Gähner!", kam es von Jane und das Flegmon drehte seinen Kopf, lies das Wailmer kurz aus den Augen und wurde, nach hinten in das Wasser geschleudert. "Flegmon", kam es von Dreamer als es an Land kletterte und seinen Mund zu einem herzhaften gähnen öffnete. Das Wailmer, das inzwischen kehrt machte um erneut über das Flegmon zu rollen, wurde zwar langsamer, aber erfasste es, und schleuderte es an die andere Seite des Fußweges. "Dreamer bitte nimm Tackle!", rief sie und ihr Flegmon sprang auf und rannte los frontal auf das Wailmer zu. Beide Attacken zeigten Wirkung aber der Walzer war immer noch stärker und Dreamer wurde erneut zurück geschleudert, in das Wasser. Dort schwamm es noch mals zum Ufer und kletterte wieder an Land. Das Wailmer aber drehte sich zum vierten mal und raste erneut auf Dreamer zu. Jedoch wurde es sichtlich langsamer und kam dann zum Halten vor dem Flegmon. Der Angler rief es zurück, als er merkte dass es eingeschlafen war und sah zu Jane, ehe er erneut sein Tentacha holte, das immer noch schlief. "Dreamer Tackle!", kam der erneute Befehl und das Flegmon legte den Kopf schräg. "Fleg", meinte es und rannte los. „Tentacha nimm Giftspitzen!“, kam es vom Angler und das Tentacha öffnete seine Augen. Sofort feuerte es eine lila Kugel in die Luft, welche Explodierten und die Spitzen rund um Janes Flegmon verteilte. Jane stöhnte auf. Das wurde doch immer schlimmer. Sicher Dreamer würde nicht mehr beeinflusst werden aber Melo würde eine stärkere Vergiftung einstecken da sie eh schon durch Giftstachel vergiftet war und Toudoudou eine einfache, so wie sie in den Kampf gerufen würde. Es war zum Verzweifeln.

__________________________
Temari zu Rock Lee Chunin Exam:
 

Gans:
 


"Reden" / Denken
Farbcode:#4B0082
Pokmon
Farbcode. #000080
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evoliponita.npage.de/willkommen.html
Salima

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.03.14
Alter : 25
Steckbrief : Schau mal rein

BeitragThema: Re: Route 110   So 19 Apr - 14:12

(macht doch nichts. ;) Ah, das kenn ich. ^^ )


So sehr Salima es auch versuchte, sie konnte den Blick nicht vom Kampf losreißen. Sie wollte unbedingt herausfinden, wie es weiterging und ob das Flegmon es schaffte. Das Mädchen befahl ihrem Pokemon eine Gähner-Attacke. Ein guter Schachzug, dachte Salima und musste unwillkürlich grinsen, ihr gefiel diese Taktik sehr gut. Letztendlich musste der gegnerische Trainer sein Wailmer zurückrufen. Doch damit war es noch nicht vorbei, er zog den Pokeball hervor und rief sein Tentacha. Offenbar hatte er dieses Pokemon schon im Kampf gehabt, denn das Tentacha hatte seine Augen geschlossen. Im letzten Moment als der Trainer ihm eine Attacke befahl, wurde es wach und setzte Giftspitzen ein. Oh nein, das war nicht gut! Wenn die Trainerin also ihr Pokemon austauschen würde, wäre dieses Pokemon im Nu vergiftet. Schlimmer noch wäre es, wenn ihr Gegner auf die Idee käme ein zweites mal Giftspitzen einzusetzen, denn dann würde sich ihr eingetauschtest Pokemon eine schwere Vergiftung holen und das zog ihrem Pokemon in jeder Runde noch mehr Energie ab. Es sei denn sie hätte ein Pokemon, das sich gegen Gift zu behaupten wusste. Vergiftungen waren eine üble Sache, das wusste Salima genau. Das hatte sie besonders seit dem Kampf gegen Koga, dem damaligen Arenaleiter von Fuchsiana City, gelernt.  Allerdings ist Schlaf auch eine gute Strategie. Die Trainerin könnte mit ihrem Flegmon auch wieder versuchen das Tentacha einzuschläfern. Gift gegen Schlaf - ja, das war durchaus spannend mitanzusehen. "Feurigel!", rief Fawkes aufgeregt, er schien ebenfalls mit der jungen Trainerin mitzufiebern und betrachtete den Kampf aus interessierten Augen. Und auch Salima war sehr gespannt, welchen Schritt die junge Trainerin als nächstes wählt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jane

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 28.03.14
Alter : 31
Steckbrief : Das bin ich

BeitragThema: Re: Route 110   Do 14 Mai - 8:47

Jane stand kurz vor einem Heulanfall die Situation in der sie war, war einfach nur zum Verzweifeln. "Nimm Gähner!" Wie sie es auch drehte und wendete sie würde den Kampf verlieren. Toudoudou und Melo hatten einen Nachteil und ach es half alles nichts. Ihr Flegmon gähnte doch bevor die Attacke traf, wurde es von einer Umklammerung erfasst und wurde dabei Kampfunfähig. Dreamer wurde an die Wand geschleudert und blieb liegen. Jane rief es zurück und holte einen anderen Ball hervor. „Tut mir Leid Melo ich weiß die Vergiftung quält dich aber ich hab keine andere Wahl. Du hast Offensiv Attacken Toudoudou wird den Rest erledigen sollte es dir nicht gelingen.“ Sie warf den Ball und rief: „Melo du bist noch mal dran nimm das Pfund!“ Sie wartete bis das Stern-Pokémon erschien und verzog gequält das Gesicht als sich die Vergiftung verstärkte. Sie sah wie Melo bereits kämpfte und es tat ihr in der Seele weh. „Piiii“ , schrie es vor Schmerz und rannte geschwächt und taumelnd los. Bereit das Pfund einzusetzen. „Oh man so leicht hab ich ja noch nie Geld bekommen“; lachte der Angler und eine weitere Umklammerung packte das kleine Baby-Pokémon. Das verzweifelt versuchte sich zu befreien. Doch die Vergiftung hatte das kleine Feen-Pokémon bereits geschwächt und die Giftspitzen hatten ihr übriges getan. Melo wurde wie schon Dreamer Kampfunfähig.
„Na überlegst du schon aufzugeben?“, wollte er wissen das Melo in ihren Ball zurückgeholt wurde. Die Junge Trainerin nahm ihren letzten Ball und holte ihr Fluffeluff in den Kampf. „Fluff Fluffeluff uff“ , rief es und kurz darauf leuchtete es Lila auf als es die Giftspitzen berührte. „Toudoudou nimm als erste den Charme!“
„Fluffeluff“, kam es und es machte ein absolut niedliches Gesicht während es so unschuldig wie möglich schaute. „He kleine gib auf du glaubst doch nicht ernsthaft das dieser kleine Ballon noch was ausrichten kann oder?“, der Tonfall des Anglers wurde immer arroganter und Jane immer verzweifelter. Was sollte sie tun? Sie konnte nicht flüchten und sie hatte eigentlich kein Interesse gehabt zu Kämpfen. Das war doch nur ein Versehen gewesen, dass sie ihn angerempelt hatte.

__________________________
Temari zu Rock Lee Chunin Exam:
 

Gans:
 


"Reden" / Denken
Farbcode:#4B0082
Pokmon
Farbcode. #000080
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evoliponita.npage.de/willkommen.html
Salima

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.03.14
Alter : 25
Steckbrief : Schau mal rein

BeitragThema: Re: Route 110   Fr 5 Jun - 13:10

Salima schreckte auf, als dem Fluffeluff nur noch wenige Kampfpunkte blieben. Oh, nein!
Auch der Gesichtsausdruck der Trainiern schien sehr verzweifelt zu sein, offensichtlich wusste sie nicht mehr was sie tun sollte und nicht nur das...der Angler schien auch nicht nachgeben zu wollen, sondern macht sich zum Angriff bereit, obwohl er doch sehen müsste, wie geschwächt das Fluffeluff schon war. Plötzlich kam Salima ein Gedanke...was wenn die Trainerin nicht freiwillig in den Kampf verwickelt wurde? Ihr Gesicht weitete sich und plötzlich sah sie alles in einem ganz andere Licht.
Okay, das reicht, ich kann das nicht mehr länger mitansehen. Salima bemerkte dass Fawkes neben ihr in Kampfstellung verfiel und aus seinem Rücken loderte eine heiße Flamme auf. Salima betrachtete ihren Partner und nickte ihm dann zu. Er ist zwar ein Feuerpokemon, aber immerhin bereits auf Level 45 und hat viele Kämpfe gewonnen, er hat genügend Kraft um dieses Tentacha zu besiegen. Außerdem konnte Salima das Feuer in seinen Augen sehen und spürte, wie sehr es dazu bereit war zu kämpfen.
"Los Fawkes, Ruckzuckhieb auf das Tentacha!" Wie ein feuriger Blitz sprang Fawkes aus dem hohen Gras hervor, preschte auf das Kampffeld los und griff das Tentacha an. Der Angler blickte überrascht auf, ebenso wie sein Pokemon. Damit hatten sie schließlich nicht gerechnet. Salima folgte ihrem Feurigel aus dem hohen Gras und ging auf das Kampffeld zu. An die Trainerin gewandt fügte sie hinzu: "Bring dein Fluffeluff in Sicherheit, ich werde jetzt den Rest erledigen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jane

avatar

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 28.03.14
Alter : 31
Steckbrief : Das bin ich

BeitragThema: Re: Route 110   Sa 6 Jun - 21:26

Jane blickte auf als plötzlich ein Pokémon an ihr vorbeischoss und mit dem Ruckzuckhieb angriff. Dann sah sie zu der Trainerin und nickte. "Danke ich bin in Malvenfroh City", damit holte sie ihr Fluffeluff zurück, sprang auf und verließ fluchtartig das Kampffeld in Richtung der genannten Stadt. Sie wunderte sich noch, warum ein Feuer-Pokémon wie Feurigel ein Pokémon angriff, dem es eigentlich unterlegen war. Aber offenbar war seine Trainerin schon länger auf Reise und das Pokémon sah auch so aus als hätte es einiges an Kampferfahrung. Ihr konnte es nur recht sein, wenn sie ihre Pokémon heilen konnte. Warum musste auch ausgerechnet sie an so einen Angler geraten? Hätte er nicht so nett wie die in Kanto sein können? Die hatten fast alle nur Karpador oder waren zu mindest nicht so extrem Stur wie in Hoenn.

to be continued Pokémon Center Malvenfroh City

__________________________
Temari zu Rock Lee Chunin Exam:
 

Gans:
 


"Reden" / Denken
Farbcode:#4B0082
Pokmon
Farbcode. #000080
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://evoliponita.npage.de/willkommen.html
Salima

avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 31.03.14
Alter : 25
Steckbrief : Schau mal rein

BeitragThema: Re: Route 110   So 7 Jun - 17:48

Die Trainerin nickte Salima zu und sagte ihr, dass sie sich mit ihrem Pokemon auf den Weg nach Malvenfroh City machen würde. "Okay, mach das", rief Salima ihr nach, dann wandte sie sich wieder ihrem Gegner zu. "Und dir werde ich jetzt eine Lektion erteilen." - "Dieses Mädchen ist selbst schuld, sie hat mich einfach angerempelt, als ich gerade ein Pokemon an der Angel hatte. Dank ihr ist es mir entwischt.", beschwerte der Angler wütend. - "Das ist noch lange kein Grund ihre Pokemon so grob zu behandeln, außerdem geht man so nicht mit einem Mädchen um.", Salimas Augen funkelten vor Wut. "Du bist sehr mutig, dass du dich für dieses Mädchen eingesetzt hast, aber das wird dir nicht viel nützen. Außerdem ist es töricht von dir ein Feuerpokemon gegen mein Tentacha einzusetzen." - "Ach ja, hast du etwa Angst gegen eines zu verlieren?", entgegnete Salima zuckersüß. Dies hatte gesessen, denn der Angler sprang verärgert auf und befahl seinem Pokemon Aquawelle einzusetzen.  Salima wandte sie sogleich an ihr Feurigel: "Weich aus und setz Sternschauer ein!" Fawkes konnte der Aquawelle gerade noch entkommen und schleuderte sogleich einen Sterneregen auf den Gegner zu. Doch das Tentacha richtete sich wieder auf und nun befahl sein Gegner ihm noch einmal Aquawelle einzusetzen und noch ehe das Feurigel wegrennen konnte, wurde es von einem Wasserstrahl getroffen. "Ist alles in Ordnung bei dir Fawkes?", fragte Salima, das Pokemon zögerte etwas, aber es konnte sich wieder aufrichten. Das Wasser hatte ihm etwas an Energie gekostet, aber Tentachas Angriff war nicht stark genug. Fawkes hatte immer noch genügend Kraft um den Kampf durchzustehen. "Fawkes hat schon Kämpfe mit stärkeren Wasserpokemon hinter sich, du musst dir schon was besseres einfallen lassen, um uns zu besiegen.", höhnte Salima mit einem gespielt gelangweilten Unterton in der Stimme. Bei solchen Typen wie bei diesem Angler konnte sie einfach nicht anders, als frech zu werden. Sodann wandte sie sich wieder Fawkes zu: "Fawkes, setz jetzt Silberblick ein." Das Feurigel tat wie ihm geheißen und warf dem Tentacha einen angsteinflößenden Blick zu. Dies würde seine Verteidigung senken, dann können wir es effektiver angreifen. Tentacha setzte jetzt Säure ein, doch Fawkes konnte der Attacke stand halten und seine Flamme loderte entschlossener den je. Dann kam Salima ein Gedanke: Wenn ich Sternschauer und Ruckzuckhieb Attacken miteinander kombiniere, könnte der Angriff noch stärker werden. Salima grinste, denn auf diese Art von Angriffen würde sie sich in Zukunft auch spezialisieren. Hier hatte sie die Chance es in einem richtigen Kampf zu testen. "Los, jetzt zeigen wir ihm, was wirklich in dir steckt. Setz Ruckzuckhieb ein und kombiniere ihn mit Sternschauer." Fawkes sah zunächst überrascht aus, aber dann nickte er entschlossen, führte einen schnellen Ruckzuckhieb aus und feuerte im selben Moment einen schönen Sternschauer auf den Gegner ab. Die Attacke sah auch richtig gut aus, daraus konnte Salima sicher etwas machen. Dies hatte gesessen und das Tentacha wurde kampfunfähig. Der Angler nahm seinen Pokeball unr rief Tentacha zurück, offenbar ungläubig dass er verloren hatte. "Das wird noch ein Nachspiel haben", rief er Salima zu und verschwand Richtung Graphitport City. Manche wissen wohl nie, wann sie verloren haben, dachte Salima genervt. Aber ich bin froh, dass ich dem Mädchen helfen konnte. Wie es ihren Pokemon jetzt wohl ging? Auch Feurigel scheint zufrieden zu sein und das Feuer auf seinem Rücken war erloschen. "Danke Fawkes, du warst wirklich großartig. Du darfst dich jetzt gern in deinen Pokeball ausruhen." Nachdem sie Fawkes in seinen Pokeball zurückgerufen hatte, machte Salima sich auf den Rückweg nach Malvenfroh City.


tbc:Malvenfroh City | Pokemon Center
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Route 110   

Nach oben Nach unten
 
Route 110
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Route 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon Infinity :: Genug geredet! Die Welt der Pokémon wartet! :: Hoenn :: Graphitport City :: Routen-
Gehe zu: