Ein Pokémon-RPG-Forum, das sich an den Spielen und Pokémon Origins orientiert.
 
StartseiteStartseite  Pokémon LigaPokémon Liga  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Steckbrief: Mirac "Mira" Labonair

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mira

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 19.10.15
Steckbrief : Steckbrief

BeitragThema: Steckbrief: Mirac "Mira" Labonair    Di 20 Okt - 16:06



Mirac "Mira" Labonair


⁂ Allgemeines

Name: Er heißt Mirac Labonair, benutzt aber meistens seinen Künstlernamen Mira als Spitznamen
Geburtstag: 17.Juli (Zwilling)
Alter: Mira ist 17 Jahre alt
Herkunft: Nouvaria City in Kalos
Beruf: Er ist mit 14 durch Sinnoh gereist als Koordinator mit seinem Feelinara versucht sich jetzt aber als Trainer und nimmt nur gelegentlich an Wettbewerben teil.


⁂ Äußeres

Aussehen: Mira ist 172cm groß und wiegt dabei 59 kg. Seine blonden langen Haare färbt er sich seit Jahren rosa damit der farbliche Kontrast zu seinen himmelblauen Augen dem seines ersten Pokemonpartners Feelinara gleich kommt.  Mira hat ein extrem feminines Äußeres und eine weiche Stimme, viele wissen überhaupt nicht über sein wahres Geschlecht bescheid. Auch wird er von vielen um seine reine, helle Haut und seine langen Beine beneidet.
Kleidung: Mira kommt aus einer relativ wohlhabenden Familie und ist es deshalb, besonders als ein Kind Kalos', gewöhnt edle Designerkleidung und modische Accessoires zu tragen. Er persönlich bevorzugt Kleider da sie seinem persönlichen Geschmack am ehesten entsprechen. Er liebt alles was flattrert, schön ist oder Schleifen hat. Bei Wettbewerben trägt er ein maßgeschneidertes Designerkleid, dass ihn aussehen lässt wie die menschliche Version seines Feelinaras.


⁂ Persönliches

Charakter: Mira liebt alles was rosa, niedlich, flauschig oder einfach nur schön ist. Mira selbst ist unglaublich offen und gutherzig und geht gerne auf andere Menschen zu um neue Freundschaften zu schließen. Leider reagieren nicht alle gut auf seine offene Art und denken er stellt sich nur so nett an, weil er irgendwelche Hintergedanken hat. Mira glaubt, dass in allem irgendetwas schönes steckt und hat deshalb eine positive Ansicht vom Leben und von der Welt um ihn herum. Oft träumt er vor sich hin und wünscht sich eine tiefe und echte Freundschaft mit einem anderen Menschen, denn so sehr er seine Pokemon auch liebt hat er den Drang danach auch mit seiner eigenen Spezies Freundschaften einzugehen. Man sollte sich allerdings nicht von seiner offenen und netten Art täuschen lassen. Wenn man ihn oder seine Freunde angreift oder verletzt wird er zur Löwenmutter und sieht nur noch rot.

Vorlieben:
• Poffles für seine Pokemon backen und Backen im allgemeinen
• rosa, pink und alles was flauschig und schön ist
• warme Tage mit Sonnenschein die nicht zu heiß sind
• mit seinen Pokemon spielen und schwimmen
• Pokemonkämpfe
• Kaffee und Croissants
• Schneeballschlachten

Abneigungen:
• Regenwetter
• Wenn Menschen andere aufgrund ihres Aussehens fertig machen
• Intolerante und fiese Menschen
• Auberginen, Zucchini, Champignons, Escargot und allerlei schleimiges Essen
• Nahrung die aus Pokemon hergestellt wird
• körperliche Anstrengung

Stärken:
• Freundet sich schnell mit neuen Menschen an
• backen und kochen
• Schauspielern und professionelles Auftreten
• gutes Stilbewusstsein
• schnelle Auffassungsgabe, kann in Zwickmühlen schnell ragieren

Schwächen:
• Kann Freundschaften nicht lange aufrecht erhalten
• Handwerkliches oder körperliches Arbeiten
• ist oft zu faul, würde es aber nie zugeben
• er wird schnell anhänglich
• hat panische Angst vor Hunden und Hundepokemon wie Granbull und Snubull


Ziel: Er hatte das Gefühl zuhause in Kalos fällt ihm die Decke auf den Kopf und auch wenn er seinen Job als Koch in einem Restaurant in Illumina wirklich gerne macht hatte ihn einfach die Reiselust gepackt. Er war seine Tante in Fractalia City besuchen und ist auf dem Rückweg in einen Schwarm Wablu geraten, ein Pokemon welches er immer schon einmal trainieren wollte seit Lisia mit ihrem Altaria so viel Erfolg in den Hoenn Wettbewerben hatte. Er war aber nicht mehr allzu besessen von der Idee an Wettbewerben teilzunehmen. Nachdem er es also gefangen hatte hat er das zum Anlass genommen es als Trainer zu probieren und die Welt zu erkunden. Sein Ziel ist es auf der Reise viel zu erleben neue Freunde zu finden und sich selbst zu übertreffen und wenigstens bis zur Liga zu kommen.

⁂ Vergangenes

Familie:
Seine Mutter, Andrea Labonair, war eine Laborassistentin von Professor Platan bevor sie Vollzeit Hausfrau wurde und hat Mira schon sehr früh mit Pokemon vertraut gemacht. Sein Feelinara hat er als Ei erhalten welches das Aquana seiner Mutter gelegt hatte. Er kann seiner Mutter in allen Angelegenheiten vertrauen und sieht sie als Vorbild.

Sein Vater, Elijah Labonair, war früher ein Koordinator weswegen Mira ursprünglich diesen Weg gewählt hatte. Sein Vater war für ihn ein Held und er versuchte im Nachzueifern gerade auch weil er selbst nicht wirklich sehr männlich wirkte. Mittlerweile hat sein Vater das Rampenlicht gegen seine exklusive Pokemonzucht aufgegeben. Er züchtet jetzt Pokemon die auf Wettbewerbe spezialisiert sind und zieht diese groß und gibt sie für horrende Preise ab. Da es aber eine kleine Privatzucht ist hat er immer nur 3-4 Pokemon pro Saison weswegen er besonders gefragt ist.

Seine Tante, Rebecca Claire, besitzt in Fractalia City eine Boutique und ist ziemlich Modebesessen. Da Mira sehr weibliche Gesichtszüge hat hatte sie ihm auch immer gerne Kleider angezogen und ihm die Haare gemacht. Oft hatte er selbst dabei viel Spaß mit ihr. Auch für seine Wettbewerbsauftritte hatte sie ihm immer die richtigen Kleider besorgt. Für ihn ist sie so etwas wie seine beste Freundin.

Freunde: Da er Probleme hat Freundschaften aufrecht zu erhalten hat er leider keine Freunde. Es haben auch oft viele Leute versucht sich mit ihm anzufreunden um ein Pokemon von seinem Vater abzustauben weswegen er manchmal etwas misstrauisch ist.
Rivalen: Er hat keine Rivalen doch eine Arbeitskollegin aus Illumina, Hope Michella Daupin, sieht ihn als ihren Rivalin, weil sie Mira bezichtigt ihr den Freund ausgespannt zu haben. Mira hatte allerdings die Einladung von Hope's Freund abgelehnt. Hope weiß nicht, dass Mira keine Frau ist.

Geschichte: Es war ein ganz besonderer Tag im Juli, die Sonne schien es gab keine größeren Unglücke und Mirac wurde geboren. Was daran so besonders ist? Wenn man irgendjemanden gefragt hätte – wahrscheinlich nichts. Aber wenn man seine Eltern gefragt hätte, hätten sie gesagt, dass es der wichtigste Tag in ihrem Leben sei. Der kleine Junge wog gerade mal 2900 Gramm, doch es war sofort klar wie viel Liebe ihm entgegengebracht wurde. Er wuchs ganz normal auf und verbrachte viel Zeit mit seiner Mutter. Sie hatte um sich voll für ihren Sohn Zeit nehmen zu können von ihrem Job getrennt. Es gab eine lange Diskussion zwischen Miracs Eltern wer sich für die Zeit seines Jobs entledigt und sie entschlossen sich am Ende einfach dazu das höhere Gehalt zu behalten. Da sein Vater während den ersten Lebensjahren Miracs viel auf Reisen war um an Wettbewerben teilzunehmen wuchs Mirac umgeben von seiner Mutter und Arielle, ihrem Aquana, auf. Seine Tante die in Fractalia City eine Boutique hatte, hatte viel Spaß daran ihm süße Kleidchen anzuziehen und ihm die Haare zu machen weswegen er lange Zeit nicht wusste, dass es für einen Jungen eigentlich komisch ist so auszusehen. Als Mirac 7 Jahre alt wurde beschloss sein Vater dauerhaft in Nouvaria City zu bleiben und wechselte seinen Beruf. Er beschloss das Züchten von besonders für Wettbewerbe geeignete Pokemon zu seinem Beruf zu machen. Mirac genoss es sehr beide Elternteile um sich zu haben während er aufwuchs. Besonders die Geschichten von den Abenteuern und Erlebnissen seines Vaters haben ihn immer dazu angespornt auch eines Tages eigene Wettbewerbe zu bestreiten. Zu seinem 10. Geburtstag erhielt Mirac dann sein erstes Pokemon. Es war ein Ei von Arielle selbst. Er hatte es immer bei sich und hatte sogar einen Platz dafür in seinem Bett. Als es endlich schlüpfte war er überglücklich und verbrachte einen Großteil seiner Zeit mit Lara, wie er sein Evoli nannte. Mit 13 Jahren war es dann endlich so weit. Mittlerweile hatte sich Lara zu einem Feelinara weiterentwickelt und Mirac und Lara hatten viel gemeinsam geübt. Mit einem Flugticket und einem Koffer voller Träume verließ er Kalos und machte sich auf in die Sinnoh Region. Zuerst war er überhaupt nicht populär bei den Wettbewerben woraufhin seine Tante vorgeschlagen hatte seine größte Schwäche in eine Stärke umzuwandeln. Mirac war bei den zuschauern aufgrund seines sehr weiblichen Aussehens als Mann nicht sehr beliebt. Also erschuf er unter dem Künstlernamen "Mira" eine weibliche Koordinatorin die viel beliebter war als er es noch als Mirac war. Von nun an trat er in hübschen und schönen Kleidern auf und fühlte sich so frei und zufrieden wie schon lange nicht mehr. Er hatte schon immer eine Liebe für Rosa, Plüsch, Süßes und Schönes. Er wurde ohnehin oft für ein Mädchen gehalten und beschloss von nun an die Leute nicht mehr zu verbessern. Er schien ja so wie er jetzt auftrat deutlich beliebter zu sein als vorher. Auch würde ihn jetzt niemand mehr Hänseln oder für seine femininen Hobbies anprangern. Dennoch verflog Mira bald die Lust an den Wettbewerben in der Ferne. Er hatte Heimweh und kehrte nach Hause zurück. Er suchte sich einen Job in Illumina und fand in einem Restaurant Anstellung. Von Zeit zu Zeit vermisste er das Leben als Koordinator, doch wollte er selbst die Region aus der er kam nicht dauerhaft verlassen. Er verfolgte viele Wettbewerbe online und über seinen Fernseher, besonders das Altaria von Xenia, einer Koordinatorin aus Hoenn, hatte es ihm angetan. Er besuchte von Zeit zu Zeit seine Tante in Fractalia City, er lieh sich dafür immer das Camerupt seines Vaters und das Tohaido seiner Mutter. Der Weg von Nouvaria City über die Routen 21 und 22 nach Fractalia City hatte viele starke Pokemon in petto und Lara mochte Kämpfe nie so wirklich gerne. Eines Tages geriet er auf dem Rückweg in einen Schwarm Wablu und musste sich mithilfe seiner geliehen Pokemon zur wehr setzen. Eines der Wablu, es schien besonders kampflustig zu sein, folgte ihm daraufhin und versuchte immer wieder ihn herauszufordern. Also beschloss Mira kurzerhand das Wablu zu fangen nur damit es ihm nicht länger auf die Nerven geht. Das Wablu wollte dennoch immer wieder Kämpfen und kam teilweise von selbst aus dem Pokeball heraus. Mira dachte sich: Wieso nicht? Er kündigte seinen Job und erhielt durch die Connections seiner Mutter zu Professor Platan auch bald seinen Pokedex. Bisher hat er auf Route 4 ein Trasla gefangen und seinen ersten Orden in seiner Heimatstadt erhalten. Er möchte wissen wie weit er es als Pokemontrainer bringt und dieses Abenteuer voll anpacken. Wer weiß vielleicht findet er ja endlich richtige Freunde?

⁂ Restliches

Avatarperson: Es handelt sich um Gero Akoya aus Binan Koukou Chikyuu Bouei-bu LOVE!
Zweitcharakter:Erster Charakter


__________________________


Zuletzt von Mira am Mi 21 Okt - 17:03 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mira

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 19.10.15
Steckbrief : Steckbrief

BeitragThema: Re: Steckbrief: Mirac "Mira" Labonair    Di 20 Okt - 23:58

⁂ Im Team


Pokémon: Wablu, ein Flug/Normal Pokemon
Spitzname: Aria
Trainingsstand: Aria ist auf Level 29
Geschlecht:♀
Wesen: Es ist ein ziemlich kampflustiges Pokemon, ständig versucht es zu beweisen wie stark es ist. Manchmal befreit es sich von selbst aus seinem Pokeball wenn es merkt, dass ein starkes Pokemon in der Nähe ist.
Fähigkeit: Innere Kraft: Heilt bei Austausch Statusprobleme.
Attacken:
• Schnabel
• Gesang
• Säuselstimme
• Kanon
• Bärenkrafte
• Bodycheck
• Kanon
• Schutzschild
Gefangen: Route 21 vor etwa 2 Monaten.



Pokémon:Feelinara vom Typ Fee
Spitzname: Lara
Trainingsstand: Feelinara ist Level 57
Geschlecht:
Wesen: Es ist ein edles und aristokratisches Pokemon. Es führt sich manchmal auf wie ein verzogener Prinz und es mag es nicht gegen andere Pokemon zu kämpfen wenn es nicht absolut sein muss. Allerdings gibt es gerne mit seinem können an und wird gern gelobt.
Fähigkeit: Feenschicht: Attacken vom Typ Normal nehmen den Typ Fee an.
Attacken:
• Säuselstimme
• Sandwirbel
• Feenbrise
• Diebeskuss
• Zuflucht
• Rückkehr
• Schutzschild
• Anziehung
Gefangen: Er hat es schon seit er 10 Jahre alt ist, es ist als Evoli aus dem Ei geschlüpft.



Pokémon: Trasla vom Typ Psycho/Fee
Spitzname: Genevieve
Trainingsstand: Trasla ist Level 19
Geschlecht:
Wesen: Trasla ist ein wenig tollpatschig, aber es gibt immer sein bestes. Es fühlt sich besonders mit Mira verbunden, da es als männliches Trasla oft nicht so gewünscht war wie die weibliche Variante.
Fähigkeit: Synchro: Brand, Gift oder Paralyse ereilen auch den Verursacher.
Attacken:
• Konfusion
• Teleport
• Säuselstimme
• Zauberblatt
• Heilwoge
• Anziehung


Gefangen: Vor etwa einem Monat auf Route 4 in Kalos gefangen.



⁂ In der Box

Wird erst im Laufe des RPGs erweitert.


⁂ Freigelassen oder getauscht

Wird erst im Laufe des RPGs erweitert.


__________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Steckbrief: Mirac "Mira" Labonair
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ryan* - Steckbrief
» [WICHTIG]-Die Steckbrief-Vorlage!
» Warrior Cats Namen-füllt den Steckbrief aus
» Steckbrief Alaska
» Bray Steckbrief

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon Infinity :: Bist du ein Junge? Oder ein Mädchen? :: Steckbriefe :: Männlein-
Gehe zu: