Ein Pokémon-RPG-Forum, das sich an den Spielen und Pokémon Origins orientiert.
 
StartseiteStartseite  Pokémon LigaPokémon Liga  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Steckbrief: Yoru Nagare

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yoru Nagare

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.10.15
Steckbrief : Wissenswertes

BeitragThema: Steckbrief: Yoru Nagare   Di 20 Okt - 1:26



Yoru Nagare


⁂ Allgemeines

Name: Yoru Nagare, Yo von seiner Mutter.
Geburtstag: am ersten März (01.03.)
Alter: Er ist 24 Jahre alt.
Herkunft: Sinnoh, Jubelstadt.
Beruf: Beruflich ist er zur Zeit an die Pokemon Liga gebunden, als einer der Top 4. Nebenberuflich gibt er allerdings gerne viel zu lange Interviews, Designt Kleidung für Mensch und Pokemon und lässt sich so manches Mal alleine oder mit Kollegen für Zeitschriften ablichten.

⁂ Äußeres

Aussehen: Mal Türkis oder Blond, vielleicht aber auch schwarz? Yo's Erscheinungsbild hat sich über die Jahre regelmäßig gewandelt, denn der gutaussehende Mann liebt es einfach mit seinem Stil zu spielen und dem Aussehen zu experimentieren. Das einzig gleichbleibende? seine größe von 1,83 und sein Gewicht von 75 kg. Seine Augen sind von einem purpurnen Farbton und sein Hautton recht hell. Zur Zeit sind seine Haare schwarz und nicht ganz so auffällig gestylt.
Kleidung: Nun als „Designer“ ist seine Kleidung alles andere als gewöhnlich. Er bevorzugt definitiv dunkle Farben, teils in Anzügen verarbeitet oder stilisierten Uniformen. Schmuck in Form von Ketten oder auffälligen Gürteln gehören meist zur Abrundung seines Outfits dazu.


⁂ Persönliches

Charakter: Yoru. Die Meisten beschreiben ihn auf den ersten Blick als kalt, unsympathisch, eingebildet oder sogar abgehoben. Ja, der Liebe gibt sich wirklich keinerlei Mühe damit schnell Freunde zu machen. Das allerdings liegt nicht daran, dass er tatsächlich so unausstehlich ist sondern daran, dass er häufig mit seiner Mutter umgezogen ist. Freundschaften waren da nie von langer Dauer und er entwickelte sich mehr und mehr zu einem Einzelgänger. Erst die Beziehung zu seinen Pokemon ermöglichte es ihm, sich auch Menschen gegenüber zu öffnen. Persönlich ist Yoru nämlich ganz anders, als es auf den ersten Blick den Anschein macht. Der junge Erwachsene besitzt eine Menge Charme und vor allem ziemlich viel Humor und Ehrlichkeit. Er ist gewitzt und neckt seine Mitmenschen gerne mit Kommentaren und kecken Sprüchen. Er ist nämlich ziemlich schlagfertig. Außerdem ist er nicht dumm und kann sich recht gut in Menschen hineinversetzen und die Hälfte ihrer Probleme im Bruchteil eines Wimpernschlags erkennen. Vielleicht hätte er Psychologe werden sollen?  Nur leider macht das nicht halb so viel Spaß wie Pokemonkämpfe.

Vorlieben:
• frischer, grüner Tee
• Pokemonkämpfe
• Design von Kleidung
• Urlaub mit seinen Pokemon
• heiße Bäder
• am Aussehen der anderen Top 4 "rumpfuschen"
• Flirten
Abneigungen:
• Menschen ohne Selbstbewusstsein
• scharfes Essen
• kaltes Wetter & Schnee
• Eintönigkeit in allen Lebenslagen
• Schubladendenken
• Wenn man ihm sagt, was er zu tun hat.
• Menschen die seine Mode/Stil nicht zu würdigen wissen aka Kunstbanausen.

Stärken:
• Handwerklich arbeiten
• Zeichnen und nähen
• Empathie
• Pokemonkämpfe bzw Training
• Sein Selbstbewusstsein
• Manchmal sein Aussehen~
Schwächen:
• zwischenmenschliche Kontakte
• sein Auftreten
• Sein furchtbarer Sturkopf
• Kritik steckt er nicht ganz so gut weg, wie er gerne würde
• sein rastloser Geist
• Vertrauen zu anderen


Ziel: Genau genommen reist Yo bereits seit seiner Kindheit durch die Welt, eine richtige Heimat hat er im großen und ganzen nie gehabt. Er will so vieles wie möglich sehen, neue Pokemon, neue Orte und neue Herausforderungen. Daraus zieht er seine Inspiration und insgeheim will er vermutlich auch einfach die Anerkennung seiner Mutter. Kein besonders leichtes Unterfangen. Vor allem aber will er sich vom Leben überraschen lassen und ist noch auf der Suche, nach seinem eigentlichen Lebenssinn.

⁂ Vergangenes

Familie: Vater: Unbekannt. Er weiß nur, dass sein Vater angeblich ein talentierter Wettebwerbsstar war.
Mutter: Tekina Nagare: Alter 47, Stylistin für wettbewerbs-Pokemon.
Geschwister: Keine.
Freunde: bis auf seine Pokemon hat er noch keinerlei richtige Freundschaften geschlossen.
Rivalen:Da er sich nie sonderlich für andere interessiert hat, gab es auch niemanden, den er unbedingt fertig machen wollte.

Geschichte: Yoru wurde in einer kalten Nacht von Februar auf März in Jubelstadt geboren. Seine Eltern waren noch ziemlich jung, gerade mal in ihren zwanzigern und frisch verliebt. Sein Vater war ein erfolgreicher Wettbewerbsstar und seine Mutter eine gefragte Stylistin für Pokemon. Über diese Verbindung lernten sich beide damals kennen - es war Liebe auf den ersten Blick. Leider belastete das ungeplante Kind die Beziehung sehr, da Yoru seine beiden Elternteile an die gemeinsame Wohnung fesselte, weswegen immer wieder Streitereien zwischen dem Paar ausbrachen. Wer passt auf den kleinen auf? Wer geht heute arbeiten? Beide zeigten in dieser Hinsicht wenig Einsicht, so dass die Beziehung schließlich daran zerbrach. Da war Yoru vielleicht gerade einmal ein Jahr alt.
Nach der Trennung begann seine Mutter sich in ihre Arbeit zu stürzen, zu der sie Yoru gerne mitnahm. Eine andere Möglichkeit blieb ihr ja letztlich auch nicht. Aber als Säugling war es ja auch noch recht einfach, Yoru mitsamt dem Kinderwagen in einer Ecke abzustellen während sie sich ihrer arbeitet widmete. Später als er älter wurde, zwang sie ihn dazu, einfach still neben ihr zu sitzen oder sie ließ ihn in einer Ecke des Raumes leise mit ihren Pokemon spielen. Das ging eine ganze Weile so bis Yo sich ziemlich interessiert an der Arbeit seiner Mutter zeigte und ihr immer wieder über die Schulter sah. Vielleicht auch, weil er so die Nähe zur ihr suchte? Jedenfalls entdeckte er auf diese Art und Weise sein Interesse am Design und begann schon bald kleine Accessoires wie Schleifen für die Pokemon zu fertigen, um die sich seine Mutter vor den Wettbewerbe kümmerte. Ihre Klienten waren begeistert und auch seine Mutter war in gewisser Weise ziemlich stolz auf ihren Sohn. Alsbald entwickelten sie sich zu einem kleinen Zweiergespann und Yoru fertigte neben Schmuck sogar kleine Kleidchen für Pokemon. Manch einer war so begeistert, dass er seine Pokemon sogar außerhalb des Wettbewerbs in die niedlichen Kostüme stecken wollte.
Der Lebensstil seiner Mutter erlaubte ihm zwar so seine Talente auszuleben, verwehrte ihm aber Freundschaften mit Gleichaltrigen. Nicht zuletzt, weil seine Mutter häufig umzog. Meist waren sie nie länger als ein halbes Jahr in einer Stadt, bevor seine Mutter mit ihm umzog, immer den Wettbewerbshallen hinterher. Die Folge waren für den jungen Yoru häufige Schulwechsel, worunter vor allem seine Noten litten. Natürlich litten darunter aber auch - wie so oft - die Kontakte zu Gleichaltrigen. Erstens war er sowieso kein Experte darin Freundschaften zu schließen und hatte er einmal jemanden gefunden den er mochte, war der nächste Umzug und damit die Trennung vorprogrammiert und irgendwann gab er es einfach auf, es überhaupt noch zu versuchen.
Seinen ersten richtigen Freund fand Yoru damals in Hoenn. Genauer gesagt in Laubwechselfeld als der junge Teenager alleine die Gegend erkundete und dabei über ein verletztes, noch ziemlich kleines Pokemon stolperte: Ein Vipitis. Obwohl die Meisten Menschen vor einem Schlangenpokemon vermutlich Reißaus genommen hätten, wollte Yoru einfach helfen und schnappte sich das giftige Pokemon um mit ihm so schnell wie seine Beine ihn nur tragen konnten zum nächsten Pokemoncenter zu laufen, wo es von einer besorgten Schwester Joy in Empfang genommen wurde. Glücklicherweise gab es für das Baby-Vipitis noch Rettung und so bekam er es einige Stunden später nur mit einem kleinen Pflaster auf dem Kopf zurück. Obwohl Vipitis von Natur aus sehr aggressiv sind und er das Pokemon nicht einmal gefangen hatte, griff Vipitis Yoru nicht an - vermutlich aus Dankbarkeit. Von da an begann Vipitis ihn zu begleiten.
Seine Mutter war mehr als nur geschockt. Abgesehen davon, dass sie das Pokemon absolut ekelerregend fand, war es noch ein gefährliches Gift-Pokemon und zudem war sie der Meinung, dass Yoru nicht wisse, wie man mit einem Pokemon überhaupt umzugehen hätte und wollte ihn dazu zwingen, Vipitis frei zu lassen. Ja, seine Mutter war eine äußerst liebenswerte Person. Diesesmal zeigte sich Yoru allerdings zum ersten mal in seinem Leben standhaft und er und seine Mutter stritten sich fürchterlich, wobei er ihr alles vorwarf was ihm nur einfiel, bevor er seine sieben Sachen packte und zusammen mit seinem Vipitis das Weite suchte. Seine Mutter - viel zu stolz - hielt ihr einziges Kind natürlich nicht auf.
So begab Yo sich mit gerade mal 14 Jahren auf seine Reise. Sein Vipitis wurde dabei immer größer und stärker und zusammen brachten sie einige wilde Pokemon und Trainer zu Fall. So entdeckte Yo seine Leidenschaft für Pokemonkämpfe. Sein Ziel war es, die Einall Region zu erkunden und genau das tat er auch. In Einall angekommen traf er auf Prof. Esche, die ihm erst einmal – ziemlich erstaunt – einen Crashkurs in Sachen Pokemon verpasste. Vor allem wie er sein mittlerweile fast 3 Meter großes Vipitis in einem Ball verstauen konnte. Das passte Vipitis im ersten Moment zwar weniger, erleichterte das Leben des jungen Trainers aber um einiges. Mit einigen Tipps, ein paar Pokebällen und einem von Prof Esche anvertrauten Serpifeu in der Tasche, so wie dem berühmten Pokedex ließ sie Yoru schließlich weiterziehen. Auf seiner fast 2 Jahre andauernden Reise traf er die seltsamsten Leute, forderte Arenaleiter heraus und fing sich ein paar Pokemon zusammen. Zwischendurch kehrte er sogar kurz nach hause zurück und schaffte es, sich einigermaßen mit seiner Mutter auszusprechen (und noch ein paar Pokemon zu fangen). Schließlich war es soweit. Yoru war 17 und fühlte sich bereit für den ganz großen Schritt und forderte die Pokemon Liga heraus. Die Kämpfe waren hart und forderten ihm mehr ab, als er gedacht hätte und tatsächlich benötigte er zwei Anläufe doch dann bestritt er erfolgreich die Liga, um zum neuen Champ gekürt zu werden.
Dieser Moment war der wohl glücklichste seines Lebens und verhalf ihm dazu, endlich etwas mehr Selbstvertrauen zu entwickeln was ihm schließlich zu dem Mann werden ließ, der er heute ist. Seine Zeit als Champ war jedoch nicht von langer Dauer, als er bereits ein Jahr später besiegt wurde. Heute gibt es bereits einen weiteren Champ, so dass Yoru sich zur Zeit auf der dritten Position der Liga befindet. Dennoch ist er immer noch ein kleiner Publikumsliebling, Stilikone und noch immer geschätzt wegen seinem Umgang mit Pokemon, selbst wenn er nicht mehr an der Spitze steht.


⁂ Restliches

Avatarperson: Wand of Fortune, Alvaro Garay
Zweitcharakter: Hauptcharakter


__________________________


Zuletzt von Yoru Nagare am Mi 21 Okt - 14:52 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yoru Nagare

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 18.10.15
Steckbrief : Wissenswertes

BeitragThema: Re: Steckbrief: Yoru Nagare   Mi 21 Okt - 12:28



Pokémon


⁂ Im Team


Pokémon: Vipitis, das Reißzahn-Pokemon vom Typ Gift.
Spitzname: Dag/Dagger
Trainingsstand:  Level 69
Geschlecht: Vipitis ist weiblich.
Wesen: Vipitis ist ein sanftes Pokemon und liebt Streicheleinheiten. Im Kampf ist Dag allerdings eine richtige Amazone.
Fähigkeit: Expidermis. Statusveränderungen werden mit einer Chance von 30% geheilt.
Attacken:
• Einrollen
• Giftblick
• Flammenwurf
• Erdbeben
• Giftschweif
• Finsteraura
• Kreuzschere
• Drachenroute
Gefangen: Vipitis ist seit Yo's 14ten Lebensjahr in seinem Team und war sein erstes Pokemon. Er fand es verletzt auf Route 114.



Pokémon: Cerapendra, das Riesenfüßer Pokemon vom Typen Käfer/Gift
Spitzname: Ceres
Trainingsstand: 65
Geschlecht: Männlein
Wesen: Ceres ist sehr stolz und handelt manchmal etwas überstürzt
Fähigkeit: Es besitzt die versteckte Fähigkeit Temposchub, wo durch es im Laufe des Kampfes immer schneller und agiler wird.
Attacken:
• Schwerttanz
• Vielender
• Stafette
• Gifthieb
• Erdbeben

Gefangen: Er fing es vor ca 6 Jahren, als er auf dem Weg zum Magnum-Opus-Palast war, den er sich schon seit langem ansehen wollte. Es war damals noch ein Toxiped auf lvl 12



Pokémon: Iksbat, das Fledermaus-Pokemon vom Typen Gift/Flug
Spitzname: Cross
Trainingsstand: 66
Geschlecht: Männlein
Wesen: Sehr neugierig und ein kleiner Tsundere.
Fähigkeit: Es besitzt die versteckte Fähigkeit schwebedurch, was es Iksbat ermöglicht lästige Lichtschilde oder einen Delegator zu umgehen.
Attacken:
• Sturzflug
• Ruheort
• Toxin
• Zen-Kopfstoß
• Giftstreich
• Kreuzschere
Gefangen: Iksbat ist seit ca 5 Jahren in seinem Team. Er spazierte damals aus nostalgischen Gründen durch die Siegesstraße und kam in einen Schwarm (Massenbegegnung) von Zubat, von denen er das einzige, dass sich nicht so vertreiben ließ fing. Damals war es lvl 20.


Pokémon: Roserade, das Blumenstrauß-Pokemon vom Typen Pflanze/Gift.
Spitzname: Roselle
Trainingsstand: 63
Geschlecht: Weiblein
Wesen: Roselle ist eine kleine Lady die bessere Manieren hat, als manch ein Trainer.
Fähigkeit: Innere Kraft. Wenn Yo Roselle zurück ruft, heilt sie ihre Statusprobleme eigenständig.
Attacken:
• Erholung
• Gigasauger
• Strauchler
• Zauberschein
• Spukball
• Giftschock
Gefangen: Yo besuchte damals die Pension des Züchters in Hoenn um mehr über die Zucht von Pokemon zu erfahren und weil ihn das Geheimnis um die mysteriösen Poke-Eier interessierte. Eine junge trainerin schenkte ihm damals ein Ei, dass ihre Pokemon gelegt hatten und daraus schlüpfte ein Knospi (lvl 1). Dies ist ca 5 Jahre her.


Pokémon: Tandrak, das Tangmimikri-Pokemon vom Typen Gift/Drache.
Spitzname: Tahné
Trainingsstand: 69
Geschlecht: Weiblein
Wesen: Tahné liebt es andere zu ignorieren oder zumindest so zu tun, als würde sie es tun. Ansonsten ist sie allerdings sehr Loyal.
Fähigkeit: Anpassungsfähigkeit. Diese Fähigkeit verleift Tahné's Attacken vom selben Typ die doppelte Kraft - autsch.
Attacken:
• Draco-Meteor
• Giftspitzen
• Giftfalle
• Fokusstoß
• Siedewasser
• Schlammwoge
• Eissturm
• Donnerblitz
Gefangen: Er fing Algitt vor 8 Jahren, als er mit seiner Mutter und ihrem neuen Freund mit einem Kreuzer über die Meere der Hoenn-Region schipperte. Das Schiff hielt auf seiner Reise an mehreren Stränden und Inseln in Hoenn wie Graphiport-city, wo er bei einem Tauchgang das kleine Algitt auf lvl 25 fing.

Pokémon: Bibor bzw Mega-Bibor, das Giftbienen-Pokemon vom Typen Käfer/Gift.
Spitzname: Shine
Trainingsstand: 64
Geschlecht: Männlein
Wesen: Bibor liebt es anderen Angst zu machen. Vor allem Frauen, die ja sowieso vor fast allem angst haben, was mehr als vier Beine hat. Es tut aber keine Fliege was zur Leide und lässt sich gerne von Yo kraulen.
Fähigkeit: Auch Bibor in seiner Mega-Form besitzt die Fähigkeit Anpassung, die den Schaden von Attacken seines Typen verdoppelt. Ansonsten hat es die Fähigkeit Hexaplaga, die seine Käferattacken in der Not verstärkt.
Attacken:
• Schlagbohrer
• Schutzschild
• Abschlag
• Kehrtwende
• Gifthieb
• Ruheort
Gefangen: Bibor ist das neuste Teammitglied und seit knapp 3 Jahren in Yo's Team. Er fing sich damals eines, als er von einem Experten etwas über Megaentwicklungen erzählt bekam. Man könnte sagen, er hat den nächsten Trend in Sachen Pokemon sofort gewittert~ (lol)

⁂ In der Box

Sein erstes Team bzw Champ Team:
 


⁂ Freigelassen oder getauscht

Wird erst im Laufe des RPGs erweitert.


__________________________


Zuletzt von Yoru Nagare am Mi 21 Okt - 16:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Steckbrief: Yoru Nagare
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ryan* - Steckbrief
» [WICHTIG]-Die Steckbrief-Vorlage!
» Warrior Cats Namen-füllt den Steckbrief aus
» Steckbrief Alaska
» Bray Steckbrief

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon Infinity :: Bist du ein Junge? Oder ein Mädchen? :: Steckbriefe :: Männlein-
Gehe zu: