Ein Pokémon-RPG-Forum, das sich an den Spielen und Pokémon Origins orientiert.
 
StartseiteStartseite  Pokémon LigaPokémon Liga  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Ryan van Bennet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ryan Bennet

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 17.05.16
Steckbrief : [url=]hier[/url]

BeitragThema: Re: Ryan van Bennet   Di 17 Mai - 22:46

Ryan Bennet



Name: Ryan van Bennet, will aber nur Ryan Bennet genannt werden
Geburtstag: 04.01.
Alter: 20
Herkunft: Oliviana City
Beruf: Trainer



  ⁂ Äußeres:

Aussehen:
Ryan Haar ist mittellang und hängt ihm vorne ins Gesicht. Es ist dunkelbraun nur über dem linken Auge ist eine Strähne blond. Seine Augen sind auch braun mit einem Schimmer, bei richtigen Lichtverhältnissen. Sie wirken meist so als würde Ryan etwas weit in der Ferne beobachtet. Auch seine gesamte Haltung wirkt meist so als wäre er gerade wo ganz anders.  Nur im Kampf ist er voll auf das Hier und Jetzt konzentriert.

Kleidung:
Meist trägt Ryan ein graues Hemd mit roten Linien die Karos bilden, darunter ein schwarzes T-Shirt. Dazu eine braun oliv farbige Marsch-Hose mit zwei Gürtel, an dem locker hängenden Gürtel befinden sich seine Pokebälle. Immer trägt er Biker-Handschuhe aus schwarzem Leder, braune Wanderschuhe und eine Halskette mit einem Amulett in Form des legendären Pokemon Reshiram. Wenn es kalt wird, trägt er eine Lederjacke.
Außerdem hat er noch ein Outfit. Dieses besteht aus einem schwarzen Hemd, einem roten T-Shirt, dazu trägt er wieder Handschuhe und eine schwarze Hose. Dieses Outfit trägt er eigentlich nur zu besonderen Anlässen.



  ⁂ Persönliches:

Charakter:
Ryan hat viele Eigenschaften einer starken Persönlichkeit, doch meist steh er sich selbst im weg. Vermutlich kämpft er mehr mit sich selbst als mit anderen Trainern, mit anderen Menschen kann er besser umgehen als er sich selbst zugestehen will. Deswegen ist er auch lieber trotz Gesellschaft für sich alleine. Seinen Pokemon gegenüber ist er genauso treu wie seinen Freunden.
Ryan ist gutgläubig und würde nie jemanden einer Lüge beschuldigen. Er glaubt immer an das Gut in den Anderen, darum ist er umso mehr enttäuscht wenn jemand nicht ehrlich zu ihm war. Wiederum ist er selbst der schlechteste Lügner, den die Welt je gesehen hat.
Ansonsten ist er noch sehr aufopfernd und stellt seine Interessen gerne hinten an. Zwar wuchs er in einem Haus mit Butler und allem anderen drum und dran. Doch er wollte sich immer selbst einbringen, alle Hausarbeiten die er machen konnte machte er selbst. Ryan ist auch heute noch so, was er kann macht er selbst. Aufgrund seiner Herkunft ist Ryan höflich und schämt sich schnell wenn ihm doch mal ein Fehler unterläuft.

Vorlieben:
Sonnige Tage, Das Meer, Oliviana City, Natur, alleine sein, Gestein-, Boden- und Stahl-Pokemon, neue Erfahrungen machen, Eis essen, gutes Essen ...

Abneigungen:
Großstädte, Menschenmassen, ganz alleine sein, Psycho-Pokemon, Verbrecher, seine Familie, Maschinen ...

Stärken:
-instinktiver offensiv Kämpfer
-wird anderen Leuten schnell sympatisch (was es selbst nicht verstehen kann)
-Große Sachkenntnisse über urzeitliche-Pokemon
-Kenntnisse rund um die Liga (war immerhin Student/Assistent einer Arenaleiterin)
-guter Orientierungssinn

Schwächen:
-Technische Geräte
-offensichtliche Zusammenhänge erkennen (er ist sehr leicht reinzulegen)
-In Begleitung von Jemanden stellt er sich dusseliger an als er ist
-Lügen (Ryan ist der Schlechteste Lügner)
-Kochen (er selbst liebt zwar Essen aber im Kochen ist er eine Niete)

Ziel:
Früher hätte Ryan geantwortet. "Weil ich ein Van Bennet bin." Doch inzwischen weiß Ryan dass er sich nicht seiner Familie gegenüber verantworten muss, sondern nur sich selbst. Aber warum er durch die Welt reist, kann er selbst nicht erklären. Irgendetwas in ihm zerrt ihn hinaus in die Welt, der Hauch eines Schicksals von dem Ryan noch nichts weiß.




  ⁂ Vergangenes:

Familie:
Vater, Teodor Van Bennet, ehemaliges Liga-Mitgleid
Mutter, Babara Van Bennet gb. Foster, früher Forscherin
Schwester, Ashley Van Bennet, Arenaleiterin in ??? (Ort wird ergänzt sobald Chara besetzt ist)

Ryan steht seiner Familie etwas gespalten gegen über. Einerseits liebt er sie, anderer seits vertraut er seit dem sein Vater ihnen nicht mehr. Außer mit seiner Schwester hat er jeglichen Kontakt abgebrochen. Zwar stört es ihn, dass seine Schwester alles erreicht was er nicht schafft, aber das lässt er sie nicht merken. Er freut sich, dass er mit ihr reden kann, da er mit keiner Person so viel teilt wie mit ihr. Sie beide haben das harte Training und die Vorstellungen ihres Vaters ertragen und das hat die beiden zusammengeschweißt.

Freunde:
Richtige Freunde hat Ryan nur wenige, eigentlich nur seine Schwester und seine Mentorin Jasmin, denen er beiden vertraut. Aber aufgrund seiner Art könnte sich das schnell ändern.

Rivalen:
Eigentlich würde Ryan nie sagen dass er in jemanden einen Rival sieht. Aber eine gesunde Geschwister-Rivalität teilt er sich mit seiner Schwester. Ansonsten wird die Zukunft zeigen ob sich seine Einstellung den Menschen gegen über noch ändert.

Geschichte:
Eigentlich hat Ryan nie etwas gefehlt in seiner Kindheit. Im Grunde hatte er alles und Falls nicht hätte er nur danach Fragen müssen und es sofort bekommen. Als Sohn eines berühmten Trainers und Familienmitglied der Van Bennets, den Besitzern der größten Handelsfirma in Oliviana City, gab es Nichts was Ryans Familie sich nicht leisten konnte.
Das Anwesen der Familie auf dem Ryan aufwuchs befindet sich am Rande der Stadt. Viele Stunden verbrachte Ryan damit mit seiner Schwester und den wilden Pokemon, die auf dem Anwesen leben, zu spielen. Eigentlich hatte er eine schöne Kindheit, wären da nicht die Träume seines Vaters.
Dieser wünschte sich, dass seine Kinder in seine Fußstapfen treten würden und dem Familiennamen alle Ehre machen. Dafür ließ er die Kinder trainieren. Zunächst gefiel Ryan das Training mit seinem Vater, doch bald stellte Ryan fest dass er den Anforderungen seines Vaters nicht gerecht werden konnte. Immer wieder machte er kleine Fehler, worauf hin sein Vater ihn schimpfte. Der kleine Junge nahm sich die Wutanfälle seines Vaters sehr zu Herzen, er wollte ihn nicht enttäuschen. Doch je mehr er darüber Nachdachte seinem Vater stolz zumachen, des so mehr patzte er im Training.

Mit zehn Jahren meldete sein Vater Ryan bei einem regionalen Juniortunier an. Ryan wollte diese Chance nutzen um zu zeigen dass die Familie Van Bennet wieder zurück ist. Doch seine Selbstzweifel sollten ihm einen Strich durch die Rechnung machen. Bereits in der ersten Runde verlor er. Zuhause wurde Ryan von seinem Vater wieder angeschrien.

Als Strafe verbot sein Vater ihm auf seine Trainerreise zugehen. Sein Vater meinte er wäre noch nicht bereit dafür.
Erst mit sechzehn durfte Ryan sich auf den Weg machen, Erfahrung außerhalb der Mauern des Anwesens zu sammeln. Auch sein Vater schien seine Meinung geändert zu haben. Denn dieser hatte ein Geschenk, ein Feurigel. Anscheinend hatte auch Ryan seinen Mut gefunden, er freute sich auf die Reise. Nun konnte er ohne Stress und Selbstzweifel aufbrechen.

Sein erster Weg sollte ihn nach Kanto führen. Kurz nach dem er Oliviana City verlassen hatte merkte Ryan wie ihm die salzige Luft der Hafenstadt fehlte. Doch nicht nur der Anflug von Heimweh machte ihm zu schaffen. Feurigel machte einige Zicken, es wollte ihm nicht gehorchen und war sich zu schade gegen bestimmte Pokemon zu kämpfen. Ryan verstand nicht woran das lag, doch mit der Zeit lernte er, dass Feurigel nur gegen stärkere Pokemon kämpfen will.  
Fast in Kanto angekommen traf der junge Trainer auf ein Phanpy. Er forderte es zum Kampf heraus und auch Feurigel sah es als würdigen Gegner an. Während dem Kampf steigerten sich die beiden dickköpfigen Pokemon immer weiter. Feurigel ignorierte die Befehle seines Trainers  und ging immer wieder auf das Bodenpokemon los. Zwar war dieses schwer verletzt, wollte aber nicht aufgeben. Der junge Mann konnte nur dabei zusehen wie die beiden Pokemon sich bis zur völligen Erschöpfung bekämpften. Als Feurigel zu einer letzten Attacke ausholen wollte, nahm Ryan all seinen Mut zusammen und warf sich dazwischen. Die Attacke traf den Trainer und danach konnte er sich an nichts mehr erinnern.

Als Ryan im Krankenhaus von Vertania City erwachte, erfuhr er von einen Trainer der Anscheinend von den umliegende Hügeln aus den Kampf beobachtet haben soll. Nachdem er die Attacke abbekommen hatte, waren sowohl Ryan und die beiden Pokemon erschöpft  zusammengebrochen. Der Trainer habe ihn dann mit Hilfe seiner Pokemon hierher gebracht.
Als er nach seinem Feurigel fragen wollte, bemerkte er das Gewicht das am Bettenden auf seinen Füßen lastete. Dort lagen Feurigel und Phanpy entspannt neben einander. Die Ärzte erzählten ihm, dass die Beiden ihn nicht verlassen wollten, obwohl der fremde Trainer sie eigentlich ins PokemonCenter bringen wollte.

Nach einigen Tagen im Krankenhaus und einem panischen Telefonat mit seiner Mutter entschloss Ryan seiner Reise fortzusetzen, mit einem neun Gefährten. Sein Ziel war die Arena von Mamoria City. Auf dem Weg dorthin nutzte Ryan jede Gelegenheit um mit den beiden Pokemon zu trainieren. Als sie in der Stadt ankamen war sich Ryan sicher dass seine Pokemon und er bereit waren ihren ersten Orden zugewinnen. Sofort begab er sich in die Arena, wo er den Arenaleiter herausforderte. Der Kampf lief gut, Ryan dachte schon daran wie sein Vater reagieren würde wenn er ihm sagt dass er seinen ersten Orden gewonnen hat. Plötzlich waren die Selbstzweifel wieder da. Konnte er diesen Orden wirklich gewinnen? Was wenn er hier in einer Arena der Pokemonliga verlieren würde? Fragte sich der Junge. Und wieder machte er Leichtsinnsfehler, gab Befehle zu spät und wählte die falschen Attacken. Er wurde besiegt.

Was nun? Ryan wollte nicht aufgeben, er war dazu geboren Trainer zu sein. Denn schon bald nach der Niederlage entwickelte sich sein Phanpy zu Donphan weiter. In den unwichtigen Straßenkämpfen und gegen wilde Pokemon wurde Ryan immer besser und bald dachte er daran einen neuen Versuch in einer Arena zu wagen. Doch trotz allem Training dasselbe  Ergebnis.
Nach dieser Neiderlage machte er sich geknickt auf den Weg zurück nach Hause. Doch auf dem Weg dahin begegnete er einem Onix dass einige Männer bedrohten. Ryan entschied zu helfen. Es gelang ihm das Onix zu besiegen und zu Fangen. Die Männer luden ihn ein einige Tage bei ihnen zu verbringen, sie wollten wenn sie mit den Ausgrabungen hier fertig waren so wieso  mit der Fähre nach Oliviana City fahren. So bleib der junge Trainer einige Tage bei dem Ausgrabungs-Team. Einer der Männer erzählte ihm viel über die prähistorischen Pokemon und Ryan zeigte sich wissbegierig und interessiert. Selbst bei der Fahrt mit dem Schiff nach Johto hörte er nicht auf dem Mann Löcher in den Bauch zu fragen.

Als Ryan in Oliviana City ankam wurde er alles andere als herzlich begrüßt. Keiner im Anwesen wollte auch nur ein Wort mit ihm sprechen. Inzwischen war auch seine kleine Schwester soweit ihre Reise zu beginnen. Das einzige was er von seinem Vater zu hören bekam war, dass sie keine Enttäuschung für ihn war. Ryan war am Boden zerstört. Was sollte er tun? Da kam der Hausbutler auf ihn zu und sagte ihm, dass die Arenaleiterin der Stadt Jasmine, die eine alte Freundin der Familie war, einen neuen Studenten suchte. Dem Jungen missfiel  der Gedanke zunächst, er meinte er wäre nicht gut genug und würde der Arenaleiterin nur auf die Nerven gehen. Der Butler aber schickte ohne sein Wissen die Bewerbung ab und wenige Tage später kam Jasmine persönlich vorbei um Ryan abzuholen. Der Junge und seine Eltern waren erstaunt als diese meinte er sei der beste Bewerber gewesen und sie würde sich freuen ihn als Student aufzunehmen. Ryans Vater aber meinte nur zu der Freundin, ob sie sich wirklich mit einem hoffnungslosen Fall, drei Jahre lang durchschlagen will? Diese faste das zum Glück als Herausforderung auf und bejahte, die Frage.

So begann Ryan das drei jährige Studium bei Jasmin. Er half ihr in der Arena, machte Termine für sie und begleitete sie auf ihren Reisen, egal ob Liga-Besprechungen oder Koordinatoren-Wettbewerbe überall wo Jasmin war, war der junge Trainer nicht weit. Oft meinte die Arenaleiterin dass sie noch nie einen so guten Studenten hatte, was Ryan nicht hören wollte. Auch bei den für ihn angesetzten Trainingskämpfen überzeugte der junge Mann seine Mentorin. Schnell meinte sie das Ryans Vater unrecht hatte, mit dem hoffnungslosen Fall. Ryan hatte Potenzial und das wollte Jasmine aus ihm raus holen. Doch ab und an kamen die Selbstzweifel zurück und nicht nur Ryan bemerkte das. Seine Mentorin entscheid sich für eine radikale Lösung, sie nahm Ryan seinen Poke-Dex weg, ging damit zur Liga und lies den Namen in seiner Trainer-ID  von RYAN VAN BENNET in RYAN BENNET ändern. Ryan verstand zunächst nicht was das sollt, doch dann macht ihm Jasmin klar, dass nicht Er sich im Weg stand sondern eben jener Name. Ryan hatte bislang immer gemeint seinem Vater, seinem Erbe als Van Bennet gerecht werden zu müssen und das blockiert ihn. Doch nun da er kein Van Bennet mehr ist kann er sich auf sich selbst konzentrieren und auch die kleinen Erfolge genießen und daran wachsen. Und Jasmins Plan schien aufzugehen. Nun steht Ryan kurz vor der Beendigung seines Studiums. Nur noch eine Aufgabe hat er zumeister, er sich seiner Mentorin in einem Arenakampf stellen und sie besiegen.

Was Niemand weiß –auch nicht Ryan-, Ryan stammt nicht nur von der Familie Van Bennet ab, sondern trägt auch das Blut des Urvolks von Johto in seinen Adan. Diese Glaubten daran dass die göttlichen drei Pokemon aus Sinnoh, Zeit, Raum und Antimaterie, sich immer einen menschlichen Auserwählten suchen, durch den sie in Verbindung mit der Welt stehen. So hat Palkia, Ryan erwählt, seine Tatendrang und sein Mitgefühl sind die Gaben dieses Legendären.


 
⁂ Restliches:

Avatarperson:
selbst erstellter OC

Zweitcharakter:
Das hier ist mein Hauptcharakter ... Drake White

__________________________


Zuletzt von Ryan Bennet am Di 17 Mai - 23:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryan Bennet

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 17.05.16
Steckbrief : [url=]hier[/url]

BeitragThema: Re: Ryan van Bennet   Di 17 Mai - 23:15

Pokémon


⁂ Im Team:


Pokémon: Donphan, das Panzerpokemon, vom Typ Boden
Spitzname: Keinen
Level: 32
Geschlecht: Männlein
Wesen: Hitzig
Fähigkeit:
-Robustheit,  KO-Treffer Attacken sind gegen das Pokémon wirkungslos
Attacken:
-Einigler
-Gewissheit
-Walzer
-Itensität
Gefangen: Ryan fing Donphan vor etwa vier Jahren, als Phanpy, gleich nachdem er sich zu seiner Reise aufgemacht hatte. Damals war er nach Kanto unterwegs.


Pokémon: Stahlos, das Stahlboapokemon, vom Typ Stahl/Boden
Spitzname: keinen
Geschlecht: Weiblein
Level: 22
Wesen: ruhig
Fähigkeit:
-Robustheit,  KO-Treffer Attacken sind gegen das Pokémon wirkungslos
Steinhaupt, Verhindert Schaden durch Rückstoß-Attacken (z. B. Bodycheck), allerdings nicht von den Attacken Verzweifler und Cryptoretour.
Attacken:
-Klammergriff
-Teckle
-Steinwurf
-Feuerzahn
Gefangen: Er fing es in Kanto als das Onix eine Gruppe Acheologen angriff. Bald darauf kehrte er nach Johto zurück. Jasmin entwickelte Ryans Onyx eigentlich um es ihm als Geschenk zum Sieg über seine Schwester zu schenken, da er verloren hatte, nutze Jasmin die Chance und Forderte Ryan zu einem Arenakampf heraus.


Pokémon: Igelavar, das Vulkanpokemon, vom Typ Feuer
Spitzname: Keinen
Level: 31
Geschlecht: Männlein
Wesen: Mutig
Fähigkeit:
-Großbrand, Hat das Pokémon nur noch weniger als 30% seiner KP, so werden Feuer-Attacken um 50% verstärkt.
Attacken:
-Glut
-Sternschauer
-Flammenrad
-Nitroladung
Gefangen: War Ryans erstes Pokemon, er bekam es von Prof.Lind vor vier Jahren. Beim Levelaufstieg konnte Feurigel seine Entwicklung nicht mehr unterdrücken.


Pokémon: Paras, das Pilzpokemon, vom Typ Käfer/Pflanze
Spitzname: Keinen
Level: 22
Geschlecht: Männlein
Wesen: Scheu
Fähigkeit:
-Sporenwirt, Nimmt das Pokémon Schaden, so setzt es Sporen auf das gegnerische Pokémon (hat zufällig Schlaf, Vergiftung oder Paralyse zur Folge, 30% Chance).
Attacken:
-Kratzer
-Blutsauger
-Pilzspore
-Schlitzer
Gefangen: Nach dem Käferturnier, auf dem Sakura Festival, bei dem Ryan das Pilzpokemon fing und wieder freiließ, lief es ihm hinterher und fing sich selbst.


⁂ In der Box:
wird erst im Laufe des RPGs erweitert.


Pokémon: Ignivor, das Fackelpokemon, vom Typ Käfer/Feuer
Spitzname: Keinen
Level: ...
Geschlecht: ...
Wesen: ...
Fähigkeit: ...
Attacken:
Noch unbekannt
Gefangen: Als Preis für den ersten Platz beim Käferturnier.

⁂ Freigelassen oder getauscht:
wird erst im Laufe des RPGs erweitert.

__________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ryan van Bennet
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ryan* - Steckbrief
» [Steckbrief] Wer ist Josh Hutcherson?
» Destiny-Rose Ryan
» James Chris Ryans
» Jay Steckbrief

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon Infinity :: Bist du ein Junge? Oder ein Mädchen? :: Steckbriefe :: Männlein-
Gehe zu: