Ein Pokémon-RPG-Forum, das sich an den Spielen und Pokémon Origins orientiert.
 
StartseiteStartseite  Pokémon LigaPokémon Liga  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Ashley van Bennet

Nach unten 
AutorNachricht
Ashley

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 21.10.15
Steckbrief : Mein Stecki

BeitragThema: Ashley van Bennet   Mi 21 Okt - 13:47



Ashley van Bennet


⁂ Allgemeines

Name: Ashley van Bennet. Freunde nennen sie Ash oder Van. Wegen ihrer Augen manchmal auch Rehauge
Geburtstag: 02.09 I Jungfrau
Alter: 19
Herkunft: Oliviana City, Johto
Beruf: Arenaleiterin von Teak City der Arena Typ Fee


⁂ Äußeres
Aussehen: früher

Aussehen: Aktuell

Ashley ist etwa 1,70 m groß und wiegt ungefähr 60 Kg.
Aussehen früher Sie hat lange Braune Haare und ihr Pony ziehrt eine blonde Strähne. Ihre langen braunen Haare trägt sie offen und nur zu Kämpfen bindet sie sie zusammen. Wie ihr Bruder auch hat sie braune Augen die unheimlich sanft wirken. Weswegen sie manchmal Rehauge genannt wird. Ihre Figur ist zwar schlank aber nicht super dürr oder vollschlank. Das rührt daher das sie skatet. Seit sie in Nouvaria die Roller-Skates erhalten hat benutzt sie nur diese um sich bewegen. Natürlich läuft sie auch, aber meistens ist sie auf den Roller-Skates zu sehen.
Aussehen aktuell
Sie hat als sie mit Jens unterwegs war im Styl-Salon von Illumina City ein Umstyling gemacht und sich im Trainer-Promostudio eine Kontaktlinsenbox besorgt. Ihre einst helle braunen Haare und die blonde Strähne sind nun weg, und sie hat eher braun-graue Haare. Auch trägt sie aktuell Dunkelblaue Kontaktlinsen. Dadurch ist sie nur noch an ihrem lässigen Keidungsstil und ihren Roller-Skates zu erkennen. Auch trägt sie nun manchmal einen Haarreif.
Kleidung: Ashley trägt in der Regel bequeme Kleidung. Meistens sieht man sie in in ihren Lieblingskleidungsstücken, einer Blue Jeans mit Turnschuhen, dazu ein meistens Lila T-Shirt das von einer dünnen weißen Jacke mit langen Ärmeln gesäumt wird. Natürlich hat sie auch einen Helm so wie Knie- und Ellenbogenschützer wenn sie mit den Roller-Skates unterwegs ist. Diese trägt sie aber auch nur dann und manchmal skatet sie auch ohne diese.
Kleidung Aktuell: Aktuell trägt sie einen schwarzen Rock, hohe schwarze Pumps. Eine weiße Bluse und eine schwarze Jacke so wie einen schwarzen Haarreif. Sie hat dies extra gewählt, da sie ihre Familie besuchen will. Die Kleidung hat sie sich im Maison Très Chique gekauft, als sie mit Jens kurz in Illumina City war.


⁂ Persönliches

Charakter: Ashely ist eine zielstrebige Persönlichkeit, die zudem eine äußerst talentierte Kämpferin ist. Wo ihr Bruder nur immer versagt hat, war sie spitze. Dafür ist sie in den Dingen die Ryan kann nicht sonderlich gut. Sie ist zwar eine talentierte Kämpferin verlässt sch aber nicht auf ihren Instinkt. Doch das ändert nichts an ihrem freundlichen Wesen vor allem ihrem Bruder gegenüber der von ihrem Vater wie der letzte Dreck behandelt wird. Was sie noch auszeichnet ist, dass sie ihrem Vater gegenüber immer weiß wie sie zu antworten hat um so seinen Stolz auf sie zu vergrößen. Generell scheint es ihr Spaß zu machen, das was ihr Vater ihr von klein auf beibrachte in die Tat umzusetzen und dann seine Reaktion zu beobachten. Allerdings ist sie auch sehr sensibel und ihr wird recht schnell schlecht, wenn ihr Vater sie nur lobt, egal was sie auch macht. Sie versuchte zwar mit ihm zu reden, aber er will es nicht hören. Ryan war mehr oder weniger ein Tabu Thema. Genauso wie ihre Gefühlswelt da sie nicht über ihren Bruder reden durfte.
Dem entsprechend zeigte sie nach außen nur ihre Zielstrebigkeit und all ihre, in den Augen ihres Vaters, positiven Eigenschaften. War sie alleine oder mit ihre Pokémon unterwegs, zeigte sie ihre sensible Seite und weinte da dann oft Stunden lang, weil ihr Vater nicht verstand was in ihr vorging.
Vorlieben:
• Pokemon
• Kleidung
• Obst
• Romantik
• schöne Dinge
• die Natur
• Säfte (vermisst die Saftbar von Illumina City)
Abneigungen:
• Wenn ihr Vater ihren Bruder runter macht
• Verbrecher
• Idioten
• Lügner
• Viel Aufregung um nichts
• Großstadthektik wie es sie in Stratos City gibt

Stärken:
• zielstrebig
• talentierte Kämpferin
• sehr gute Kentnisse über Pokemon des Typs Fee
• Kochen (sehr zur Freude ihres Bruders?)
• Technik
Schwächen:
• ihr Bruder
• Liebesfilme und Romane
• Säfte
• nicht gut in instinktiven Kämpfen
• Städte die an Dörfer erinnern


Ziel: Ashley reiste in erster Linie durch die Welt um zu lernen. Bis sie schließlich mit 18 Arenaleiterin von Teak City wurde. Jens der damalige Arenaleiter war anfangs etwas skeptisch ob eine Arena mit dem Typ Fee zu Teak City und seiner Vergangenheit passen würde, aber er sah ein das es durch aus seine Vorteile hatte da noch nicht viel über Feen-Pokemon bekannt war. Jedenfalls in Kanto und Johto. Gab es hier doch nur vergleichsweise wenig Pokémon diesen Typs.

⁂ Vergangenes

Familie:  Vater, Teodor Van Bennet, ehemaliges Liga-Mitgleid
Mutter, Babara Van Bennet gb. Foster, früher Forscherin
Ryan van Bennet, großer Bruder und angehender Arenaleiter
Ashley ist der Star der Familie. Zielstrebig, talentiert und seit 1 Jahr Arenaleiterin. Ihr Vater hat es schon vorher immer hervorgehoben, bevor sie überhaupt an ihre Reise dachte. Er verglich Ryan immer mit ihr und machte ihn dann fertig. Sie hielt immer zu Ryan und tröstete ihn, wo sie konnte. Sprach ihm Mut zu und war einfach für ihn da.
Freunde: Spontan ihr Bruder Ryan zwischen ihnen gab es die üblichen Geschwisterrivalität. Wobei diese durch den Fakt, dass Sie mit 10 Jahren zu ihrer Reise aufbrach, wohl noch mehr angeheizt wurde. Dennoch hatten sie einen guten Draht zueinander und sie war immer für ihn da, wenn es ihm schlecht ging.
Valerie, Arenaleiterin von Romanita City: Macht bei ihr ein einjähriges Praktikum wo sie kurz in die Arbeit eines Arenaleiters rein schnuppern konnte.
Rivalen:Spontan würde jeder denken ihr großer Bruder ist ihr Rivale, aber tatsächlich ist sie wohl eher seine Rivalin. Denn ihr Rivale ist ihr Vater. Ja genau ihr Vater. Alleine für all die Demütigungen die Ryan wegen ihrem Vater erdulden musste, will sie gegen ihn kämpfen.
Geschichte: Ashley begann ihre Reise vor ihrem Bruder Ryan. Da ihr Vater sie immer nur lobte, egal was sie tat, es gelang ihr. Ashley wurde davon regelrecht schlecht und sie musste sich nach dem Essen und dem ganzen Gelaber ihres Vaters meistens auf der Toilette übergeben. Der schlimmste Tag war für sie als ihr Vater ihr ein Feurigel schenkte, dass sie Lava nannte und sie auf Reise schickte. Es war genau der Tag an dem Ryan mehr oder weniger von seiner Reise zurückkam. Warum ihr Vater so streng mit Ryan umging wusste sie nicht. Wenn er so unsicher war, dann konnte er ja nichts dafür. Jedenfalls hat sie alles in ihrer Macht stehend getan ihrem Vater irgendwie zu gefallen, damit er Ryan in Ruhe lässt. Leider vergebens denn je besser sie war desto mehr ließ er seine Verachtung Ryan gegenüber deutlich werden.
Mit Lava zusammen reiste sie in die entfernteste Region die es gib. Kalos - ok zugegeben Orre wäre vermutlich noch weiter, aber da konnte man nicht viel machen, um Erfolge zu erwerben. Ashley jedenfalls verbrachte gleich ein paar Jahre in Kalos, in denen sie einiges zeigen konnte.

5 Jahr in Kalos

Ashley erreichte Illumina City und suchte dort als Erstes einen Pokémon Supermarkt auf, den sie im Pokémon Center fand. Noch etwas verwundert darüber kaufte sie 5 Pokébälle und 5 Tränke dann machte sie sich auf die Stadt zu erkunden. Ok eigentlich wollte sie zu erst nach Nouvaria City aber da hier in Illumina das Platan-Pokémon Labor war, konnte sie sich auch gleich das Up-Date für den Pokedex holen, da ihr Eigentlicher nicht gerade für Kalos ausgelegt war. Nachdem sie also erfolgreich den Kalos-Pokedex erhalten hatte schaute sie sich die großen Alleen und Plätze an, bis sie an einem Verlags-Gebäude vorbei kam, wo sie die Fotografin Alba traf. Diese zeigte ihr die Stadt und erkläre auch gleich das Sie jederzeit den Chevrumm-Bus Service nutzen konnte.
Nach erfolgreicher Erkundung machte sie sich auf zum Paterre Weg wie die Route 4 in Kalos genannt wurde um dort zu trainieren. Die roten und gelben Blumefelder waren wunderschön und so konnte sie sich nur daran erfreuen, mochte sie doch die Natur sehr. Dementsprechend oft hatte sie Lava draußen und sie streiften durch jedes Blumenfeld das sie finden konnten und kämpften mit den dort lebenden wilden Pokemon wo sie sich ein Knospi fing. So kam es das Lava einige Erfahrungen sammelte ehe sie Nouvaria City erreichten.  Im dortigen Pokémon Center ließ sie ihre Pokemon heilen, ehe sie sich auf machte zum Nouvaria-Wald um dort zu trainieren. Sie verbrachte fast zwei Wochen im Nouvaria Wald nur mit Training und Pokémon fangen. Leider traf sie dort nur auf Dove ein inzwischen starkes Tauboga, ein Pikachu namens Rex und ein Purmel das sie Viva taufte. Jedoch erwies sich das für sie als Glücksfall, denn sowohl Dove als auch Lava waren sehr gut geeignet im Kampf gegen Viola und eine Roller Skaterin namens Rachel, welche ihr ein paar Roller Skates schenkte.
Der Kampf gegen Viola war sehr hart denn Violas Vivillon war unheimlich stark und ihr Geweiher sehr schnell. Lava und Dove hatten zumindest beim ersten Versuch keine Chance und so versuchte sie es noch zwei mal ehe sie es schaffte. Ihrem Vater erzählte sie natürlich nichts von den drei Versuchen in der Arena. Jeder hat so seine Geheimnisse und sie verbuchte es als gutes Training. Jedenfalls machte sie sich dann auf nach Reliviera City - Also zurück nach Illumina City. Doch zuvor machte sie einen kleinen Abstecher auf Route 3 hinter dem Nouvaria-Wald wobei sie doch ganz froh war, dass sie Azuria in ihrem Team wusste. Azuria war ein kleines Azurill  das sie auf dem Ouverte-Weg gefangen hatte. Azuria war ziemlich sanft und eigentlich nicht gerade auf die Kämpfe scharf. Jedenfalls führte sie die Attacken sehr sanft aus. Lava, Dove und Viva konnten das anfangs gar nicht verstehen und legten sich jedesmal voll ins Zeug wenn Trainerkämpfe oder kämpfe mit wilde Pokémon anstanden. Auf dem Paterre Weg entwickelte sich ihr Purmel zu einem Puponcho nachdem sie gegen ein äußerst seltenes, schillerndes Trasla gekämpft hatten, das sie auch fing. Das kleine Trasla bekam den Namen Esprite und das Pokémon das Gefühle erkennen konnte, merkte deutlich das sie ein guter Mensch war und so blieb es gerne bei ihr. Sie fing dort ebenfalls ein Flabébé das sie Bébé nannte wobei sich zeigte das Azuria sie sehr mochte denn sie entwickelte sich kurz darauf zu einem Marill. Erneut in Illumina City suchte sie nochmal das Pokémon Center im Südring auf wo sie die Nacht verbrachten, ehe sie sich früh am nächsten Tag aufmachten, den Coteau-Weg der "Route 5" genannt wurde zu bereisen. Der Coteau-Weg war perfekt um mit den Roller Skates tricks zu üben und ihren Pokémon ein kleines Initiativ-Training zu geben, wobei diese einfach nur versuchen mussten mit ihr Schritt zu halten, wenn sie auf den Roller-Skates unterwegs war. Im Gras selber trainierte sie ihre Pokémon sorgsam mit den wilden Coiffwaff so das sie es einfacher haben würde in der zweiten Arena zu kämpfen. Ihr Knospi Rosali entwickelte sich während des Trainings zu Roselia weiter. Als sie in Vanitéa ankam sah sie gar nicht mehr so fein aus und auch ihre Pokémon wirkten mitgenommen. Im örtlichen Pokémon Center holte sie sich ein Zimmer, lies ihre Pokémon heilen und machte sich dann auf neue Klamotten zu kaufen. Dafür war die Boutique perfekt geeignet. Dort holte sie sich eine dünne langärmlige Jacke, ein lila T-Shirt so wie eine Blue Jeans und Turnshuhe. Das Ganze übrigens zweimal. Danach war sie aber doch etwas blank und anstatt ihren Vater um Geld zu bitten, nahm sie einen Aushilfsjob im Café von Vanitéa an. Ihren Eltern blieb das natürlich nicht verborgen. Diese hatten nämlich beschlossen Urlaub in Kalos zu machen um nach ihrer kleinen "Prinzessin" zu sehen. Wohnen taten sie natürlich im Grand Hôtel Pique Faîne im Nordring von Illumina City und machten eines Tages einen Ausflug nach Vintéa wo sie im dortigen Café auf ihre Tochter trafen. Ihr Vater fiel aus allen Wolken als er seine Tochter in einem Kellnerinnen Outfit sah. Doch Ashley war ja nicht dumm und meinte da die Items für das Heilen von Pokémon nicht gerade billig wären wenn man vom einfachen Trank und Pokéball absah und ihr ganzes Geld für Heil-Items drauf ging, mit Ausnahme ihrer neuen Kleidung, habe sie sich entschlossen selber Geld zu verdienen um einen neue Erfahrung zu sammeln. Da der Aushilfsjob eh für 5 Monate befristet war, war es für sie eine gute Gelegenheit diese Erfahrung zu machen. Ja, jeder Andere würde denken Teodor van Bennet würde seine Tochter schimpfen aber nein er lobte sie. Schon allein für diese Überlegung nicht die Eltern um Geld zu bitten und so sparten sie ihr das Geld das sie verdient hatte an. Als Ashley nach 5 Monaten Vintéa verlies, fand sie ein Abschiedsgeschenk ihrer Eltern welches aus 3 Flottbällen, 3 Finsterbällen 2 Supertränken und 1 Hypertrank so wie einer hellgrauen langarm Jacke aus dem Maison Très Chique von Illumina City bestand. Auch fand sie einen Brief in dem ihre Eltern und vor allem ihr Vater sie für ihre Entschlossenheit selber Geld zu verdienen lobten und dies ein Zeichen ihrer Anerkennung wäre.
Das war doch zum Heulen, egal was sie tat ihr Vater lobte sie. Eins wusste sie wenn das Ryan gewesen wäre der hätte sich was anhören dürfen. Aber gut ihr Vater war so eigen, was wollte sie machen? Außer Versuchen Ryan zu helfen, dass er nicht so unter Druck geraten würde.
Nun gut sie machte sich nach den 5 Monaten auf nach Petrophia und skatete auf der Rivére-Promenade entlang. Sie machte auch einen kurzen Abstecher die Route 6, auch als Palais-Allee bekannt, die zum Magnus-Opus Palast führt. Doch eine Besichtigung verkniff sie sich da ihr der Eintritts Preis zu hoch war. Sicher sie konnte es sich leisten aber das war es dann doch nicht wert.
So kehrte sie um und skatete in Richtung Geo-Link Höhle. Dabei erhielt sie vom Pensionsleiter der Pokémon Pension ein Pokémon-Ei.
Dort konnten dann Esprite, welche sie auf dem Paterre-Weg gefangen hatte, zeigen was sie konnte und das Trasla entwickelte sich sogar zu einem Kirlia weiter. Das war ja für sie nichts besonderes ein Kirlia. Was Esprite so einzigartig machte war, dass sie ein seltenes blaues Trasla und dem entsprechend ein schillerndes Pokémon war.
Schließlich erreichte sie Petrophia und suchte dort das Pokémon Center auf. Als ihre Pokemon geheilt waren, schaute sie mal kurz in ihrer PC Box vorbei und schichtete ein paar Pokemon um. Denn das Flabébé das sie vor ein paar Wochen auf dem Paterre-Weg gefangen hatte schien traurig zu sein. Auch Viva holte sie aus der Box um diese wieder etwas auf dem Weg zur Leuchthöhle zu trainieren. Doch leider musste sie auf einem Rihorn reiten, denn Route 9, auch Rihorn-Pass genannt, war so uneben, dass ein normales vorrankommen nicht möglich war.
Die Leuchthöhle selber machte ihrem Namen alle Ehre, denn die Kristalle die an den Seiten wuchsen leuchteten in wunderschönen Farben. Die vielen Pokémon bildeten eine gute Trainingsgrundlage für Azuria, Viva, Bébé und Dove. Je tiefer sie in die Höhle vordrang um so deutlicher wurden Stimmen die sich am Ende als Verbrecher entpuppten die die Fossilien eines Forschers klauen wollten. Sie schritt ein und konnte nach einem sehr harten Kampf, bei dem viele ihrer Pokémon an den Rand der Kampfunfähigkeit gedrängt wurden, die Schurken vertreiben. Der Forscher dankte ihr und nahm sie mit zurück zum Labor wo sie sich eines der Fossilien aussuchen durfte. Sie wählte das Flossenfossil in dem sich nach Aussage des Forschers ein Amarino befinden würde. Das Angebot das Fossil wieder zu beleben lehnte sie ab. Das konnte sie auch jeder Zeit in Kanto machen, sollte sie dort hin kommen.
Ashley jedenfalls heilte als nächstes ihre Pokémon und lief dann den Muraille-Küstenpfad, wie die Route 8 in Kalos genannt wurde, entlang wobei sie sich ein Absol fing. Im weichen Sand des Strandes verwendete sie die Roller-Skates und lies ihre Pokémon neben ihr her laufen zu lassen.
In Relievera Cityangekommen veruschte sie sich als erstes in der dortigen Arena, aber auch da hatte sie so ihre Probleme und sie verlor ganze drei mal, ehe es ihr gelang beim vierten Versuch den Wallorden zu gewinnen. Viva entwickelte sich während des vierten Versuches zu Vivillon.
Sie jedenfalls reist weiter nach Cromlexia. Kurz darauf tauschte sie Viva gegen ein Pii ein und aus dem Ei das sie bei der Pension an der Rivére-Promenade erhalten hatte, schlüpfte ein Fluffeluff. Das Pii trug den schönen Namen Stella passend zu seinem beinamen Sternform und das geschlüpfte Fluffeluff nannte sie Fluffy.
In Cromlexia holte sie sich ein Zimmer für die Nacht und trainierte dann etwas auf dem Menhir-Weg. Wobei sich eines Nachts Lava zu einem Igelavar entwickelte.
So verbrachte sie die ersten zwei Jahre in Kalos. Bis sie mit 12 Jahren nach dem Kampf mit Valerie in der Arena von Romantia City bei dieser den Umgang mit Pokémon des Typs Fee erlernen wollte. Valerie war zwar erst etwas skeptisch doch Ashley und ihre Zielstrebigkeit sorgten dafür, dass sie ein drei Jähiges Praktikum bei Valerie bekam. Die drei Jahre bei Valerie nutzte sie um alles zu lernen, was sie wissen musste. Stärken und Schwächen der Fee-Pokémon. Welche Pokémon diesem Typ angehörten, welche diesen als Zweittyp hatten. Ashley war erstaunt, dass so viele Pokémon die sie aus Johto kannte diesem Typ nun mit angehörten. Valerie reiste mit ihr zusammen durch Kalos und auch nach Fluxia und Fractalia City wo sie sich die letzten beiden Orden von Kalos erkämpfte. Bébé hatte sich wärend der Trainingskämpfe mit Valerie zu Floette entwickelt und Azuria zu Azumarill. Natürlich versuchte sie sich auch an der Liga, aber leider hatte sie kaum eine Chance gegen die Top Vier und verlor schon gegen den ersten ihrer Gegner. Traurig reiste sie zurück nach Romantia City. Valerie aber meinte das wäre nicht so schlimm alleine der Versuch würde zählen und sie habe eine Überraschung für sie.
Inzwischen war Ashley 15 und bald würde sie zurück reisen nach Johto. Ihre Eltern, denen sie stolz erzählte sie habe die 8 Orden von Kalos aber dafür gegen die Top vier in Kalos verloren, sah sie dann auch wieder. Ihre Mutter und ihr Vater waren stolz und ihr Vater, der ja einst in den Top 4 war, sagte sie könne es jeder Zeit wieder versuchen und er würde sie auch trainieren. Valerie schenkte Ashley zum Abschied ein weibliches Evoli das den Namen Sakura trug.
Ashley erfuhr noch wie man ein Evoli zu Feelinara entwickeln konnte, ein Level Up mit einer gelernten Feen-Attacke wie Kulleraugen oder Charme war hier der Schlüssel. Sakura schien Ashley von Beginn an zu mögen und auch Shade nicht abgeneigt zu sein.
Nachdem sich Ashley von allen verabschiedet hatte, reiste sie nach Tempera City wo sie das Schiff zurück nach Oliviana City nahm. Dabei geriet sie in einen Kampf und Sakura erlernete die Attacke Charme, woraufhin sie sich in ein Feelinara entwickelte. Sie hatte gehört das Jens inzwischen ebenfalls einen Schüler suchte und das Praktikum bei Valerie hatte in ihr den Wunsch gestärkt eine Arenaleiterin zu werden. Der Typ den sie in ihrer Arena verwenden würde war Fee, denn mit Fluffy, Stella, Bébé, Azuria Esprite und Sakura hatte sie 6 Pokémon diesen Typs für ein Arena Team. Denn so schön und fragil die Pokémon des Typs Fee auch wirkten -  Sie konnten stark sein. Jens war anfangs nicht gerade überzeugt, willigte aber ein als er von dem Praktikum beinValerie erfuhr.

3 Jahre unter Jens

So nahm Jens sie als seine Schülerin an. Wie alle Schüler eines Arena-Leiters musste sie die verwaltungstechnischen Aufgaben übernehmen. Termine gegen Herrausforderer kordinieren. Ihn zu den Liga-Treffen begleiten. Ihren Bruder Ryan traf sie aber nie. Da sie durch ihr Praktikum viel Erfahrung bereits gesammelt hatte, gestattet ihr Jens mit ihren Pokemon zu trainieren während er bei den Besprechungen war. So kam es das sie und ihre Pokémon regelmäßig in Kämpfe mit wilden Pokémon verwickelt wurden. Sie reiste mit Jens auch zurück nach Kalos wo sie ihm half Paragoni und Irrbis zu fangen. Jens war sichtlich von diesen Pokémon fasziniert.
Nun reiste sie mit Jens zusammen weiter der anfing seine beiden neuen Geist-Pokémon zu trainieren und zeigte ihm die landschaftlich schönen Orte von Kalos wie etwa Romantia City und das dort befindlich Sumpfgebiet, die Leuchthöhle und was es sonst noch so gab. Dann machtens sie sich mit dem Schiff auf den Rückweg, wobei sie in verschiedenen Regionen wie etwa Einall Halt machten. Dort traf sie auch auf einen Trainer der ihr ein junges Sesokitz schenkte, mit dem er absolut nicht zurecht kam. Ashley verstand nicht warum denn das Pokémon war doch absolut folgsam und lieb, dachte sie denn es war einfach nur neugierig und brachte sich dadurch regelmäßig in Schwirigkeiten. Aber gut so wie manche Menschen nicht mit einander auskamen war es auch mit den Pokémon mit manchen kam man zurecht mit anderen nicht. Sie versprach jedenfalls sich um das Sesoitz zu kümmern, das den süßen Namen Chica trug. Beide reisten dann weiter nach Sinnoh wo sich Dove zu Tauboga entwickelte. Mit der VM02-Fliegen bewaffnet ging es weiter nach Hoenn wo sie sich an den Schönheitswettbewerben versuchte und Esprite es auch bis zur Hyperklasse schaffte die blauen Bänder für Schönheit zu gewinnen. Jedoch verlor es im Wettbewerb der Meisterklasse von Seegrasulb City und erreichte nur den 2. Platz. Gewonnen hatte eine Koordinatorin mit einem Vulnona das es meisterhaft verstand seine Fähigkeit Feuerfänger für die Vorführrunde zu verwenden. Drei von Vier Bändern in einer Kategorie war mehr als sie erwartet hatteund auch Esprite merkte man an, dass es ihr Spaß gemacht hatte. Jens hatte bereits der Liga von ihrem Talent erzählt und zu ihrem 18. Geburtstag kamen ein paar Vertreter der Liga nach Teak City um sich selber ein Bild von Ashley und ihren Talenten machen zu können. Natürlich bekam sie den Posten nach dem sie Jens besiegt hatte. Der Umbau der Arena zu einer des Typs Fee dauerte zwar ein Jahr, aber es war es schlußendlich wert. Denn von nun an würde man in der Arena von Teak City nicht wie früher den Phantom-Orden bekommen sondern den Cresentmoon-Orden. Ein silberner Orden mit leichtem eisblauen Schimmer als Symbol für die Eleganz der Feen-Pokémon in Form eines Cresent Moons



⁂ Restliches
Avatarperson: Clannad Tomoyo Sakagami
Zweitcharakter:Vierter Charakter von Jane

[/quote]


Zuletzt von Ashley am So 1 Jul - 10:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 21.10.15
Steckbrief : Mein Stecki

BeitragThema: Re: Ashley van Bennet   Mi 21 Okt - 13:47

⁂ Im Team


Pokémon: Sesokitz, das Jahreszeiten-Pokémon der Typen
Spitzname: Chica
Trainingsstand: Level 16
Geschlecht: weiblich
Wesen: Unbedacht. Chica ist sehr unbedacht und lebt ihren Spieltrieb sehr gerne aus. Dadurch bringt sie sich und ihre Trainerin manchmal in Schwierigkeiten
Fähigkeit: Vegetarier:
Absorbiert Pflanzen-Attacken und steigert den Angriff
Attacken: Tackle, Sandwirbel, Heuler, Doppelkick, Finte, Egelsamen
Gefangen: Geschenk von einem Trainer der mit ihr nicht zurecht kam


Pokémon: Absol, das Desaser-Pokémon vom Typ
Spitzname: Shade
Trainingsstand: Level 22
Geschlecht: Männlich
Wesen: Stur. Shade kann auf Stur schalten und dann will er mit dem Kopf durch die Wand.
Fähigkeit: Glückspilz:
Die Volltrefferquote aller Attacken des Pokémon ist höher
Attacken: Klingensturm, Kratzer, Silberblick, Ruckzuchieb, Verfolgung, Biss,
Gefangen: Muraille-Küstenpfad, "Route 8" Kalos


Pokémon: Pikachu, das Elektromaus-Pokémon
Spitzname: Rex
Trainingsstand: Level 30
Geschlecht: männlich
Wesen: Treu. Absolut treu und würde seine Trainerin nie verraten
Fähigkeit: Statik:
Der Gegner kann bei einem direkten Angriff paralysiert werden (30% Chance).
Außerdem erhöht sich die Chance, auf Elektro-Pokémon zu treffen, um 50%, wenn das Pokemon an erster Stelle des Teams diese Fähigkeit hat
Attacken: Tackle, Rutenschlag, Donnerschock, Ruckzuckhieb, Elektroball, TM86KalosStrauchler, Kameradschaft, Donnerwelle
Gefangen: Im Nouvaria Wald


Pokémon: Roselia, das Dorn-Pokémon
Spitzname: Rosali
Trainingsstand: Level 30
Geschlecht: weiblich
Wesen: Elegant. Rosali ist elegant und zeigt dies auch in ihrem Verhalten.
Fähigkeit: Innere Kraft:
Beim Austausch wird der Status des Pokémon wieder auf Normal gesetzt
Attacken: Megasauger, Zauberblatt, Grasflöte, Giftachel, Gigasauger, Giftspitzen
Stachelspore, Wachstum
Gefangen: Paterre-Weg, "Route 4" Kalos


Pokémon: Tauboga, das Vogel-Pokémon
Spitzname: Dove
Trainingsstand: Level 38
Geschlecht: Männlich
Wesen: Eitel. Dove ist eitel und achtet mehr auf sein Aussehen als das Kämpfen.
Fähigkeit: Fußangel:
Erhöt Fluchtwert bei Verwirrung  
Attacken: Windstoß, Sandwirbel, Tackle, Wirbelwind, Flügelschlag, Windhose, VM02-Fliegen
Gefangen: Als Taubsi im Nouvaria Wald; entwickelte sich später zu Tauboga


Pokémon: Igelavar, das Vulkan-Pokémon
Spitzname: Lava
Trainingsstand: Level 54
Geschlecht: männlich
Wesen: Hart. Lava ist ein hartes Pokémon, das nicht so schnell aufgibt
Fähigkeit: Großbrand:
Hat das Pokémon nur noch weniger als 30% seiner KP, so werden Feuer-Attacken um 50% verstärkt
Attacken: Tackle, Ruckzuckhieb, Sternschauer, Rauchwolke, Flammenrad, Flammenwurf, Nitroladung, Inferno
Gefangen: Zum Beginn ihrer Reise von ihrem Vater als Feurigel, entwickelte sich eines Nachts zu Igelavar



⁂für die Arena


Pokémon:Pii, das Sternform-Pokémon
Spitzname:Stella
Trainingsstand: Level 10
Geschlecht: Weiblich
Wesen: Friedlich. Ein friedliches Pokémon das wenn es gereizt wird, durchaus kräftig austeilen kann
Fähigkeit: Magieschild:
Nur direkter Schaden hat eine Wirkung auf dieses Pokémon (Wetter- und Statusveränderungen, Attacken wie Fluch oder Tarnsteine und Schaden durch Items wie Leben-Orb haben keine Wirkung)
Attacken: Pfund, Charme, Zugabe, Gesang, Bitterkuss
Gefangen: getauscht gegen ihr Vivillon


Pokémon: Fluffeluff, das Ballon-Pokémon
Spitzname:Fluffy
Trainingsstand: Level 13
Geschlecht: Weiblich
Wesen: Neugierig. Ein neugieriges Pokémon das an allem Gefallen findet
Fähigkeit: Unbeugsamkeit:
Erhöht den Spezial-Angriff, wenn ein Statuswert gesenkt wurde
Attacken: Charme, Gesang, Einigler, Pfund, Bitterkuss
Gefangen: Vom Pensionsleiter der Pokemon-Pension an der Rivére-Promenade, "Route 7 Kalos"


Pokémon: Azumarill, das Aquahase-Pokémon
Spitzname: Azuria
Trainingsstand: Level 22
Geschlecht: Weiblich
Wesen: Sanft. Ein Sanftes Pokémon das nur dann kämpft wenn es keinen anderen Weg gibt
Fähigkeit: Speckschicht:
Halbiert die Stärke von Eis- und Feuer-Attacken. Halbiert zudem den durch eine Verbrennung erlittenen Schaden von 12.5% auf 6.25%.
Attacken: Aquaknarre, Tackle, Blubbstrahl, Nassschweif, Walzer, TM86KalosStrauchler, TM28KalosSchaufler
Gefangen: Als Azurill auf dem Ouvert-Weg „Route 3“, Kalos


Pokémon: Floette, das Einblüter-Pokémon
Spitzname: Bébé
Trainingsstand: 34
Geschlecht:
Wesen: Gesellig. Bébé ist gesellig und immerzu mit anderen zusammen
Fähigkeit: Blütenhülle:
Schützt Pflanzen-Pokémon vor dem Senken seiner Statuswerte
Attacken: Tackle, Rankenhieb, Feenbrise, Rasierblatt, Beschwörung, Zauberblatt, Grasfeld, Blütenwirbel
Gefangen: Als Flabébé Paterre-Weg, „Route 4“ Kalos


Pokémon:Kirlia, das Emotions-Pokémon
Spitzname:Esprite
Trainingsstand: Level 36
Geschlecht: Weiblich
Wesen: Fürsorglich. Ein sehr fürsorgliches Pokémon das sich um alles und jeden kümmert
Fähigkeit: Fährte:
Das Pokémon übernimmt die Charakteristik des gegnerischen Pokémon. Sogar die Fähigkeit Wunderwache wird übernommen, aber nicht die Fähigkeiten Variabilität, Prognose und Trugbild. Wenn der Gegner auch die Fähigkeit Fährte besitzt, wird diese ebenfalls nicht angenommen
Attacken: Doppelteam, Heuler, Konfusion, Psychokinese, Zauberblatt, Heilwoge
TM03KalosPsychoschock, TM99KalosZauberschein
Gefangen:Als Trasla auf dem Paterre-Weg "Route 4", Kalos


Pokémon: Feelinara, das Bindungs-Pokémon
Spitzname: Sakura
Trainingsstand: Level 42
Geschlecht: Weiblich
Wesen: Fröhlich. Sakura ist sehr fröhlich
Fähigkeit: Charmebolzen:
Stellt der Gegner mit einem Pokémon mit Charmebolzen Kontakt her, verfällt er mit einer 30% Wahrscheinlichkeit in den Anziehungsstatus, sofern er vom anderen Geschlecht ist. Besitzt ein geschlechtsneutrales Pokémon diese Fähigkeit, hat sie keine Wirkung. Auch können sie nicht angezogen werden, genauso wie Pokémon mit der Fähigkeit Dösigkeit
Attacken: Tackle, Ruckzuckhieb, Sternschauer, Mondgewalt, TM99KalosZauberschein, TM28KalosSchaufler, TM30KalosSpukball, Nebelfeld
Gefangen: Von Valerie zur erfolgreichen Beendigung ihres Praktikums als Evoli erhalten, entwickelte sich auf ihrer Heimreise nach Oliviana City weiter

⁂ In der Box
folgt

⁂ Freigelassen oder getauscht


Pokémon: Vivillon, das Flügelstaub-Pokémon
Spitzname: Viva
Trainingsstand: Level 17
Geschlecht: männlich
Wesen: Neugierig. Ein neugieriges Pokémon das alles erkunden muss
Fähigkeit: Puderabwehr:
Zusatzeffekte von Attacken fallen weg (Gift, Verbrennung, Verwirrung, Anziehung usw.)
Attacken: Tackle, Fadenschuss, Stachelspore, Härtner, Schutzschild, Käfertrutzm Psystrahl
Gefangen: Getauscht gegen ihr Pii


Zuletzt von Ashley am Mi 21 Okt - 13:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ashley van Bennet
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon Infinity :: Bist du ein Junge? Oder ein Mädchen? :: Steckbriefe :: Weiblein-
Gehe zu: